Ist m (meter) und lfm (laufender meter) das selbe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich sehe den wesentlichen Unterschied darin, dass bei lfm eine Breite vorausgesetzt wird.
Von einer Rolle wird 1 laufender Meter abgewickelt. wobei die Breite des Stoffes durch die Breite der Rolle fest steht.
Wenn alle Stoffe z.B. pro lfm 10 € kostet, ist es egal, ob der Ballen 1 m breit ist, oder 1,20 m. Dementsprechend sind die Quadratmeterpreise unterschiedlich, man bekommt im zweiten Fall also mehr Stoff für sein Geld.

Vom Mass her ja, nur bezieht sich "lfd Meter" auf Waren, die per bestelltem Meter Länge abgerechnet werden. Z.B. ein Seil kostet pro Meter ( lfd. Meter ) einen Euro. 

Natürlch beträgt ein lfm (Laufmeter) auch genau 1 m...

Laufmeter (oder laufender Meter) verwendet man bei sogenannter "Meterware" wie bspw. Stoffe, Seile, Kabel, Holzlatten, u.v.a.m. - kurz: Materialien, die eine bestimmte Breite (Stoffe, Tapeten, Bodenbeläge,...) oder einen in Längsrichtung gleichbleibenden Querschnitt (Kabel, Latten, Bretter, Sockelleisten,...) haben.

Beispiel: für ein Zimmer mit 20m Umfang (ohne Tür) benötigst du 20 lfm Sockelleisten.

Ein Meter ist ein Meter und entspricht 100 cm, ist ein Längenmaß. Ein "laufender Meter" wird eher geschäftlich zur Abrechnung verwendet. Du läßt z.B. einen Weg Pflastern und zahlst "pro laufendem Meter" Summe X dafür......

Die Strecke schon, aber beim Meter geht es nur um die Maßeinheit und beim laufenden Meter ist es die Maßeinheit bei bestimmten Waren, die nach Metern bemessen und somit "am laufenden Meter" verkauft werden.

Z.B. ein Teppich von der Rolle wird 4,50m lang abgeschnitten, also wird der lfdm-Preis mal 4,5 multipliziert. Das ist dann der Preis für den Teppich

Was möchtest Du wissen?