ist in weißwürsten hirn oder kalbfleisch drin? bzw. in gelbwurst?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

-Weißwurst ist eine Brühwurst aus feingemahlenem Kalbfleisch (heute auch Schweinefleisch), Schweinerückenspeck und Gewürzen. Weil das Fleisch nicht gepökelt wird, hat sie eine helle grau-weiße Farbe.

-Gelbwurst oder Hirnwurst ist eine bayerische Brühwurst aus feinem, magerem und nur mild gewürztem Brät aus Schweinefleisch, fettem Speck und auch Rind- oder Kalbfleisch, das nicht gepökelt (umgerötet) wurde. Sie hat daher eine blass-weißliche bis leicht gräuliche Farbe. Ihren Namen hat sie von dem mit Safran gefärbten Schweinedünndarm, in den das Brät ursprünglich gefüllt wurde. Heute wird häufig gelber Kunstdarm verwendet.

Belegt ist die Herstellung von Gelbwurst seit 1905. Ein Rezept findet sich in „Fabrikation feiner Fleisch- und Wurstwaren“ von Hermann Koch. Die Wurst enthielt 25 % Hirn. Heutige Gelbwurst enthält kein Hirn mehr. Gewürzt wird sie unter anderem mit Zitrone, Salz, Pfeffer, Macis, Ingwer und Kardamom. Weitere Zutaten sind Eis, Kutterhilfsmittel und Eischnee. Nach dem Kuttern und Abfüllen in Natur- oder Kunstdärme wird die Wurst bei etwa 75 °C gegart. Anschließend wird sie, bei Verwendung von Naturdarm, mit Safranbrühe gefärbt, an der Luft ausgekühlt und getrocknet.

Früher war in Gelbwurst Hirn drin (hieß auch Hirnwurst), heutzutage nicht mehr. Bei Weißwurst weiß ich nicht, ob früher welches drin war. Heute auf jeden Fall auch nicht mehr.

Kalbfleisch ja, sonst darf es nicht "Weißwurst" heißen. Hirn ist verboten.

oh neee..ihhhh, und ich mochte die immer so gerne....das ess ich nieeeeeeee mehr, grins

0
@quietscheratsch

ich mag es einfach nicht, finde es hat so einen eigenen geschmack und das mag ich nicht.

0

Was möchtest Du wissen?