Ist ein normaler Betriebswirt Abschluss heute noch was wert (IHK,HWK,staatlich anerkannter Betriebswirt etc?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn sie nun schon so weit ist und auf Arbeitseinkommen angewiesen ist, macht ein Betriebswirt, gleich welcher Couleur, wohl kaum noch Sinn. Sinnvoller wäre da vielleicht eine Aufstiegsweiterbildung z.B. als Controller, Bilanzbuchhalter oder irgend eine Spezialisierung z.B. auf SAP Buchhaltung, Logistik, Lohn- und Gehalt etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man pauschal nicht beantworten. Es kommt darauf an, was deine Freundin erreichen will und was sie dafür zu investieren bereit ist.

Auf den DQR-Quatsch von wegen "Gleichwertigkeit" brauchst du nichts geben. Von Umfang und Lernniveau her ist ein BWL-Hochschulstudium eine ganz andere Hausnummer als eine Betriebswirt-Weiterbildung. Trotzdem haben beide Abschlüsse ihre Berechtigung.

Vergleich das mal mit einem Industriemeister und einem studierten Ingenieur. Schwachsinn zu behaupten, beide Abschlüsse wären "gleichwertig". Genauso unsinnig wäre es zu sagen, der Industriemeister wäre "nichts wert". Wenn du gelernter Industriemechaniker bist und gerne Teamleiter in der Produktion sein möchtest und Auszubildende betreuen willst, ist der Industriemeister der geeignete Abschluss. Für dieses Ziel benötigt man keinen Bachelor of Engineering.

Es kommt immer darauf an, welche Ziele man hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im DQR (Deutscher Qualifikationsrahmen) werden Studium und Ausbildung gleich bewertet. IHM sogar höher als der Bachelor.

http://www.betriebswirt.info/beruf/weiterbildung-oder-studium

Hätte man natürlich auch selbst googlen können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von arrello
16.11.2016, 10:03

Ja das kenne ich aber im realen Leben also in der Wirtschaft ist das wohl anders oder nicht?

0

Was möchtest Du wissen?