Ist es bekannt das die UN die Religionen verbieten wollen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Viele Religionen haben dazu beigetragen, dass Menschen sich auch an die weltichen Gesetze halten und zwar ohne, dass sie dazu gewungen werden. Das liegt daran, dass sich doch ein Großteil der Gesetze mit denen von vielen Religinen deckt (Stehlen, Morden usw...) Ich sehe das Problem aber darin, dass in unserer Zeit sich ein gewaltiger Kluft zwischen Säkularisierung (d.h. Verweltlichung, Schlagwort: Trennung von Staat und Religion) und Religiöser Radikalisierung (Fanatismus und Fundamentalismus) auftut. In dieser Zweiteilung stehen nun Religion und Weltiche Mächte nicht mehr harmonisch nebeneinander, sondern immer mehr gegeneinander (z.B. IS vs. moderatem Islam). Daher denke ich persönlich, dass es in den nächsten Jahrzehnten zu einem Verbot von Religionen kommen wird. Natürlich nicht ohne Folgen, wie man sich denken kann.

Das dürfte ein Gerücht sein. Selbst als Atheist kann ich das nicht begrüßen, ebenso wenig, als würde mir die UN vorschreiben, irgend einer Religionsgemeinschaft angehören zu müssen.

In der ganzen Diskussion werden entscheidende Faktoren außer Acht gelassen. Wir reden hier zunächst über "Prophezeiungen" aus der Bibel!

Hier geht es um eine neuzeitliche Prophezeiung aus dem Buch der Offenbarung. Die ist deshalb so schwer zu verstehen, weil sie Ende des ersten Jahrhunderts dem Johannes "in Zeichen" dargelegt wurde. Es ist dort aber klar erkennbar und demzufolge auch "bekannt":

1. Die UNO wird gegen Religionen vorgehen, aber nur gegen diejenigen, die in der Bibel mit "Babylon, die Große" zusammengefaßt werden, welche, die ungehorsam waren und die Jehova enttäuscht sowie beleidigt haben.

2. Natürlich könnte die UNO das nicht aus eigener Kraft. Derjenige, der sie "ermächtigen" wird, ist derselbe, der vor langer Zeit die Idee dazu hatte und für den das absolut nicht unmöglich ist. Der allmächtige Gott Jehova wird der UNO diesen Gedanken auf eine Art eingeben, daß sie ihn für ihre eigene und allerbeste Idee halten werden.

Besteht denn hier wirkliches Interesse an der Beantwortung dieser Frage? - Ich habe da so meine Zweifel...

1987 stand im Leitartikel einer italienischen Tageszeitung (nicht von jehovas zeugen), dass alle Kriege und Konflikte ihre Grundlage verlören, wenn es keine Religion mehr gäbe. Tatsächlich hätten die Vereinten Nationen bereits seit Jahren eine entsprechende Gesetzesvorlage in petto. Das ist kein Wunschdenken der zeugen jehovas, die wären dann selber dran, und kein Schwachsinn, wie hier viele falsche Antworten behaupten. In der gegenwärtigen Zeit wird den UN immer mehr Macht übertragen, nicht mehr lang, und sie können sehr wohl. Boykotte und Militäraktionen bestimmen Sie doch schon. Und wer das Militär hat, hat die Macht. Außerdem sind die Kirchen viel zu reich, als das die ewig klammen Regierungen auf Dauer die Augen schließen werden.

Wer so'n Quatsch verbreitet, hat'n Rad ab. Mach' Dir doch 'mal klar, von wem die UNO abhängt; von ihren Mitgliedern nämlich. Und die sind meist eng mit einer oder mehreren Religionen und/oder Glaubensrichtungen verbunden.

Nein geht auch nicht von Menschen aus. Laut der Bibel wird Gott selbst es Ihnen ins Herz geben seinen (Gottes) gedanken auszuführen. Offenbarung17:16,17 Die Regierungen werden unwissentlich den Willen Gottes ausführen und die Religionen vernichten, die nur vorgeben, Gott zu vertreten.

Wird so oder so kommen. Ich freu mich schon drauf...

WASDspieler 13.12.2012, 14:32

Das stimmt schon, Doch Menschen, deren Herz und Sinn mit einem Schleier bedeckt sind, werden diese Warheit wohl erst erkennen, wenn Gottes Tag hereinbricht. Doch wie zur Zeit Noahs, wird es vergebens sein, dann noch an die Tür zu klopfen...

