Ist tod durch rauchvergiftung oder verbrennen grausamer?

5 Antworten

Meiner Meinung nach, ist der Tod durch Rauch weniger schlimm.

Je nach Situation "schläft" man einfach weg.

Ist nicht so einfach zu sagen. Das Gehirn hat eine Schutzfunktion, d.h. es schaltet irgendwann ab.

Beim ersticken ist es ein wenig anders. Wenn du durch Sauerstoffmangel stirbst, bekommst du kurz vorher einen Lachflash - das Gehirn hat keinen Sauerstoff mehr um klar zu denken. Ist es Kohlenmonoxid, kommt es zu Kopfschmerzen - Kohlenmonoxid und Kohlendioxid sind Geruchslos. Aber bei dem Brand wurde Hydrauliköl und Kunststoffisolierungen mitunter verbrannt. Wenn man Kunststoff verbrennt, entstehen Salzsäuredämpfe, Hydrauliköl ist jetzt auch nicht gerade ´ne "Duftkerze" beim Verbrennen. Abgesehen von dem, was da noch alles verbrannt ist. Bevor du "wegtrittst" ätzt du noch ganz schön die Lunge zu - Würde weder das eine noch das andere wollen...

bei verbrennung ist man noch länger in einem schmerzdurchwirkten bewußtsein drinnen.

Durch eine Rauchvergiftung wirst du schneller bewusstlos und stirbst schmerzfreier.

Was möchtest Du wissen?