Ist es wichtig beliebt zu sein?

11 Antworten

Beliebt sein gilt in der Schule als so wichtig, das hat so ziemlich jede und jeder erlebt und kann ein Lied davon singen - egal ob man vor zwei oder vor zwanzig Jahren seinen Abschluss gemacht hat. Ich habe dieses Jahr mein Abitur geschrieben und nun bin ich nicht mehr Teil einer Stufengemeinschaft. Auf einmal hat das, was früher einen so hohen Stellenwert eingenommen hat, an Bedeutung verloren. Dieses Gemache darum, wer welchen Rang in der sozialen Hierarchie übernimmt, erscheint lächerlich und kindisch.

Ich denke hinter dem Wunsch nach Beliebtheit steht der Wunsch, Teil einer Gemeinschaft zu sein und dort angenommen und akzeptiert zu werden. Anders gesagt: Dahinter steht ein Anpassungswille. Denn das bedeutet  Beliebt sein, sich eben den Erwartungen und Vorstellungen anderer Menschen anzupassen.

Der Preis der Beliebtheit ist, seine individuellen Wünsche und Bedürfnisse zurück zu stecken und sich so zu verhalten, sich so zu kleiden, wie es von einer Mehrheit akzeptiert wird. Beliebtheit gilt zwar als etwas äußerst Wünschenswertes, ist es aber in Wirklichkeit gar nicht. Zumindest dann nicht, wenn man Auflagen erfüllen muss, um gemocht zu werden, und das ist im Grunde das Wesen der Beliebtheit. 

  1. ist es meiner Meinung nach überhaupt keine komische Frage, da sich diese bestimmt sehr viele Leute stellen
  2. glaub ich hängt dies von der Person ab, manche Leute wollen ja gerne alleine sein 0.0, jedoch gehe ich mal davon aus das du nicht dazu gehörst. beliebt zu sein ist für die meisten leute wichtig und sollte es auch für dich sein, denn nur mit freunden macht das leben richtig spaß, jedoch solltest du beliebt sein nicht an höchste stelle setzen. es reicht oft schon ein paar gute freundezu haben als von igendwelchen typen als cool empfunden zu werden, ...oder?

Nein, es ist wichtig, wenn man Freunde hat, wenn man in Not ist! Wenn es einem gut geht, hat man mehr "Freunde" als einem lieb ist! Ich habe einige sehr gute Freunde, und die sind auch dann für mich da, wenn es mir nicht gut geht und auch umgekehrt!

Was möchtest Du wissen?