Ist Zigarettenasche wirklich gut als Dünger oder ist das eine Ausrede meines Onkels?

7 Antworten

ich habe einen Test gemach un da kan heraus das Zigarettenasche gut für Planzen ist also Rauche gibt eure Asche zu den Pflanzen dann kommen sie gut

Zigarettenasche ist Asche wie fast jede andere da alle für Pflanzen schädlichen Gifte verbrannt werden (oxidiert). Die Zigarettenstummel kann er gerne in der Erde ausdrücken nur sollte kein unverbrannter Tabak im Blumentopf bleiben das Nikotin kann der Pflanze auf Dauer schaden.

Daher die Stummel immer im Hausmüll entsorgen. Die Asche ist glaube ich u.a. Stickstoffhaltig und daher gut für Pflanzen. ------>Ungefährlich für die meisten Pflanzen. Ausgenommen vielleicht einige exotische Sorten da eine einseitige Düngung zum Beispiel das Blütenwachstum stark anregen kann oder das bilden von sehr viel Blattgrün. Wenn dann das Calcium für die Stengelstärke fehlt können die Pflanzen sich einseitig ausbilden und die Pflanze könnte umknicken. (Das war jetzt ein stark übertriebenes Beispiel was bei einseitiger (Über-)düngung passieren kann). -----> Ein Bekannter von mir ist ein wahrer Pflanzenfreund und hat auch sehr viele gesunde Pflanzen. Er ascht seit Jahren in die Pflanzen und entfernt nur immer die Stummel. Seinen Pflanzen geht es gut. Er raucht allerdings auch nicht sehr viel.

Einziges was also schaden kann sind die Stummel wegen dem Nikotin oder eine übermenge der Asche (milimeterdicke Schicht ?!?!) was sicher nicht so schnell passiert. -----

In jedem schlummert die Weisheit warum nicht auch in deinem Onkel?

Asche ist ein guter Dünger. Nikotin hilft gegen Schädlingsbefall. Der Pflanze schadet es nicht. Aber übertreiben sollte er es damit nicht. Irgendwann müffeln auch die Blumentöpfe. Soll er doch lieber den Garten düngen.

Was möchtest Du wissen?