Und Gott wird diesen Schachzug verfrüht durchführen. denn es steht steht geschrieben, dass sonst kein FLEISCH gerettet werden könnte, wenn Gott quasi nicht eingreifen würde ins Weltgeschehen. ob sich dieses Alternative Ende auf die zu vielen Atombomben bezieht, oder darauf dass selbst die gütigsten und gerechtesten Menschen von ihrer besseren Lebensweise abkommen würden, sodass es nicht EINEN gäbe (wie zb Noah es war), der es Wert wäre, gerettet zu werden, ist unklar. und doch irgendwie beängstigend, auch wenn es dank Gott nicht soweit kommen wird.

wir können nur hoffen, und täglich darin bestrebend handeln, damit wir zu einem Zeitpunkt, den nur Gott kennt, auf der richtigen Seite stehen.

0

Mensch das wäre doch toll! Eine Welt ohne Religionen, denn alle Religionen sind doch Menschenwerk! Aber unter einer Bedingung: Das man nur noch den einzigen dreifältigen Gott anbetet und gehorsam ist, welcher sich in der Bibel klar und deutlich als Gott Vater, Gott Jesus Christus und Gott Heiliger Geist manifestiert, und das die Bibel die einzige geschriebene Autoritärt ist und bleibt!

Mensch das wäre doch toll!

Keine Religionskriege mehr! Keinen Islam, keine testigos de Jeovah und Mormonen, keine Masonen, Rosakreuz, keine
ciencialogia etc.usw.

Nur eine wahre Bibel, ein einziger Gott!

Chadja 06.02.2009, 19:56

welche bibel hast du gelesen, die erklärt, dass jesus und der heilige geist ein gott ist? Nenne mir bitte die bibelstelle wo ich das nachlesen kann.

0
Gotteseinsicht 07.02.2009, 18:16
@Chadja

Verteidigung der Dreieinigkeit Falls die Trinitätslehre unwahr ist, ist Jesus Christus nicht der gewesen, als der er sich dargestellt hat: Gottsohn und Erlöser von Gannon Murphy

Eines der ersten Signale, das uns auf die Bedeutung der historischen Dreieinigkeitslehre (Trinität) aufmerksam macht, ist der ewige Rauch der Kontroverse, der sie in der gesamten Kirchengeschichte umgibt. Antitrinitarismus ist ein altes Krebsgeschwür, das in den vergangenen zwei Jahrtausenden in vielfältiger Form immer wieder aufgebrochen ist.

Ein anscheinend endloser Bedarf nach zwingender und stichhaltiger Verteidigung der biblischen Dreieinigkeitslehre gab Kirchenvätern immer wieder Anlass zu glanzvollen apologetischen Schriften, die zu den Höhepunkten der theologischen Literatur zählen. Tertullians Adversus Praxean (2. Jahrhundert), Gregor von Nyssas Quod non sint tres dei (4. Jahrhundert) und Augustinus’ De Trinitate (frühes 5. Jahrhundert) sind nur drei Beispiele von vielen.

Ferner stand die Dreieinigkeit im Mittelpunkt mehrerer früher Konzile, so des Konzils von Nicäa (325) und des Konzils von Konstantinopel (382), auf denen die häretischen, antitrinitarischen Lehren des Arius und seiner Anhänger entschieden zurückgewiesen wurden.

Dennoch kam es immer wieder zu neuen Wellen des Antitrinitarismus, im Mittelalter zum Beispiel bei den Nominalisten des Peter Abaelardus, in der Reformation bei Fausto Sozzini und den Sozinianern, dann während der Aufklärung in antitrinitarischen Gemeinden, die in ganz Europa entstanden und vielfach nach Amerika auswanderten und das dortige religiöse Leben stark beeinflussten. (1)

Ein steter Strom heftigen Antitrinitarismus lässt sich, ausgehend vom ersten Jahrhundert, bis in die jüngste Zeit verfolgen, wo er sich z. B. in Gruppen wie den Unitariern, den Mormonen, den Christlichen Wissenschaftlern, den Theosophen und den Zeugen Jehovas manifestiert.

Warum wird die Trinität angegriffen?

Regelmäßig zählt die Dreieinigkeitsdoktrin zu den ersten Lehren... Hier der ganze Artikel von meiner Base, Heiliger Geist-Gott:

http://www.wcg.org/DE/artikel/default.asp?id=733&q=TRINIT%C4T

„Hab acht auf dich selbst und auf deine Lehre“, gebietet Paulus. Aus welchem Grund? „Denn wenn du das tust, wirst du dich selbst retten und die, die dich hören“ (1. Timotheus 4, 15-16). Hier geht es um das ewige Heil, und deshalb dürfen wir in der Frage der Trinitätslehre nicht nachlässig sein, sondern müssen – in einem Zeitalter, in dem das nicht populär ist – bereit sein, ihre überragende Bedeutung zu verteidigen.

