In wiefern würde es "Schwung und Wachstum" bringen? Was ich so sehen würde: SPD, Grüne und Linke würden sich mit Popcorn und Capirina in den Plenarsal setzen, sich genüßlich anschauen, wie die 3 sich gegenseitig an die Gurgel gehen und bei jedem Interview genüßlich immer wieder darauf hinweisen, wie "Konstruktiv" die 3 doch zusammen an der Demontierung Deutschlands Zukunft arbeiten und wie Fehement CDU/CSU vor der Wahl eine zusammenarbeit mit der AfD ablehnen würden... Wachstum sehe ich da eigentlich nur bei der Bundestagspolizei, weil ich schätze, der Bundestagspräsident wäre da "leicht" überfordert, die zur Ordnung zu rufen und würde beleidigt von dannen rollen...

...zur Antwort

Eine Atombombe in dem Sinne, wie du meinst, hatten Sie, soweit ich weiß, gar nicht am Entwickeln. Soweit ich mal was mitbekommen hatte, ging es bei Ihrer Forschung in Richtung "Dreckige" Bombe. Dabei wird im Prinzip durch einen konventionellen Sprengsatz Radioaktives Material verteilt. Nicht so imposant, wie die Hiroshima-Bombe, aber gegenüber Lebewesen nicht unbedingt weniger "Harmlos". Es wird halt niemand direkt "verdampft" und es gibt auch keinen gewaltigen Atompilz oder Druckwelle - eher so der "stille" tot - bis auf der konventionelle Zünder halt...

...zur Antwort

Hmmh! Mal überlegen. Wieviel Milliarden zahlt VW allein VW an Strafen, weil Sie die Ziele nicht erfüllen können - die wären nur mit Autos wie dem 3l Lupo oder dem 3l A2 erreichbar. Gekauft werden 3L Autos sehr gern - 3 L Hubraum im SUV-Kleid... Aber ein Auto, dass spartanisch Ausgestattet ist will keiner.

Wenn man sich weltweit die Entwicklungen anschaut, wurschteln wir also weiter an den Verbrennern, als wenn nichts wäre. Werden halt immer weniger Absatzmärkte. In 10 bis 15 Jahren bleiben dir dann noch so "lukrative" Länder wie Indien oder eben die Märkte in Afrika. Vorrausgesetzt, du kannst Sie günstig genug anbieten. Klingt verlockend... Während dessen etablieren die Amerikaner und Chinesen Weltweit die Akkutechniken und Entwickeln lustig weiter - generieren über den Verkauf ja auch genug Gelder. Also, mit weiter so, weil war immer gut, wie es die AfD propagiert, bedeutet letzten Endes, dass wir Industriezweige in Deutschland zerstören und massenhaft Arbeitslosigkeit produzieren. Oder kauft die AfD die margen, die zwar produziert werden könnten, aber nicht abgesetzt werden können, was ja jedes Jahr mehr werden, mit Steuergeldern auf - oder wie stellt man sich das da vor? Ist schön, dass man da der Meinung sei, es sei kein Menschengemachtes Problem usw... Dummerweise operieren Konzerne International, entsprechend noddelt es nicht die Bohne, was eine Partei meint oder wie Sie sich fakten zurecht legt...

...zur Antwort

Genau! Die Bildzeitung sucht auch schon Händeringend nach alternativen... Wie sollen Sie z.b. bei den Pfingstferien, Osterferien, Sommerferien, oder wenn im Mittleren Osten ein Sack Mais umfällt und die Ölpreise wieder durch die decke gehen, die Stammtischdiskussionen über die Ölmultis, die uns ausnehmen und Abzocken oder ob der Staat jetzt wieder schuld ist, berichten? Da müssen Sie sich ja ganz neue Themenfelder suchen, wo die doch seit den 70igern so schön immer wieder funktionierten.... Entsetzlich!

...zur Antwort

Um nichts ändern zu wollen - oder einfach um eine Konträire Position zu den anderen Parteien zu beziehen und somit ein Alleinstellungsmerkmal zu haben - so genau bin ich hinter der Logik noch nicht gestiegen - ist mir die Zeit zu schade für, behaupten Sie mittlerweile, dass es gerade einen Klimawandel gibt, aber es erstens dieses schon immer gab und zweitens wir Menschen da überhaupt keinen Einfluß haben, sondern bestenfalls - immerhin darauf hat man sich mittlerweile geeinigt - beschleunigen wir es etwas...

