Ist ein Mundgeruch nach dem Aufstehen morgens normal?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Mundgeruch liegen die Ursachen in 90 Prozent der Fälle im Mund-, Nasen-, oder Rachenraum (Foetor ex ore ).

Foetor ex ore entsteht in der Regel durch Fäulnisprozesse, welche durch Bakterien ausgelöst werden. Die Bakterien produzieren schwefelhaltige Stoffwechselprodukte, welche die eigentliche Ursache des unangenehmen Geruchs sind. Gründe für die Entstehung von Foetor ex ore sind zum Beispiel:

Verminderter Speichelfluss (Xerostomie): Ein geringer Speichelfluss fördert Mundgeruch zusätzlich. Die Schleimhäute trocken aus, sodass bakterielle Auflagerungen entstehen. Faktoren wie Schnarchen, Mundatmung oder Fasten können den Speichelfluss ebenso reduzieren wie bestimmte Speicheldrüsenerkrankungen oder Medikamente (z.B. Psychopharmaka). Nachts ist die Speichelproduktion generell stark vermindert, weshalb sich vor allem morgens nach dem Aufstehen ein unangenehmer Geruch und Geschmack bemerkbar macht. Auch leiden ältere Menschen häufig an einem verminderten Speichelfluss.

Je nach dem, wenn´s faulig riecht dann nicht; Ein bisschen Mundgeruch kann vorkommen. Aber nciht sehr stark. ICh habe das z.Bsp. nciht; weil ich vor dem schalfen gehen Zähne putze und auch mit Zahnseide die Zahnzwischenräume reinige; Gehe alle 3 Monate zum Zahnarzt und lasse mir eine professionelle Zahnreininug machen. Mit Zahnsteinentfernung usw.

Vor dem Zähneputzen ist das normal, denn in der Nacht bilden sich aus den restlichen Zahn- und Zungenbelägen Bakterien. Die verursachen dann den schlechten Geruch. Nach Mundwasser und Zähneputzen muß das aber weg sein. Gruß, q.

ja, weil du da anders atmest, den mund oft auflässt, der austrocknet und sich nachts viele bakterien bilden...

na klar is glaub ich bbei jedem normalen menschen so bei manschen wenig bei manschen mehr ist abber doch nicht so schlimm wenn du deine zähne putzt dan geht das auch meistens weg