Kann das Jugendamt festlegen wann der Vater sein Kind holen muss?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo... Ich gehe mal davon aus, das ihr auch gemeinsame Sorge habt, davon mal abgesehen, das es das Umgangsrecht gibt, was Elternteile all zugerne einfordern, gibt es bei gemeinsamer Sorge auch die Fürsorgepflicht, was heisst, das Kind nicht nach Lust und Laune zu holen, zum Schaden des Kinde, was ganz offensichtlich hier der Fall ist, wegen neuer Partnerin, werden zu lassen. indem moment, wo der Vater eine Stunde vorher absagt und das Kind darunter leidet, keine Lust auf Ferienzeiten/ Urlaubzeiten mit dem Kind hat, ist das eine Kindeswohlschädigende Verhaltensweise, die sofort mit Hilfe des Jugendamtes zu beraten ist! Natürtlich kann das Jugendamt mit euch Umgangszeiten festlegen, an die ihr euch halten müsst, aber die Frage dabei, die ihr auch im Gespräch, sogenanntes Elterngespräch im gemeinsamen mit dem Jugendamt, ob zwanghafter Umgang, mit Urlaubszeiten die festgelegt werden, auch dem Kindeswohl entsprechen!! Ich denke, du hast genauso das recht als Elternteil auf Auszeit, ich nenne das immer Kinderfrei haben, wo das Kind beim Vater ist, du dein privatleben genauso ausleben darfst, wie dein ex ist offenbar bevorzugt, vor seinem Kind, aber vergiss nicht dabei, alles was letztendlich auch Aktenkundig mit Vereinbarung des Jugendamtes an Umgang, deinen vorstellungen nach erfolg haben kann, muss nicht automatisch glück für dein kind bedeuten! Was ich damit sagen will, was wäre, wenn dein ex zwangsweise mehr Zeit mit eurem Kind verbringen muss, aber gelangweilt und oberflächlich eurem Kind wortlos spüren lässt, wie unerwünscht und belastend die anwesenheit für ihn ist??? Ist das dann in deinem Sinne, was du deinem Kind wünschst?Ich möchte nichts unterstellen, aber wie viele Kinder, werden einfach vor den Fernseher, vor die Spielkonsole gesetzt, in der Hoffnung das mutter bald kommt und das Kind endlich wieder abholt!!! ICh weiß du willst deiner Tochter nur helfen, Papa zu erhalten und das machst du echt toll, aber lass dich ganz intensiv durch das Jugendamt beraten, vielleicht erst du alleine Kontakt herstellst und alles schilderst und dann gemeinsame Elterngespräche im Anschluss folgen.... Ich wünsche dir und deiner Tochter alles liebe... lg Yleonie1

Genau das ist meine Zwickmühle ich sehe wie mein Kind darunter leidet seinen Vater nicht sehen zu können und auf der anderen Seite dann wenn er sie nimmt was ist dann??? Fühlt sie sich wohl oder nicht? Nimmt er sich dann wirklich Zeit für sie damit sie ihr bedürfnis stillen kann oder nicht? Im Grunde ist es ja schon eine Schande sein Kind als Störfaktor zu sehen!

0

Der erste Schritt ist zum Jugendamt zu gehen da er auch Pflichten hat..ist das vom JA fest gelegt wann er sie holt...? Weil meistens ist es leider so wenn der Mann vorher regelmässig das Kind geholt hat und dann eine neue Partnerin hat die dann auch noch KInderlos ist verbisst der MANN sehr schnell seine Pflicht als Vater..ein kInd hat das Recht auf beide Elternteile...lass das vom JA regeln zwecks Umgang nicht das er dann Hinter her was anderes erzählt ( was bei mir gerade der Fall ist )

Nein es ist nicht vom JA festgelegt wir haben das bisher ohne gemacht deshalb ja meine frage ob man das mache lassen kann

