Jugendsprache früher ( 1975)

3 Antworten

Das ist regional und sozial sehr unterschiedlich. Es gab die heutigen Medien nicht, eine unsoziale und abschätzige Sprache konnte sich nur langsam verbreiten. Eine Ausnahme war wohl der Sargnagel für Kippe, wenn man entschiedener Nichtraucher war, oder "schmecken die Leichen", wenn es mal wieder zu viel Fleisch gab. Man verwedete die TV-Sprache und ging in die Disco um abzuhotten. Hotte hiess auch jeder drittklassige Kumpel. Der Lappen war eh unerreichbar und statt eingedeutschte Wortfetzen der zugereisten Mitbürger, waren anglizismen weit verbreitet.

Da wurde nicht viel Geredet. Da hast du sofort ein draufbekommen wenn du große Schnauze hattest. Heute direkt Anzeige. Viel zu weich gegenüber früher. Fre.se, Schnauze; Dicker, Schwuli, Motherfacker, Dummkopf, Geil, Blöd, Verräter, Niger,

Geh mir vom Acker oder Sockenreturn (mehr ein Insider), Treets, Da kriegst die Krätze, Riesenopossum und natürlich Popper ;)

Doof bleibt doof da helfen keine Pillen mehr. Gibts jetzt manchmal auch noch sammt aber soweit ich weiß aus der Zeit.

Bambule = Aufregung, Randale dufte = gut, toll knorke = gut, toll

Was möchtest Du wissen?