Ist es möglich im Leben nichts zu erreichen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo

nichts zu erreichen ist eigentlich nicht möglich, der Mensch lernt sein ganzes Leben lang, weil der Geist, das Bewusstsein unendlich ist, wie das Universum.

Lernen tun wir das ganze Leben, wirklich abgeschlossen ist es nie, auch nicht kurz vor dem Tod. Der Mensch macht immer wieder Entwicklungsstufen durch, dafür sorgt die Macht des Geistes. 

Wichtig wäre dass Du nach deinem Wesen suchst und ich denke Reisen wäre exakt das Richtige. Oft sieht man dann viel klarer!!

Sei einfach etwas geduldiger mit Dir selbst  - der Wunsch nach Freiheit ist absolut gesund und förderlich!!!!

Sibylle

Kommentar von Nivletto
14.02.2016, 18:04

Geduld ist wirklich was ich brauche. Bin ein langsamer Denker und in unserer Gesellschaft sind solche Menschen nicht zu gebrauchen, es sei denn man ist ein Schriftsteller oder ein Künstler. Und ich stimme deine Aussagen zu :-)

0

Sartre lehrt: Der Mensch ist frei. Er ist zur Freiheit verurteilt. Er ist voll und ganz verantwortlich. Das heißt: Einen von irgendwo vorgegebenen Sinn des Lebens gibt es nicht. Du selbst musst Deinem Leben einen Sinn geben, wenn Du nicht vergeblich gelebt haben willst. Tu es verantwortungsvoll. Wie wärs mit politischer Arbeit für den Weltfrieden, z.B. in der DFG-VK ? Auch die Philosophe ist ein würdiger Sinn des Lebens. Aber der wichtigste Sinn das Lebens ist natürlich das Leben selbst, und darum muss der Mensch für seinen Unterhalt sorgen, also arbeiten. Gut ist das, wenn die Arbeit gesellschaftlich nützlich ist und Dir Freude macht. Gruß, Ottavio 

Die meisten Menschen erreichen gar nichts. Sie leben angepasst an die Erwartungen ihres Umfelds und verändern absolut gar nichts, abgesehen von der von ihnen verursachten Umweltzerstörung.

Du könntest dir zum Ziel setzen, offener zu denken, die Menschen weniger auf Äußerlichkeiten zu reduzieren. Deine sexistischen Beispiel-Ziele sind nämlich ein ganz übles Zeichen. Du könntest auch erstmal mit Rad und Zelt um die Welt reisen, um deinen Horizont zu erweitern, bis du etwas mehr vom Leben verstehst.

Die Hauptfrage von DIr...

"Ist es möglich im Leben nichts zu erreichen?"

...weicht von der Hinführung erheblich ab. Und doch finde ich den "Oberpost" am interessantesten. Denn das "Nichts" ist etwas, was wir noch nicht herausgefunden haben. In unserem Sprachverständnis besitzt dieses Wort nur abstrakten Charakter. Wenn wir das Wort anwenden geht es immer nur darum, dass durch unsere 5 Sinne nichts wahrzunehmen ist. Aber in Wirklichkeit ist an jedem Punkt irgend etwas vorhanden. Das "Nichts" existiert also gar nicht.

Ein Wissenschaftler und Schüler Einsteins, David Bohm, wagte die Hypothese, dass in jedem noch so kleinen Punkt das komplette Weltall enthalten ist. Der Mikrokosmos bekommt dadurch eine völlig neue Betrachtungsweise. Wo hätte da ein "Nichts" noch Platz ?

Der Zen-Buddhist sagt nicht umsonst: "Nichts ist Alles - Alles ist Nichts !"

Hallo :)

Vielleicht sehen das manche anhand fehlender materieller, beruflicher oder personeller Erfolge subjektiv so, dass jmd. "nix erreicht hat im Leben", aber das teile ich nicht: Jeder erreicht auf seine eigene Weise irgendwas im Leben.. und selbst wenn es nur kleine Erfolge sind oder solche, die die Gesellschaft nicht als solche auffasst/erkennt.. ich sage immer: Jeder Mensch ist wertvoll & keiner ist unnütz ---------> andere mögen es erkennen oder nicht, darin liegt die Krux :)

Außerdem gibt's wichtigeres als Geld, fette Autos und Ähnliches!

Wenn Dein innerer Trieb ist, mit dem Fahrrad um die Welt zu reisen und Du es Dir zeitlich, körperlich und finanziell leisten kannst - dann nichts wie los! Reisen bildet ungemein und das käme Deiner Absicht, weise zu werden, einen guten Schritt näher. Manchmal muss man weit weg, um sich selbst zu finden. Ja, klingt pathetisch, ist aber so. Nach der Reise wirst Du vielleicht alles viel klarer sehen.

Kommentar von Nivletto
14.02.2016, 18:08

Ja, das habe ich gerne vor. Es ist auch nicht so einfach wenn man Leute herum hat die an den Medien fixiert sind und daher für sowas dagegen sprechen. Aber das werde ich schon hinbekommen :-)

0

Jeder Mensch hat andere Prioritäten und etwas zu erreichen im Leben, muss nicht zwangsläufig das Erklimmen von Karrieleitern und das Anhäufen von materiellen Gütern bedeuten.

Mir geht es wie dir. Ich hab auch keine hochgesteckten Ziele, sondern ich will einfach nur sicher leben und zufrieden sein. 

Das kann ich unteranderen auch schon im Hier und jetzt, da es keine vergänglichen oder unmögliche Ziele sind. Was ich brauche ist, dass ich meine Zeit für mich sinnvoll nutzen kann, egal ob durch lernen, Musik hören, Natur genießen / beobachten oder sonst was. 

Ich will einfach alles bewusst spüren und nicht durchs leben hetzen bzw einem hochgesteckten Ziel hinterherrennen. 

jeder mensch sieht es anders, aber ich bin einfach mit simplen Dingen zufrieden.

Fasten würde ich persönlich nicht aber du bist auf jeden Fall ein sehr intelligenter Mensch und hast eine sehr tiefsinnige Denkweise. Wir sollten einfach das Beste aus unserem Leben machen, was danach ist ist schließlich egal, davon bekommen wir nichts mehr mit.

Das ist alles sowieso nicht echt. Vielleicht ist alles.ne illusion. Erreiche eifach Selbstachtung

Was möchtest Du wissen?