Kann der Vermieter Schadensersatz verlangen, wenn man Schimmel nicht sofort meldet?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, der VM kann vom Mieter Schadenersatz verlangen, wenn dieser einen Mangel ( also auch Schimmel ) nicht meldet und es entsteht ein Folgeschaden.

Der Mieter ist auch verpflichtet - wenn er den Verdacht hat - dass der Schaden bauseits oder durch Wassereintritt entsteht , den VM sofort zu verständigen.

Es rechtzeitig zu sagen, ist sicher wichtig, aber auch jetzt muss (und will er sicher auch, ist ja schlißelich sein Eigentum) das entfernen.

der Vermieter muss erst mal gar nichts, es sei denn es handelt sich um einen baulichen Mangel.

0

Der Vermieter wirde sich hüten, die Kosten für eine Beseitigung von Schimmel zu übermehmen, der aufgrund der unsachgemäßen Benutzung der Mietsache durch den Mieter entstanden ist. Klar haften die Mieter für die Beseitigung, wenn sie selber nichts unternehmen.

Muss ich als Mieter die Heizung durchgehend an haben, weil der Vermieter es verlangt?

Hallo, meine Fenster sind im Winter sehr nass und dadurch habe ich immer morgens eine Pfütze in der Wohnung. Da ich jetzt auch Schimmel an den Wänden habe, meinten die Vermieter, dass ich Schuld sei und die Heizung immer durchgehend an haben muss. Darf mein Vermieter verlangen, dass Heizung durchgehend an ist?

...zur Frage

Wer ist Schuld am Schimmel?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Bin vor ung. 2 Monaten mit einer Freundin in eine Wohnung gezogen. Die Wohnung ist nicht so alt. Wir haben sie auch vorher besichtigt. Bei der Besichtigung war der Vermieter nicht dabei, sondern unsere Vormieterin. Sie hat uns erzählt, dass sich in ihrem Zimmer (unten in der ecke) Schimmel gebildet hat, jedoch habe der Vermieter den Schimmel beiseitigt. Zusehen war auch nichts mehr. Als wir uns mit dem Vermieter getroffen haben, habe ich nachgefragt. Er wollte es zunächst verheimlichen, doch als ich dann wieder nachgegfragt hab, hat er uns versichert dass der Schimmel beiseitigt wurde und nicht mehr auftauchen kann. Nun ist die komplette Wand (besonders sehr stark oben die Ecke) in so kurzer Zeit verschimmelt (außer unten die Stelle, wo vorher Schimmel war, da ist jetzt nichts).Das Ganze breitet sich auch sehr schnell aus. Da wir wussten, dass vorher im Zimmer Schimmel war haben wir auch immer gelüftet gehabt (max. halbe stunde fast jeden Tag). Der Vermieter will jetzt am Montag sich das Ganze mal ansehen.

Meine Frage ist kann er uns vorwerfen falsch gelüftet zu haben? Kann es sein, dass er deswegen die Kaution nicht zurückzahlt? Wenn ein Gutachter beauftragt wird, um die Ursache festzustellen, wer übernimmt die Kosten? Welche Rechte haben wir? Können wir eine Mietminderung verlangen?

Ich habe einfach Angst, dass er sagt, dass wir daran Schuld sind...

...zur Frage

Muss der Vermieter denn zahlen?

Wenn man den Verdacht auf Schimmel hat in der Wohnung hat und einen Gutachter beauftragen bzw einen Schimmeltest machen will:

Ist der Vermieter dazu verpflichtet, den Gutachter / den Test zu bezahlen? Oder ist der Vermieter dazu verpflichtet, vorbeizukommen und sich das anzuschauen?

Nochmal: Wenn es Schimmel sein >kann< aber man sich >nicht< sicher ist, ob es Schimmel ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?