Kann eine Beziehung zwischen einem vegetarier und einem Fleischesser funktionieren?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Deine Frage ist meines Erachtens so einfach und pauschal nicht zu beantworten - es kommt auf die Werte und Prioritäten an, die man im Leben hat... Wovor hast du Angst bzgl. deines "Outings" ? Seid ihr beide in der Beziehung auf Augenhöhe, was Respekt, Vertrauen und Toleranz angeht, hast du doch nichts zu befürchten... Bei mir war es so, dass ich als Vegetarierin für meine jeweiligen Partner noch Fleisch (Bio) gekocht und zubereitet habe - sogar teilweise mit Liebe, auch wenn das heute für mich ein Widerspruch an sich ist... Als ich vegan geworden bin, ging das nach kurzer Zeit nicht mehr - ich muss aber dazusagen, dass auch zu meinen Vegetarierzeiten "meine" Männer automatisch sehr viel weniger Fleisch verzehrt haben und sich ohne Zwang und ohne Murrren an die vegetarische Kost angepasst haben - sie sogar vorzogen... Was ich damit ausdrücken will: Es ist eine Frage des wachsenden Bewusstseins - wenn man vielleicht irgendwann im Leben die Grenze überschritten und erkannt hat, dass Tiere keine "Nahrung" und kein "Essen" sind und sein dürfen, dann macht das was mit einem, es verändert sich etwas Grundlegendes - so gesehen kann deine Frage bzgl. eurer speziellen Beziehung nur in deinem Herzen und deinem Gewissen gefunden und beantwortet werden... Ich wünsche euch einen guten und individuellen Weg, der allen gerecht wird.:)

Dankeschön für den Stern...:)

0

Wenn Du kein Problem damit hast, dass er weiter Fast-Food etc. ißt und auch hin und wieder ein Steak in der Pfanne sehen will, denke ich nicht, dass das Probleme gibt. Es kommt immer darauf an, wie pedantisch man sich verhält. Jeder sollte den anderen respektieren wie er ist und was er für Vorlieben hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Beziehung deswegen in Gefahr ist, dass wäre schon höchst merkwürdig.

Meine Freundin ist auch Vegetarier während ich ganz normaler Fleischesser bin. Sie kocht hin und wieder und ich muss sagen das schmeckt oft echt lecker so das ich mittlerweile mein Fleischkonsum reduziert habe. Nicht um Ihr zugefallen sondern weils einfach schmeckt und Fleisch mit der Zeit bisschen an Wirkung bei mir verloren hat. Sie stört sich nicht daran, dass ich Fleisch esse genauso wenig wie ich mich daran störe das Sie nur Obst und Gemüse ist. Leben und leben lassen heißt es. Koch Ihm was leckeres und manipuliere Ihn ein wenig. Männer sind abhängig nach gutem essen :D Ansonsten zeig Ihm mal dem Film Super Size Me !


Den Film kenn ich der ist echt supet

2

Man muss nicht das gleiche Lieblingsessen haben, um eine gute Beziehung zu führen. Es ist überhaupt kein Problem, dass jeder das isst, was er mag. Es ist auch nicht schwierig, gemeinsam zu kochen, so dass beide das Essen mögen, wenn man nur geringfügige Anpassungen vornimmt.

Schwierig wird es nur dann, wenn einer oder beide ihre Essgewohnheiten zu einem Dogma machen, sich damit wichtig machen oder dem jeweils anderen die eigenen Überzeugungen überstülpen will.

Und davor habe ich angst , dass er es nicht akzeptiert 

0
@fressibessi

Was soll er denn da nicht akzeptieren? Dass du isst, was dir schmeckt und nicht issst, was dir nicht schmeckt?

Wenn du sagst: "Ich bin Vegetarierin" - hast du damit deinen Charakter beschrieben oder das Wesen deiner Persönlichkeit - oder etwas darüber gesagt, wie du dich ernähren willst?

Wenn du solche Angst vor einem Politikum hast, dann mach es doch nicht zu einem. Du musst auch nicht behaupten, du wärest "Vegetarierin", sondern einfach kein Fleisch essen.