...zur Antwort

Keine.Radikale wähle ich nicht. Allerdings ist die Einteilung schon "genial". Alle Oarteien, die du aufführst, sind also Radikal. Entweder Links oder Rechts, aber eben Radikal... Was bezweckt du damit? Eine "Abschwächung" einer bestimmten Partei, nach dem Motto, " wenn wir den Nimbus nicht weg bekommen, hieven wir die anderen eben auf das Niveau,,,", oder was soll das?

...zur Antwort

Was wohl dahinter stecken mag: Punkt 1.) Geimpft oder Genesen können sich ( wieder) anstecken. Korrekt, aber eben nur halbwahrheit. Die Wahrscheinlichkeit ist deutlich geringer und die Auswirkungen weniger schwer - die schweren Verläufe in Krankenhäusern sind nun mal in aller Regel ungeimpft gewesen.

Punkt 2.) Geimpfte/ Genesene können andere Anstecken. Auch wieder korrekt, aber eben nur zur Hälfte. Läßt nämlich außen vor, dass die Virenlast deutlich geringer ist und das "Fenster" ab dem man ansteckend ist, bis man erste Symptome bemerkt, eben keine 5 bis 6 Tage ist. Und mit Menge der aufgenommenen Viren steigt das Risiko drastisch an, sich zu infizieren.

Zu Punkt 3.) Getestete wäre besser: Habe den " Spaß" im Urlaub gehabt: Der Test gilt 24 h. Ich war also vor 24 h mal Corona frei. War ich das auch noch vor 23 h? Oder vor 5 h?... Keine Ahnung- ich muss ja nur einen gültigen negativen PCR haben... So ein Test ist nur eins: Eine Moment Aufnahme.

Das es mittlerweile Gastwirte geben, die sagen, auf das Spiel lasse ich mich nicht mehr ein, ich versuche für meinen Betrieb das geringstmögliche Risiko, ist irgendwo nachvollziehbar. Wie auch immer man selbst zu dem Thema steht.

...zur Antwort

Der Blitzkrieg ist erstmal sehr Menschen verschleißend. Verluste sind enorm, aber der Gegner kommt i.dr. nicht dazu, sich irgendwo "festzusetzen" und so den Angriff zum erliegen zu bringen. Das mal zum Nachteil eines solchen "Blitzkrieges".

Warum das dort definitiv nicht klappte? Da gab es vielerlei. Es ging eigentlich schon damit los, bevor es los ging... Klingt jetzt verwirrend, ist aber so. Hitler war so überzeugt und begeistert vom Tiger, dass er die Offensive um Monate verschob, um genug dieser Panzer an der Ostfront zur Verfügung zu haben. Jetzt ist es aber so, dass für den Russen ja absehbar war, was kommen würde... Das Ergebnis war das, dass die Russen schöne Mienenfelder und Panzersperren ausheben konnten und sich selbst eingraben konnten. Damit waren Wirkung und Zeit Verpufft.

Dann kam noch das, statt wie ursprünglich geplant, die Ölfelder mit komplettschlag einzunehmen, dieses "Scharmützel" in Stalingrad aufgezogen wurde. Bei einem Häuserkampf bringen Panzer recht wenig. Eigentlich gar nichts. Dafür verlierst du richtig viel Zeit und Menschen beim vorrücken Haus für Haus. Wie war das noch gleich: Alle 10 sec. stirbt ein deutscher Soldat...

Das nächste ist, was bei einem Blitzkrieg essentieller als bei jeder anderen Strategie ist: Der Nachschub muß hinterher kommen! Ohne Material geht gar nichts und der Gegner tut dir den gefallen nicht... Dummerweise ist Russland ein unheimlich weites Land. Noch dümmer ist, dass die Partisanen was dagegen hatten und solche Nachschubkonvois "leichte" Ziele sind, im Vergleich zum Hauptverband. Noch dümmer ist, erliegt der Nachschubkonvoi, macht der Hauptverband genau gar nichts mehr über kurz oder lang...

Desweiteren kam dann, begünstigt durch die Tiger-Verzögerung - der übrigens eigentlich nur zur Unterstützung gedacht war, weil zu schwer und technisch anfällig - also gar nicht als Angriffswaffe in dem Sinn konzipiert war - bei Henschel intern favorisierte man intern den Typ IV eher... - kam was kommen mußte: Der Russische Winter und keine dafür Ausgerüstete Armee... Das fing schon mit den MG´s an, ging über Panzer, die unbrauchbar in dem Gelände wurden bis hin zu massiven Problemen mit der Luftwaffe - wieviele ME109 beim starten und landen aufgrund der Fahrwerkskonstruktion und dem Untergrund schwer bis tödlich verunglückt sind... Dazu die Probleme, die Motoren überhaupt gestartet zu bekommen...

