Ist der Satz "Die Polizei, dein Freund und Helfer" eigentlich ironisch gemeint?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, das ist völlig ernst gemeint. Ironisch wird die Aussage erst, wenn man das Pech hat, irgendwo zu wohnen, wo sich die Polizei nicht mehr hintraut oder an einem Ort, wo man infolge chronischer Unterbesetzung der Polizei kaum noch eine Chance hat, rechtzeitig Hilfe zu bekommen usw.

Die Polizei ist zumindest in Deutschland weitgehend "Freund und Helfer" seiner rechtschaffenden Bürger.

Ich lebe in einem Inselstaat im Indischen Ozean und kenne die andere Seite... hier bei uns ist Korruption zwar recht eingedämmt aber dennoch allgegenwärtig. Hier kann man sich viele Rechte einfach "erkaufen" und die Polizei ist nicht zwangsläufig Helfer für seine Bürger, sonderen verkauft ihre Hilfe an den der dafür bezahlt. Dadurch das der Staat lange Zeit eine britische Kollonie war, werden ohne Frage mindestens Straftaten verfolgt und die Polizei macht weitgehend ganz ordentliche Arbeit, aber bei Ordnungswiederigkeiten halten die Polizisten gerne mal für einen kleinen "Tip" beide Augen zu. 

Weitaus schlimmer ist es in der Heimat meiner Frau, einem afrikanischen Staat, da kann man sich für Geld wirklich beinahe jedes Recht erkaufen.

Es kommt immer auf die persönliche Sichtweise und Erwartung an:

stell dir vor, du hättest einen Unfall (Einbruch, Diebstahl, Überfall, Vergewaltigung, Mord - bitte beliebigen Fall einsetzen) und rufst die Polizei - und keiner kommt und hilft dir. 

Ich bin es gewohnt und auch so erzogen, dass der Satz unironisch zu bejahen ist. Mir wurde von Polizisten immer weitergeholfen oder gesagt, wie ich es anstellen kann, um Hilfe zu bekommen.

Im übrigen wende ich mich auch bei einer Institution wie der 'Polizei' gegen Verallgemeinerungen, wie sie durch diesen Sammelbegriff leicht zu Pauschalurteilen führen - es sind immer noch einzelne Individuen, die im Polizeidienst arbeiten, wo es eine gewisse Bandbreite im Umgang gibt. 

Meine Befürchtung angesichts unserer derzeitigen Lage in Deutschland wäre, dass die Polizei das entweder nicht mehr leisten kann (Stichworte Personaldecke, Überstunden, Motivation) oder aber die Vorgaben so verändert werden/wurden, dass selektiv geholfen würde - aber das wäre eine weitere Frage wert. 

Dieser Satz war zumindest früher nicht ironisch gemeint. Früher war der Polizist, der in seinem Stadtteil oder im Dorf Streife lief, tatsächlich der Freund und der Helfer der Familien. Er brachte den 14jährigen Sprößling, den er beim Rauchen erwischt hatte, mit einer strengen Ermahnung zu seinen Eltern; wusch dem betrunkenen Ehemann, der Frau und Kinder vernachlässigte, den Kopf; schlichtete den Streit zwischen Nachbarn usw.  Früher konnte man als Frau sicheren Fußes auch nachts vom Kino zur U-Bahn laufen. Der Polizist war eine Respektsperson wie alle Beamten, die die Aufgabe hatten gültiges Recht menschlich umzusetzen.

Heute sind die Aufgaben der Polizei pervertiert. Anstatt die Bürger zu schützen, sind sie zum Einschüchterungs- und Schlägertrupp einer entmenschlichten Bürokratie geworden, die nur noch nach geltendem Recht agiert und selber gültiges Recht ad absurdum führt. Da werden korrupte Ämter, Richter und Politiker geschützt, Bürger, die es wagen, sich gegen das inhuman werdende System zu  stellen, werden wie Schwerverbrecher nachts mit SEK-Trupps und brutaler Gewalt aus ihren Betten gezerrt und das Volk einem illegal einwandernden Mop anheimgegeben, gegen den selbst die Polizei in manchen Stadtteilen und Städten nicht mehr ankommt.

Die Polizisten, die sich gegen eine Pervertierung ihrer Aufgaben wehren, werden suspendiert und ausgegrenzt.

Heute kann man den Satz getrost ironisch gebrauchen.

ES1956 13.05.2017, 13:52

Seltsame Welt in der du lebst. Mein Mitleid.

2

Nein - alle Polizeibeamte die ich bisher um Hilfe bat, haben mir ohne Murren geholfen und einige davon sind heute meine Freunde.

Nein, der Satz ist ernst gemeint, und ehrliche, gesetzestreue Bürger sehen das auch so.  Selbst dann, wenn sie mal eine Knolle einstecken müssen und fluchen.

Der Spruch stammt aus dem 3. Reich! Wer also seinen Verstand beisammen hat! spricht nicht so über die Polizei.

mulano 14.05.2017, 13:25

Woher der Spruch kommt war mir nicht bewusst.

0

Nur wenn man das aufgrund seiner verqueren Sichtweise gerne so verstehen möchte.

FaceBreaker 13.05.2017, 12:43

Wie hast du hier eigentlich bereits seit sieben Jahren "überlebt"... normalerweise werden Nicknames die nur provozieren relativ schnell gesperrt.

0
mulano 13.05.2017, 12:43

Ich dachte immer das wäre Ironie. Weiss auch nicht wiso.

0
mulano 13.05.2017, 12:44

Ich will hier gar niemanden provozieren und außerdem bin ich erst seit nicht mal einem Jahr dabei.

0
FeeGoToCof 13.05.2017, 12:50
@mulano

@mulano...Du warst wohl auch gar nicht gemeint, von @FaceBreaker ;)

1
GoodFella2306 13.05.2017, 12:54

@FaceBreaker wenn du meine Antworten als provozierend ansiehst, liegt das lediglich an deiner Wahrnehmung. Tatsache ist, dass man eigentlich grundlegend davon ausgehen kann dass der Satz "die Polizei, dein Freund und Helfer" keinesfalls ironisch gemeint sein kann. Und wenn er es als ironisch ansieht, kann man mit einer gewissen Sicherheit davon ausgehen dass er entweder eine negative Einstellung zur Polizei hat oder aber bereits dementsprechende Erfahrungen mit der Polizei gesammelt hat oder beides. Und die Tatsache, dass ich bereits seit 7 Jahren hier bin und mittlerweile über 10.000 Fragen erfolgreich beantwortet habe, sollte doch deutlich zeigen dass ich nicht hier bin um zu provozieren.

1
mulano 13.05.2017, 13:15

Habe weder negative Einstellung zu Polizisten noch hatte ich jemals Kontakt zu denen.

0

Warum?

Was möchtest Du wissen?