Ist Euch schon mal ein Henkel einer Tasse/ Kanne abgebrochen?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

der Henkel meiner Tasse brach am/ über dem Tisch ab 33%
ich war selber schuld 16%
der Henkel meiner Tasse brach zum Glück ab, noch während ich sie hochnehmen wollte 16%
der Henkel meiner Kanne brach zum Glück ab, noch während ich sie hochnehmen wollte 11%
eine Tasse fiel während des Transports zu Boden 11%
der Henkel meiner Kanne brach am/ über dem Tisch ab 5%
eine Kanne fiel während des Transports zu Boden 5%

12 Antworten

hallo, wo brauchst du einen rat? es wurden schon fragen gelöscht, die viiiiiel sinnvoller waren, aber unter der rubrik "was für einen rat suchst du" gelöscht wurden. komisch, hast wohl gute verbindungen?

Naja, vielleicht erhoffe ich mir ausrechnen zu können, wie hoch die Wahrscheinlichkeit sein könnte, daß doch noch etwas passiert! - Erziehungstechnisch sozusagen.

0

Der Henkel meiner Teekanne brach ab .. während des Spülens (diese Kanne habe ich immer mit Hand gespült, weil sie nicht Spülmaschinen-geeignet war) Es ist also nichts passiert, außer dass die Kanne hin war.

Bei Keramik (Porzellan) sieht man vorher schon, wenn der Henkel beschädigt ist, also einen Riss hat. Besonders gut sieht man das bei weißem Geschirr, da der Riss anschmutzt, also dunkel wird. Solch ein Riss entsteht durch Gewalteinwirkung und man kann das Teil entsorgen, da sehe ich also keine Gefahr. Selbst Tassen mit angebrochenem (angerissenem) Henkel sind noch erstaunlich lange brauchbar!

Bei Glaskannen ist es mir schon mehrfach passiert, wenn ich sie mit kaltem Wasser gefüllt habe, dass ich die volle Kanne aus dem Waschbecken heben wollte und nur den Griff mit dem oberen Drittel der Kanne in der Hand hatte (immer beim gleichen Produkt, ich arbeite in einem Speisesaal und fülle am Tag Dutzende solcher Kannen). Das kommt bei billigem Glas vor, wenn es innere Spannungen hat; die entstehen bei der Produktion durch unsachgerechtes Abkühlen. Dass mir das Teil in der Hand zerbrochen wäre und eine Überschwemmung angerichtet hätte, habe ich aber noch nie erlebt.

Einmal stand eine Teekanne aus Glas auf dem Stövchen (Teelicht), sie war inzwischen fast leer und sprang auf dem Stövchen. Daswäre durchaus vorhersehbar und vermeidbar gewesen, nicht wahr?

Wenn es dir hilft, halte die Kanne oder Tasse eben mit beiden Händen, ist auch schonender für die Arme.

Was möchtest Du wissen?