Das nächste Problem ist, ist schön, dass ein Tiger einen T34 auf 1,5 Km bekämpfen kann, aber ein T34 auf 90 m heran kommen mußte um Wirkungstreffer zu landen. Nützt aber letztlich nichts, wenn die Russen zu spitzenzeiten alle 90 sekunden einen Panzer an die Front brachten, wenn ich mich recht entsinne. Irgendwann wirst du dann einfach überrannt. Panzerung hin oder her...

...zur Antwort

Hitler ging auf Nummer sicher und hat, während er auf die Zyankalikapsel biss, sich in den Kopf geschossen und danach Verbrennen lassen. Warum? Nun, Stalin und Hitler verband eine besondere "Freundschaft"... Hätte Stalin ihn in die Finger bekommen....

...zur Antwort

Es gibt keine Begrenzung der Kanzlerschaft. Ist nur für Bundespräsident vorgesehen.

...zur Antwort

Möglich wäre das schon. Ein Posten ist an kein Parteibuchgebunden. Kannst ja mal Genscher googeln... Allerdingsistesso, dass es dafür gute Gründe geben muss, Partei übergreifend Posten zu vergeben bzw. zu belassen und damit einem in der eigenen Partei/Koalition den Platz zu verwehren. Intern braucht man da gute Argumente gegen die eigenen Kollegen. Das sehe ich bei dem Posten Gesundheitsministerium und der Personalie Spahn jetzt nicht direkt, ohne eine Wertung seiner Tätigkeit oder zu seiner Person als Minister abgeben zu wollen.

...zur Antwort

Bitte nicht irgendwo sondern den Link, wo das gewesen sein soll... Wäre nämlich interessant, da jedesmal der Personalausweis und die Wahlbenachrichtigung mit der Wahlliste abgeglichen werden und abgehakt wird. Wenn du übrigens vorher Briefwahl beantragt hast, bekommst du deine Briefwahlunterlagen und erscheinst nicht mehr auf der Liste als Wahlberechtigt, weil du eben Briefwahl beantragt hast - also auch auf dem Weg dürfte es recht "dunkel" werden... Wie also sollte das den genau abgelaufen sein? Würde ich gern selber mal nachlesen.... Bin da sehr neugierig, gebe ich zu...

Mit Illegalen Mitteln kann man theoretisch 2 mal wählen, aber mords Aufwand und wenn du erwischt wirst, bist du garantiert Vorbestraft... Von daher möglich, aber ob das den Aufwand lohnt, kann jeder für sich selbst beantworten...

...zur Antwort

Nun, übersteigerter Patriotismus und die Überheblichkeit, bis Weihnachten sind wir wieder daheim... Mit dem 1.ten Weltkrieg kam eine ganz neu Kriegsführung mit Grabenkämpfen und MG, Panzer, Giftgas etc... Ich bezweifle, dass das jemand auf dem Schirm hatte - das hatte noch nicht einmal die Führung in den Dimensionen auf dem Schirm... Erinnerte eher von der Stimmung an ein "Fussballländerspiel" den an der Wahrnehmung Krieg...

...zur Antwort

Ich lese keine Bild. Meine Einstufung zu Bild: Bild bildet dir "deine"Meinung... Brauche ich nicht, kann ich schon selber... Die Strategien bei Bild sind primitiv und manipulativ. Also ohne konkretes kann ich nur folgendes dazu sagen: Bild kämpft, soweit ich das weiß, seit Jahren mit rückläufigen Leserzahlen. Entsprechend schauen Sie, wo gerade die reißerischten Storys für ein mögliches Klientel zu finden sind. Das hat i.dr. wenig mit sachlich und schon gar nichts mit Ausgewogen zu tun und erst recht nicht mit "allen Fakten ". Desweiteren trägt Bild keine Verantwortung ("Wir haben nur berichtet..."). Von daher, worüber sollte man diskutieren? Ob Bild mit wem auch immer ein Problem hat, ist für mich so interessant, wie der Sack Reis, der in China gerade umfällt.

...zur Antwort

Weil jeder Mensch eine andere Sichtweise hat und entsprechend anders bewertet. Nicht unbedingt bewußt, aber dieser "Filter" läßt sich nicht ausschalten. Das ist wie in der Mathematik mit der Mengenlehre: In der Schnittmenge muß irgendwo die Wahrheit liegen. Je größer nun die Schnittmenge ist, desto mehr "gefilterte" Daten bekomme ich zwar, aber irgendwo treffen sich die wieder - oder sind komplett außerhalb aller Daten. Wenn ein paar wenige komplett außen sind, kannst dir deinen Reim über den Wahrheitsgehalt selber machen... Alle anderen haben irgendwo Ihren gemeinsamen Nenner - und dort ist die Wahrheit am ehesten zu finden.

