Ist Psychologie eine Geisteswissenschaft oder eine Naturwissenschaft?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Geisteswissenschaft 62%
Naturwissenschaft 37%

6 Antworten

Naturwissenschaft

psychologie ist eine naturwissenschaft, weil sie sich naturwissenschaftlicher methoden bedient. das ist übrigens die definition einer naturwissenschaft: die verwendung naturwissenschaftlicher methoden (empirie, experiment --> testbarkeit der untersuchten hypothesen, wiederholbarkeit).

Naturwissenschaft

Psychologie ist im späten 19. Jahrhundert klar als Naturwissenschaft konzipiert worden (aus Verbindungen der Sinnesphysiologie mit der Experimentalphysik heraus). Heute finden sich auch empirisch-sozialwissenschaftliche Anteile; je nach Ausrichtung kann man Psychologie also auch als empirische Sozialwissenschaft auffassen. Als Geisteswissenschaft kannn man Psychologie hingegen nicht bezeichnen, da sie keine geisteswissenschaftlichen wissenschaftstheoretischen und v.a. keine geisteiswissenschaftlichen methodologischen Aspekte beinhaltet. Ganz im Gegenteil wurden diese ja in der frühen Entwicklungsgeschichte der Psychologie in den sehr kontrovers geführten Auseinandersetzungen mit den Ansätzen von Wilhelm Dilthey (der die Psychologie lieber als Geisteswissenschaft gesehen hätte) explizit ausgeklammert (was dann wissenschaftshistorisch die Pädagogik als "geisteswissenschaftliche Konkurrenz" zur Psychologie begründet hat). Deshalb ist die Psychologie auch in Folge immer wieder als "rein positivistische Wissenschaft" und als "zu reduktionischtisch" kritisert worden, v.a. von der Psychoanalyse / Tiefenpsychologie (die nicht Gegenstand der Psychologie ist!) wie auch von der "Kritischen Psychologie" und im Zuge der 68er Bewegung von Strömungen, die die (deutsche) Psychologie um eine marxistisch geprägte Tiefenpsychologie erweitern wollten. Diese konnten sich aber nicht durchsetzen (auch nicht in der DDR oder UDSSR). In den USA, die durch den Nazi-Terror führende Wissenschaftsnation der Psychologie wurde, hat es diese Bestrebungen nie geben, dort, insbes. im Zuge des Behaviorismus und dann des Kognitivismus wie auch schließlich der Verbindungen zu den Cognitive & Neuroscience blieb sie primär Naturwissenschaft und das bleibt sie auch (international, also auch in Deutschland).

Geisteswissenschaft

ganz sicher eine Geisteswissenschaft, die einige sachen mit naturwisschenschaftlichen vorgängen aus der physik erklären

Wie sehen sich Naturwissenschaft und Geisteswissenschaft als klar gegeneinander abgrenzbar?

Es wäre schön, wenn diese Frage von Geisteswissenschaftlern ebenso wie von Naturwissenschaftlern beantwortet würde.

...zur Frage

Sehe ich es zu dramatisch?

In meiner Ausbildung kam mir mein ausbilder immer wieder mal sehr nahe und streichte mit meiner hand über meinen Po... auch lässt er teilweise komische Sprüche fallen. Ich merke, dass es mich triggert und ich innerlich verkrampfe. Ich weiss aber jetzt nicht, was ich tun soll.. mir liegt sehr viel an meinem Studium. Jedoch bin ich dabei, drasstisch abzunehmen. In meiner Kindheit und Jugend waren sexuelle Missbräuche und weiteres der Fall... ich wiege noch 49 Kilo bei 175cm. Hab heute auch ein Gespräch mit dem Arzt bezüglich meiner Elektrolyten... ich fühle mich schlichtweg nicht ernst genommen. Auch mein Partner meinte, dass ich halt sagen müsse wenn es mir unangenehm sei.

Diagnosen von mir sind Borderline, PTBS, Depressionen die immer wieder mal kommen und eine Essstörung. Ich weiss nicht ob ich alles wieder dramatisiere.. ich brauche euren Ratschlag. Bin Ende 20..

...zur Frage

Was denkt ihr über Nahtoderfahrungen und das Leben nach dem Tod ?

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Thema , da ich das Buch von Dr. Eben Alexander lese : Ein Neurochirurg der nach seiner Zeit im "Himmel", als sein Gehirn nach einer bakteriellen Meningitis klinisch "funktionsunfähig" war, über seine Erfahrungen spricht.

Ich dem ganzen allerdings noch nicht viel anfangen, auch wenn er versucht seine Erfahrung "wissenschaftlich" zu begründen, dies aber nicht wirklich funktioniert. Sicher, ein Leben nach dem Tod wäre etwäs wunderschönes aber kann das überhaupt der "Wahrheit" entsprechen ?

Eines meiner Probleme mit Nahtod Erfahrung und Leben nach dem Tod Allgemein (v.a die Auffassung von "Abrahamischen Religionen") ist die Sonderstellung des Menschen. Es rückt den Menschen in ein "besonderes Licht" , obwohl wir doch nur ein Produkt der Evolution sind . Wann haben wir aufgehört Tier zu sein ? Gar nicht ! Weil wir immer noch eines sind und deshalb müsste der Himmel, das Jenseits und alles andere spirituelle ja für JEDES Lebewesen gelten und doch werden Himmel und Das Leben nach dem Tod immer als etwas menschliches dargestellt. Wie funktioniert das Jenseits für andere Lebewesen ? Für Bakterien ? Pflanzen ? Reptilien?

Auch die zwei anderen "Kränkungen der Menscheit"(die kosmologische von Kopernikus und die psychologische von Freud) entziehen dem Menschen ja seine Sonderstellung!

Wie ist eure Meinung zu dem Thema ?

...zur Frage

Was kann man nach dem Psychologie Studium machen?

Ich interessiere mich sehr für Psychologie und würde auch gerne später Psychologie studieren (bin momentan in der 11.Klasse). Ich stelle mir aber die Frage, welche Berufe ich überhaupt mit Psychologie ausüben kann?

...zur Frage

Psychologie beim Bund

Man kann ja bei der Bundeswehr Psychologie studieren. Nun hab ich eine Frage dazu: Welche Schulfächer braucht man um Psychologie zu studieren?

...zur Frage

Geisteswissenschaft? Naturwissenschaft?

Hallo:) könnt ihr mir den Unterschied zwischen geisteswissenschaft und Naturwissenschaft erklären? Ich verstehe die anderen Sachen aus dem Internet nicht. Brauche aber schnell Infos da ich eine Klausur darüber schreibe. Lg MickyBirdyBlue

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?