Junkers Hydraulikschalter Ersatzteil

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

@Waldhaus leider kann ich Dir hier nicht zustimmen. Dieser Schalter ist eine Baugruppe die durch Schrauben komplett zerlegt werden kann. Aufgrund von Verschmutzung ging nun diese Membrane kaputt. Für mich ist es schlicht weg eine Frechheit und reine Geldmacherei das es dazu keine Ersatzteile gibt. Wenn so bei allen Dingen verfahren wird könnte man sich Mechaniker mit Ausbildung sparen, etwas austauschen kann fast jeder.

Das hat mit wegwerfen uns so nichts zu tun. Ein solcher Schalter ist ein Sicherheitsteil und in diesem Sinne eine komplette Einheit. Schalter und Membrane sind zwar einzelne Teile wie z.B. Schrauben und Muttern. aber es können innerhalb der Einheit Verbesserungen vorgenommen worden sein, die dazu führen, das nur beides zusammen abgegeben wird. Auch solche Schalter haben Verschleiss und nur eine bestimmte Lebensdauer. Das ist oft nicht so viel wie man denken könnte, und auch der Schalter schaltet öfter als man denkt. Schliesslich gibt es ja Gründe warum die Membrane kaputt ist. Daher ist es in jedem Fall richtig, darartige Teile komplett zu tauschen.

Man denke nur einmal daran, das beim KFZ-Reifenwechsel die Ventile getauscht werden. Das hat Gründe die ganz wichtig sind.

Wer einmal, so wie ich, 2 Mann ins Krankenhaus fahren musste, weil ein Gabelstaplermonteur an einen Membranschalter gebastelt hat, statt einen neuen zu holen, sieht das bestimmt auch in meiner Sicht.

Ich mache auch fast alles selbst, kostet sonst auch zu viel, nur bei derartigen Dingen gibt es Regeln. Regeln die den Stand der Technik wiedergeben.

Ich kenne noch Reparatursätze für Schütze. Das gibt es zum Glück nicht mehr. Nur den verbrannten Kontakt zu tauschen war Mist, weil das verdampfte Material die Umgebung des Kontakts leitend machte.

Schalter haben nur eine begrenzte Schaltzahl und gehören dann in den Schrott. Der Hersteller ist mit diesem Komplettausch auf der notwendigen sicheren Seite.

Ich hatte in der Praxis einen Taster an einer Maschine der auch auf eine Stückzähler wirkte. Nach 80 000 Betätigungen ( nach Monaten )gab es eine Störung weil der Kontakt gefekt war. Dies wiederholte sich laufend und immer zwischen 75000 und 85000 Stück. Selbst ein Fabrikatwechsel änderte daran fast nichts.

Lebensdauer vorbei - ab in den Schrott und nie etwas dran herum basteln.

Noch ne Frage: Wie alt war das Teil denn und wie oft schaltet der Schalter ?

Gruss aus Wpt.

Ja, das Ersatzteil hast du gekriegt; der neue Schalter. So ist leider unsere Wegwerfmentalität. An einer Membrane etwas flicken geht leider nicht. Dafür sind die Kräfte, die auf eine solche Membrane einwirken zu groß.

Was möchtest Du wissen?