0

ach ,die arme Kleine,...nun man kann niemanden zwingen,...ich würde aber , im Beisein, des JA mit dem Vater sprechen,ohne Vorwürfe,und Streit, ist ja nicht immer leicht,.vor allem er mußt sich im klaren sein,das sich das Kind das merkt und dann keinen Kontakt mehr will,...er macht damit einen Fehler den er nicht mehr gut machen kann,....er muß ja keinen urlaub verbringen,aber wenigstens die Besuchstage einhalten,....schon seine neue Bekanntschaft sollte drauf aus sein,wenn es was ernstes ist,..schlimm wird es für die Kleine erst,wenn ein "neues" Kind kommt,....ich hoffe ihr findet eine Lösung ,hält er es nicht ein,und sagt noch immer eine Stunde vorher ab,ist es zu überlegen ob die Kleine das mitmachen sollte ,..eher nicht,...

das ist ja auch meine Überlegung, sie tut mir ja wirklich leid wenn das immer vor kommt und sie dann lange weint ich wollte ihm ja schon sagen wenn er keinen kontakt mehr will soll er es sagen dann kann ich mich und die kleine auch darauf einstellen, aber nicht dass es dann irgendwann heisst deine mutter wollte nicht dass ich dich sehe! Sie tut mir echt leid und ich bin deshalb auch ziemlich am ende ich weiss sie wird es ihm irgendwann "danken" aber noch versteht sie es nicht wirklich weil ich ihn in schutz nehme damit er nicht schlecht bei ihr da steht. kann ja schlecht sagen "der hat schon wieder keine bock"

0
@BouyaNa

genau,meist geht es dann darauf ab,das er dann sagt,er hätte ja nicht dürfen,...darum würde ich die Zusammenarbeit mit dem Ja vorschlagen,...und noch was,...schreib Tagebuch,...mit allem, mit allen Ausreden,...bei uns war es umgekehrt,mein Mann durfte seinen Sohn nicht sehen,wir haben alles aufgeschrieben,sollte der Erwachsene einmal mit Vorwürfen kommen....

0
@doris11

Habe die SMS von ihm gesammelt im Handy

0
@BouyaNa

schreib es auf,damit es nicht verlohren geht,DAtum Uhrzeit,Wortlaut....

0

Was macht das Jugendamt, wenn das erste Kind der Mutter entzogen wurde und Sie erneut Schwanger ist?

Hallo liebe Community, ich habe mitgeteilt bekommen das ich dieses Jahr Vater werde und habe auch so einiges über die Mutter erfahren was mir nicht so richtig gefällt. Ihr erstes Kind wurde vom Jugendamt an Pflegeeltern "übergeben" und da stellt sich für mich die Frage was ist dann mit dem nächsten Kind. Ich würde es wenn es mein Kind ist dann auch zu mir nehmen wollen. Was habe ich da für Möglichkeiten oder kann mir da das Jugendamt weiter helfen?

...zur Frage

Dringend Hilfe, spezieller Fall Kind psychisch krank?

Hallo,

derzeitige Situation: Kind 14 Jahre hat viele psychische Probleme (Selbstmordged., Depression, schwul, sein, Schlafstörung, Konzentrationsstörung,...) - seit 1 Jahr in 1x wöchentlicher Behandlung. Vater hat sich 14 Jahre nicht gekümmert, will nun geteiltes Sorgerecht anfechten und das Kind bei ihm lebt. Nichtleibliche-Oma will das Kind ebenfalls eher bei sich als bei Mutter (hatte vor Jahren schon versucht das Kind zu sich zu holen)

Vor 3 Wochen hat Kind einen Koffer gepackt ist zum Vater gezogen (hat dort zum rauchen, trinken angefangen) dieser hatte das Kind nach 3 Tagen zur Oma gebracht und zur Mutter gemeint er schaffe das nicht. Seitdem pendelt Kind zwischen Papa und Oma - kaum Regeln dabei z.B. während der Schulzeit um Mitternacht ins Bett gehen.

Jugendamt wurde eingeschaltet um Hilfe für Mutter die natürlich das Kind wieder bei sich will. Gab eine große Runde mit Jugendamt, Psychologe, Mutter Kind und Oma. Kind soll eine Therapie machen. Klinikgespräch ergab das es dringend sei und stationär wg der vielen Probleme. Vater und Oma sind gegen Aufenthalt einer Klinik und beeinflussen auch das Kind. Jugendamt sagt man muss reden und er könne bis zu einer Entscheidung ja bei der Oma leben. Die beiden sowie der Psychologe sind nun heute zum Entschluss bekommen dem Kind gehe es besser und es gäbe keine Probleme mehr.

