Jack russel - havaneser

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst es einfach mal bei google versuchen - vielleicht wirst du da fündig. Aber die Eltern überreden ist so eine Sache - schließlich bleibt an ihnen die Hauptarbeit mit dem Hund hängen. Und ein Hund macht sehr viel Arbeit. Jack Russels noch ein bisschen mehr, denn die müssen gut beschäftigt werden, sonst werden sie extrem zickig.

Tiere KAUFT man sich nicht man ADOPTIERT sie und so sollte man sich auch um die Anschaffung bemühen. Der erste Weg geht da meines Erachtens zum guten Tierschutzverein. Es gibt für nahezu alle Tiere eine Organisation die auf "in Not" endet, also z.B. Retriever in Not.

Wenn deine Eltern nicht wollen, musst du das akzeptieren. Sie würden die Kosten, die Arbeit und die Verantwortung tragen müssen. Du wirst in den nächsten Jahren immer mehr deinen eigenen Weg gehen und deine Eltern hätten schließlich den Hund. Es ist also alleine ihre Entscheidung und das musst du so hinnehmen.

Da Mischlinge nicht gezüchtet werden, sondern eher zufällig und/oder außerhalb der offiziellen Hundeverbände geboren werden, ist es eher schwierig, einen bestimmten Mischling finden zu wollen. Grade bei solchen kleinen Hunde, die in der Regel auch zahlenmäßig kleine Würfe haben. Außerdem weißt du im Endeffekt nie, wie sich das Tier entwickeln wird und ob es tatsächlich so aussehen wird, wie du dir das wünschst.

Wie du deine Eltern überredest... Da gibts viele Möglichkeiten, allerdings ist es schwer, sie umzustimmen, wenn sie einfach keinen wollen. Das solltest du dann auch akzeptieren. Und wo es die Welpen gibt; Immer mal wieder bei Ebay Kleinanzeigen, in der örtlichen Zeitung, im Internet nachsehen. Sowas kommt nicht geplant^^

Was möchtest Du wissen?