Kann ein Kaktus mehrere Tage ohne Wasser und Erde überleben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aber ja, geht ohne weiteres. Zur Sicherheit kannst du die Wurzeln in Watte oder ein aufgerissenes Wattepad welches du schön nass machst, packen. das ganze in eine Plastiktüte. Lass den Kaktus aber an der frischen Luft.

Damit er dich nicht sticht wickele das ganze in Tempotücher. So sollte er gut zu Hause ankommen. Hab so etwas auch schon öfter gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schneide meine zu groß gewordenen immer wieder ab. Manche davon -hängt von der Behandlung und Gießwasser ab- kann man auch essen, ohne die Stacheln natürlich.

Einen hatte ich einmal abgeschnitten und einfach im Treppenhaus liegen lassen, nach einigen Monaten hatte der an der Schnittstelle Wurzeln gebildet. Niemand wollte die etwa 50cm große Pflanze, also habe ich ihn geschält und zu Salat verarbeitet. - Schmeckt wie Gurke, nicht sehr intensiv. - 

Wenn man Kaktusfeigen kennt, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich ja. Sie sind dazu ausgelegt, Dürrezeiten zu überstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze mal, ein paar Tage dürfte gehen. Allzu lange würd ich aber nicht riskieren. Wenn du ihn eh neu einpflanzen musst, hol dir am besten spezielle Kakteen-Erde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das geht ohne weiteres. Ich habe schon oft Ableger vor dem Einpflanzen tage, wenn nicht wochenlang im Kühlschrank gelagert, die Wurzeln in feuchte Watte gewickelt. Hat noch jeder überlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man soll Kakteen nicht jeden Tag gießen, aber ohne Erde geht nix. Versuch zumindestens erst Steine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?