Wenn du allerdings mit dem Etikett "Ich bin Vegetarierin" eine Botschaft transportieren möchtest, die das Fleischessen grundsätzlich (und im Besonderen bei deinem Freund) in Frage stellen soll, dann wird es natürlich auch Konflikte geben.

Ich rate, einfach entspannter mit deiner Entscheidung umzugehen und auf der anderen Seite selbstbewusster. Es ist doch keine große Sache, zu essen, was man mag.

0

Ja klar, sag es einfach.

Ich esse noch Fleisch werde aber abgeneigter.

Gestern KFC, wie dünn die Knochen der Chicken Wings sind.

Mir lief es eiskalt den Rücken herunter, ich konnte die nicht genießen, weil ich so einen Mitleid aufgrund der Massentierhaltung hatte. Die Züchtung und Zustände der Tiere sind bestialisch.

Jetzt mal an alle: Geht gar nicht oder viel viel viel seltener in solche Fastfoodketten.

kfc ist die beste fastfoodkette, die chicken crips sind richtiges brustfleisch, kein formfleisch

0
@EmptyCages

Du meinst die Qual, die du immer erfindest? Ich meine jeder vegan ernährte Hund ist mehr Tierquälerei als Viehzucht!

0

ich versteh jetzt das problem nicht?!?!  was hat denn eine beziehung mit essgewohnheiten zu tun?  wenn du kein fleisch esssen möchtest, dann iss halt kein fleisch. umgekehrt musst du natürlich akzeptieren das dein freund weiterhin fleisch isst.

Sag es ihm einfach.. Er kann doch nicht von dir verlangen dass du Fleisch essen sollst... Klar kann man eine Beziehung führen du darfst das essen was du möchtest... Sag es ihm einfach ee wird es schon verstehen. Er findet es jetzt komisch weil du zuerst fleisch gegessen hast und aufeinmal keins. Erklär es ihm einfach und fertig! Er wird es verstehen!

Was ist daran so schlimm , es ihm zu sagen ? In einer intakten beziehung solltest du keine angst haben. Eine Beziehung kann definitiv funktionieren , wieso auch nicht ? Eure beziehung besteht doch nicht nur aus essen

ich lebe schon seit bald 40 jahren vegetarisch und meine männer waren alles fleischesser. wo liegt das problem? jeder darf doch essen was er will, nicht jeder braucht die selbe nahrung. ich hab efür meine familie oft für die verschiedenen mitglieder individuell gekocht. so what?

Was hat das mit eurer Beziehung zu tun? Jeder soll das essen, was er will. Er zwingt dich ja nicht dazu Fleisch zu essen und du ihn nicht dazu, nur Salat zu essen. Rede mit ihm und dann wird das schon klappen :).

So hart das jetzt klingt: Aber wenn du Angst davor hast, deinem Freund etwas so banales zu sagen wie deine Entscheidung, kein Fleisch mehr zu essen, dann habt ihr offensichtlich ganz andere Probleme als inkonpatible Ernährungsgewohnheiten.

Wenn beide es akzeptieren, sehe ich kein Problem.

Allerdings verstehe ich nicht, warum du ihm nix sagst, dass du dich ab jetzt vegetarisch ernährst.

Ich finde es ist kein Problem. Mein Freund ist Omnivor, ich Veganerin. Bei unseren besten Freunden (auch ein Pärchen), ist es andersrum, er Veganer, sie Omnivore.
Wenn es essen gibt, isst mein Freund einfach das was ich koche, schon allein weil er weiß, dass es gesünder ist, als das was er sonst so isst. Wenn er das bedürfnis nach Milch oder Eiern hat, kann er sich das selber kaufen und zubereiten.

Wenn der eine den anderen nicht umerziehen will, dann kann es wunderbar funktionieren.

Das kann nicht gutgehen, er wird dich irgendwann aufffressen, vermutlich während Du schläfst ;)

Aber im Ernst, solange Du beim Kochen seine "Bedürfnisse" berücksichtigst, wird es kein Problem geben. Warum auch...?

Kannst ja bei mc den Salat essen, obwohl der ne Chemiebombe ist

Wenn man sich gegenseitig nicht missioniert kann das klappen ja

Was möchtest Du wissen?