(1) C. G. Singer, Evangelical Dictionary of Theology (Grand Rapids, Michigan: Baker Books, 1984), Stichwort „Unitarianism”, S. 1126

(2) G. W. Bromley, Evangelical Dictionary of Theology (Grand Rapids, Michigan: Baker Books, 1984), Stichwort „Trinity”, S. 1112

(3) Hebret Lockyer, Hrsg., Illustrated Dictionary of the Bible (Nashville, Tennessee: Thomas Nelson Publishers, 1986), Stichwort „Trinity“, S. 1073

(4) Norman Geisler, Baker Encyclopedia of Christian Apologetics (Grand Rapids, Michigan: Baker Books, 1999), Stichwort „Trinity“, S. 730 (5) Ebenda, S. 733 (6) C. S. Lewis, „The Trinity“, The Joyful Christian (New York: Simon and Schuster, 1977), S. 47

Gannon Murphy ist Gründer und Leiter des Minnesota Apologetics Project.

0
Solipsist 13.02.2009, 14:16
@Gotteseinsicht

"und das die Bibel die einzige geschriebene Autoritärt ist und bleibt!"

Solch eine Welt wäre wohl kaum lebenswert. Homosexuelle zum Beispiel, ungehorsame Kinder, Frauen im allgemeinen, die alle hätten wohl eher wenig zu lachen.

Weshalb hältst Du die Bibel für Maßgebend?

0

Häää?
Wo haste denn das her?
Es gibt internationale Gesetze die das Glaubensbekenntnis schützt - für JEDE Religion

Hallo Gotteseinsicht,

entschuldige bitte, aber Du redest nur intelektuelles bla bla bla. Du wurdest nach Bibelstellen gefragt, die belegen, dass Jesus Christus und der heilige Geist ein und die selbe Person sind..... Bitte nenne uns diese Bibelstellen (die es definitiv nicht gibt)

Grüße, Bibelfreund

Die These kommt von den Zeugen Jehovas und wurde von der UN schon dementiert.

Obwohl es meiner Meinung nach äußerst zu begrüßen wäre, Religion zu verbieten.

lockewirsch 08.05.2009, 10:24

Ich fänds klasse! Das wäre doch mal eine echte Maßnahme in Richtung Weltfrieden.

2
geige 31.01.2010, 13:58
@Solipsist

Hallo Soli, kannst Du mir bitte noch Angaben machen, wo ich mich darüber erkundigen kann?

Bin gerade erst dabei über die Mitgliedschaft der ZJ bei der UNO als NGO von 91-2001 zu lesen. Von daher wäre es für mich in diesem Zusammenhang von großem Interesse. Danke Dir jetzt schon.

0
Solipsist 31.01.2010, 14:05
@geige

Gern. Aber was meinst Du?

Das die UN die Religionen verbieten wollen, eine Meldung der ZJler wäre und Du willst die Quellenangabe dazu?

Oder was genau?

0

Die UN ist ein zusammengewürfelter Haufen aus 180? Ländern. Die UN ist ein Haufen ohne Macht und ohne militärischen Einfluss. Niemand nimmt Resolutionen der UN ernst. Nicht mal die USA die nen ständigen Sitz im Sicherheitsrat hat nimmt die UN ernst! Sie sagen doch ganz klar, wenn ein Amerikaner jemals vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal steht, dann marschieren die ein und holen ihn raus. Und was könnte die UN machen? Richtig! Nischt...

Da hat der Bürgermeister von Pusemuckel mehr zu sagen als die UN.

Also, selbst wenn sie Religionen verbieten wollten. Wie wahrscheinlich ist wohl dass sie das schaffen?

Das halte ich für so ziemlich unmöglich...

sowas geht nicht : religionsfreiheit ist ein merkmal der demokratie... kaum durchzusetzen

Arwen45 28.01.2009, 18:20

Sehr gute Antwort.

0

Zu schön um wahr zu sein.

ja sie wird eines tages alle religionen probieren zu vernichten aber eine religion nicht die "zeugen jehovas" wenn sie diese religion angreifen kommt "harmagedon" ihr werdet es sehen ! alles böse wird vernichtet damit endlich wieder frieden herscht und allein diese antwort stimmt prüft die bibel und ihr werdet es einsehen

Was möchtest Du wissen?