Was ist nun wenn Mutter (alleinige Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht) das Kind einfach wieder zu sich holt (Kind wurde nie geschlagen oder sonstiges - eher zu verwöhnt, hatte nur ein Paar Regeln wie zB Pünktlichkeit zu befolgen)? Das Recht ist auf ihrer Seite doch? Was wenn das Kind sich weigert mitzukommen - kann man es einweisen lassen wenn es droht davon zu laufen oder sich was antut?

Bitte um Hilfe, Danke vorab.

...zur Frage

Großes Problem Mit Freundin (20), welche 3 Kinder hat ...

Ich habe ein Freundin. Die ist 20 Jahre alt. sie hat bereits 3 Kinder ... eins wurde ihr mit 2 Monaten weggenommen (Das Haus sei nicht kindgerecht, Kind lebt jetzt in Pflegefamilie), aber der 1 Jahr ältere Sohn durfte bleiben. Jetzt hat sie wieder ein Kind bekommen (2 Monate alt). Vor kurzem erzählt sie mir, dass sie bereits wieder ein Kind erwartet und der Arzt aber 2 Fruchthöhlen gesehen hat. nun zu meiner Frage. SIE ist verheiratet, ihr Mann arbeitet, sie bekommen KEIN Hartz4. ALLE Kinder waren Wunschkinder, da sie Kinder sehr liebt. Kann es also möglich sein, dass man ihr die Kinder irgendwann alle wegnimmt? Beobachtet das Jugendamt sie nun, weil sie mit 20 bzw 21 dann insgesamt 4-5 Kinder hat?

Vll arbeite jmd hier beim Jugendamt oder kennt sich damit aus. Denn sie ist eine liebe, saubere Person (sonst würde ich nciht um Hilfe schreien), welche ihr 2. Kind auch wieder zurückbekommen möchte (sie ist auf einem guten Weg dahin).

Vielen Dank

...zur Frage

Habe ich rechte als mutter beim Jugendamt?

Ich bin 19 Jahre alt und habe am 11.05.15 mein Baby bekommen. Ich habe das alleinige Sorgerecht und eine Wohnung. Das Problem ist das Jugendamt will das ich eine 24 Stunden Betreuung hole sonst bekomme ich mein Kind nicht wieder PS : Vater Kenn ich nicht so gut war nur ne Nacht und er will nichts zu tun haben. So jetzt habe ich meinen Stiefvater gefragt ob ich bei ihn wohnen kann und er sagte ja ist ok. weil das Jugendamt meinte wenn ich zu mein Vater kann dann ist es ok oder Mutter Kind Heim. so kann ich mir mein Kind jetzt holen ich habe ja alle rechte und es liegt keine Kindeswohlgefärdung vor. ich habe angst das sie nein sagt und mir das Sorgerecht entzieht weil es ja kein Mutter Kind Heim ist und sie damit eigentlich gerechnet hat das es bei mein Vater nicht geht. was nun ist wichtig. bitte fragen wenn ihr was nicht versteht.

...zur Frage

Kann das Jugendamt dem Vater das Sorgerecht geben, wenn er keins hat?

wenn eine mutter es alleine nicht schafft kann das jugendamt dem vater das sorgerecht geben das das kind beim vater leben soll?

...zur Frage

Hilfe vom jugendamt holen?

Hallo ihr lieben,

ich bin fast 15 und in dieser frage soll es um eine freundin von mir (14) gehen.

Sie wohnt in einer Wohnung mit ihrer mutter, ihrem stiefvater und ihrem halbbruder (3).

Sie wird täglich von ihrem Vater beleidigt und geschlagen und fertig gemacht.
Es gibt aus ihrer sicht keinen grund den er hat warum er sie hassen sollte,denn sie hat ihm nichts getan.

Er ist albaner und darf nur für bestimmte zeit in Deutschland leben deswegen haben er und die mutter meiner freundin ein kind bekommen, damit er hier leben darf. Die mutter bekommt das zwar alles mit aber sie „liebt“ ihn natürlich.

Was meint ihr? Wäre zum Jugendamt gehen sinnvoll? Oder wie kann sie sich da hilfe holen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?