...zur Antwort

Wenn du dein Wahlrecht nutzen willst, was löblich ist, mußt du auch die Maßgaben, die eben zu Verhinderung/Erschwerung von Wahlbetrug dienen, beachten.

Maßgabe für den Urnengang: Das, und nur das Wahllokal, dass für den Wohnort, bei dem du als Erstwohnsitz gemeldet bist, ist für dich zuständig und auch nur dort tauchst du auf der Wahlliste auf, wenn du Vorort auftauchst. Wird jedesmal abgeglichen, wenn bevor man die Wahlzettel für die Urne bekommt. Ein doppeltes abgeben der Stimme etc. ist also nicht möglich. Bei mehreren Wahllokalen wäre das z.b. nicht mehr so einfach zu vermeiden, da man ja z.b. diese kopieren könnte und einfach an mehreren Wahllokalen "die Runde machen" könnte. Die Listen werden ja am Wahltag morgens gezogen und gedruckt.

Maßgabe für die Briefwahl: Briefwahl beantragen und entsprechend zeitnah wieder zurück senden - bei verspätetem eintreffen ist die Stimme verfallen. Auch dort greifen entsprechende Sicherungen, um eine Manipulation zu verhindern/erschweren. Mit Beantragung der Briefwahl wirst du aus der Wahlliste deines Wahllokals entfernt. Ab dem moment kannst du also auch nicht mehr dort "aufschlagen" und nochmals wählen, trotz Einladungskarte - Sie finden dich nicht auf der Liste, weil das System dich als Briefwähler herausgefiltert hat und man nur einmal das anrecht hat, seine Stimme abzugeben.

Kannst du also am Stichtag nicht im zuständigen Wahllokal sein und willst aber auch keine Briefwahl machen, so mußt du leider auf dein Wahlrecht in diesem Fall verzichten und deine Stimme verfällt.

...zur Antwort

Wenn du keine Absolute Mehrheit hast, musst du deine Leute überzeugen und "Klinken " bei anderen Parteien "putzen ", da du auf deren Stimmen angewiesen bist... Bei einer absoluten Mehrheit brauchst du nur deine Leute "auf Spur" zu bringen - ist deutlich "entspannter " - schließlich will jeder was für sein "good will"... Deshalb drohen Sie lieber mit Neuwahlen, weil nicht Regierungsfähig, statt Minderheitsregierung zu praktizieren...

...zur Antwort

Biden macht nicht unbedingt alles richtig. Sagt keiner. Zumindest keiner, der mir bekannt wäre. Biden zettelt halt nicht, auf dem Rücken der Bauern, Handelskriege aus, Brüskiert andere, behandelt Menschen mit anderer Meinung wie dumme Schuljungen, versucht die Presse "Mundtot" zu machen, blockiert Untersuchungsausschüsse, entläßt Ermittler bzw. setzt Sie unter druck,verbreitet Fake News und läßt dann durch die Sprecherin eine Stellungnahme abgeben dass dies lediglich eine "alternative Wahrheit" sei - oder war es alternative Fakten - kreativ war der gute schon..., Rubelt nicht mit Nordkorea um die Wette am Atomknopf, Kündigt einseitig Verträge, macht in einer Pandemie keine Spaltung, in einer Pandemie, zwischen Leuten die Ihm folgen, in dem Sie auf Masken/Impfen verzichten bzw. ablehne und Leuten die Ihn Ablehnen (und Maßnahmen befürworten/einhalten) - mittlerweile versuchte er kürzlich dieses zu revidieren - und wurde hemmungslos ausbebuht/ausgepfiffen - tja, die Geister die ich rief..., Hintergeht nicht kompetenzen - Stichwort Fauci und kommt nicht mit so genialen Anfällen, wie "haben wir Desinfektionsmittel Intravinös untersucht?"... Baut und finanziert keine Mauersegmente, die keinerlei Probleme lösen und Sündhaft teuer sind, auf kosten des Militärhaushaltes, führt keine Shut downs bis Ultimo auf den rücken der Beamten aus, treibt keine Schulden auf Schwindelerregende Rekordhöhen - war es nicht von 14 auf 20 Billionen - vor Corona? ... Dazu das Arrogante ich bin genial und Ihr seid nur lästiges Übel auftreten... Tja, da wird es halt schwierig, allzu viele Befürworter zu finden...

...zur Antwort