Jobs nach Koreanistik?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, ich glaube Du hast schon einige Male hier die gleiche Frage gestellt... ;) Die Antwort ändert sich dadurch nicht. Wie ChristianBlue schon richtig beantwortet hat, hast Du mit Koreanistik allein kaum Chance auf dem koreanischen Jobmarkt. Eher sind Englsich- oder Chinesischlehrer in Korea gefragt. Dass Du koreanisch sprechen solltest, wenn Du in Korea arbeiten willst, versteht sich ja von selbst.

Wenn Du neben Deutsch, Englisch und Koreanisch sprechen kannst, dann bietet es sich an, koreanische Bücher ins Deutsche zu übersetzen oder umgekehrt. Dieser Bereich ist kaum angetastet selbst gute Deutsch-Koreanische-Wörterbücher sind Mangelware. Aber auch im Bereich Sport, Kultur, Politik und Wirtschaft werden Leute gebraucht, die beide Sprachen gut beherrschen, wobei Businesssprache sowieso die englische Sprache ist. Insgesamt soltlest Du aber im Hinterkopf haben, dass der Wettbewerb in Korea ziemlich hart ist. Die soziale Sicherung sehr schwach ausgeprägt. Aber: die Bildung in Korea wird von der Gesellschaft anerkannt und die Lehrer werden relativ gut bezahlt. Aber ein Luxusleben kannst Du damit natürlich nicht führen - weil das Wohnen in Seoul schon ziemlich teuer ist.

Zu dem Hinweis von ChristianBlue zu den koreanischen Medien möchte ich noch etwas erklären. Südkorea hat eigentlich nur 3 Nachbarländer: Nordkorea, Japan und China. Die Beziehung zu Japan ist seit Annexion durch Japan und Gräueltaten der japanischen Besatzer seit langer Zeit vergiftet. Die Beziehung China scheint sich in letzter Zeit sich zu bessern. Dass die Beziehung zu Nordkorea gestört ist ja klar. Die Bemerkung zu den Englischlehrern kommt daher, weil einige ausländisch Englischlehrer in Korea meinen, sie müssen sich in Korea nicht anpassen und benehmen sich gegenüber den Frauen unmöglich. Freizügige Anmache wird in Korea als sehr unhöflich betrachtet. Daher gab es in Vergangenheit ziemliche Schelte in Richtung der männlichen ausländischen Englischlehrer. Das nur zur Info.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lehrer in Korea kannst du mit Koreanistik eher weniger werden. Was würdest du denn unterrichten wollen? Koreanisch? Du könntest es höchstens dann in der deutschen Schule in Seoul versuchen, aber auch da sind die Möglichkeiten begrenzt. Soweit ich mich erinnere verdient man als Lehrer recht gut in Korea. Ausländische Lehrer, vor allem Englischlehrer und Männer müssen sich von den Medien halt viel anhören. Zwei Dinge sind immer wieder das Ziel der koreanischen Medien: Nordkorea und Englischlehrer. Die zwei größten Bösewichte, die es gibt.

Du könntest alternativ mit Koreanistik übersetzer werden. Oder Historiker zu koreanischen Themen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?