Ist programmieren zu lernen eigentlich schwer?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest schon entweder ein gutes Verständnis dafür haben(Englisch schadet hier nicht!) und vor allem viel EIGENINITIATIVE haben, da du oft durch Try&Error Fehler suchen wirst bzw. Lösungen für Probleme erarbeiten mußt. Unser Lehrer hat immer gesagt, das es garnicht so wichtig ist ALLES zu wissen. Man sollte nur wissen WO es steht. Was ich dir damit sagen möchte ist lerne dir selbst zu helfen. Heutzutage ist das Internet eine Antwort auf zum TEIL NIE GESTELLTE FRAGEN!

DH xD gute antwort!!! :-)

0

Es kommt dabei auch etwas darauf an, wie weit Du beim Programmieren gehen willst. Die Frage "ist kochen eigentlich schwer", geht in die Selbe Richtung. Ein Spiegelei kann jeder braten. Eine Lasagne ist doch etwas aufwändiger.

Ich schlage immer vor, die Konzepte in etwa der folgenden Reihenfolge zu lernen, damit nicht plötzlich ein Konzept in komplexem Umfeld verwendet werden sollte, bevor es genug geübt wurde.

  • Variable und Datentyp und Typenbindung
  • Ausdrücke (Terme)
  • Sequenz (Reihung / Folge)
  • Selektion (Verzweigung)
  • Iteration (Schleifen)
  • Subroutinen (Methoden, Prozeduren, Funktionen) = Prinzip der schrittweisen Verfeinerung auch funktionale Dekomposition genannt
  • Arrays (Felder, Tabellen, Matrizen)
  • Strings (Zeichenketten)
  • Records (Datenstrukturen und Sammelobjekte) auch Datenabstraktion genannt
  • Standard-Algorithmen (Sortieren, Suchen, ...)
  • Rekursion
  • Modularisierung
  • Funktionspointer (Zeiger auf Funktionen / Callback)
  • Persistenz
  • Delegation
  • Erweitern von Datenstrukturen (elementare Vererbung)
  • Überschreiben und Verändern von Methoden (Spezialisierung)
  • Kapselung von Daten (Lokalität) (Information Protection)
  • Polymorphismus (Substitutionsprinzip und Überschreiben)
  • Abstrakte Klassen
  • Schnittstellen (Interfaces)

Die folgenden Konzepte je nach Ziel und die Reihenfolge ist hier nicht mehr wichtig:

  • Garbage Collection (s. Kap. 13.6 auf Seite 31)
  • Introspection und Reflection
  • Abfrage(sprachen): Wichtige Abfragearten an Datenbestände sind vorprogrammiert (Bsp.SQL-SELECT)
  • Selbständige Pfadsuche in Regelsystemen (PROLOG)
  • Reguläre Ausdrücke (REGEX)
  • Exception Handling
  • Multithreading
  • Komponentenentwicklung
  • Genetische Algorithmen
  • Neuronale Netze
  • (Vektorgeometrie, zur Spieleprogrammierung)

Wenn nun auch wirklich programmieren lernen willst, schlage ich die Webseite "www.programmieren-lernen.ch" vor. Da gibt es auch einen Einstieg in Java als PDF-Download.

schwer ist es nicht, die meisten modernen programmiersprachen, sind so einfach und auch objektorientiert aufgebaut, das es für jmd mit einfachen englischkenntnissen sogar schon sinn ergibt, zb bei if ist jedem klar das da etwas geprüft wird ob es stimmt oder nicht.

eig kommt es bei der programmierung auf die erfahrung drauf an.

Was möchtest Du wissen?