Ist Amerika wirklich so gefährlich und ist es wirklich schwer da zu leben wenn man nicht reich ist?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

In einigen Ecken ist die Gefahr bestimmt vorhanden. Auch für die USA gilt: ohne Arbeit kein Geld! Um dort arbeiten zu können braucht man eine Greencard, sehr gute Sprachkenntnisse und natürlich auch Arbeit. Hinzu kommt: für Deine Krankenversicherung musst Du Dich selbst kümmern...................und die ist dort ziemlich teuer.

gefährlich ist es da nicht wirklich - also nicht gefährlicher als hier. ansonsten habt ihr einfach keine vorstellungen vom leben in den usa, denn dort muss man arbeiten wenn man bspw. krankenversicherung etc haben will.

Ich kenne beide Seiten, und ehrlich: ich empfinde es gefahrlicher in Muenchen mit der U Bahn zu fahrne als hier zu leben. Ich lebte jetzt schon in upstate New York, Colorado, Ohio, fuer laengere zeit in Kalifornien, und jetzt in Las Vegas, Nevada.

Und reich muss man nicht sein um hier zu leben. Man muss hier eben arbeiten und nicht auf dem faulen Popo sitzen, denn das Land gibt dir hier kein Geld in den Popo.

Dafuer hat man hier auch mehr Moeglichkeiten aus dem nichts etwas zu machen. Dh wenn man an sich arbeitet und etwar erreichen moechte, so ist dies moeglich und man bekommt keine Steine in den Weg gelegt. Es ist auch nichts aussergewoehnliches mehr als einen Vollzeitjob zu haben, und mit 30 noch einmal die Schulbank zu druecken um ein degree fuer etwas zu bekommen (so habe ich zb mein HR degree bekommen)

Man bekommt auch hier zuschuesse vom Land, County je nachdem. Nicht so ausgiebig und freizuegig wie in Deutschland, aber das veranlasst haerter zu arbeiten. Ich hatte auch vor einigen Jahren meinen job verloren wegen Kuerzungen des Budgets und ich sass weder auf der Strasse noch musste ich Nudeln essen, es gibt auch hier Arbeitslosengeld, Essensmarken, etc

Bisher wurde ich auch weder angeschossen, erschossen, ermordet, ueberfallen, oder hatte Angst hier zu leben.

Man hat wesentlich mehr Freiheiten als in Deutschland, allderings auch mehr Pflichten. Kranksein weil man mal eben ein wenig Kopfschmerzen hat, ist nicht. Dafuer gibt es Aspirin. Und das deutsche Phaenomen von Kreislaufproblem kennt man hier nicht. :)

Beide Laender haben gute Seiten, beide haben Schattenseiten. Noch gibt es das Utopia nicht. Ich finde es immer befremdlich von Menschen eine so grosse Abneigung gegen eine andere Kultur oder Land zu haben in dem man noch nie lebte, arbeitete, steuern zahlte.

Ein Land kennenlernen kann man nicht mit ich habe das mal im fernsehen gesehen oder * da stand ein bericht in einem Magazin darum weiss ich wie es da und dort ist* oder da war ich mal im urlaub darum weiss ich wie es da ist :)

Kommt darauf an. Ich schätze aber du redest nicht von Amerika sondern von den USA. Es ist so, dass in kleineren Vororten von großen Städten viele Waffen bei sich tragen. Aber in den Städten wie NY, Washington, etc. ist es genauso sicher wie bei uns.

Ich denke weniger, dass Eure Lehrerin damit die reele Gefahr durch Waffen, Überfälle oder so etwas in der Richtung meinte.

In dieser Beziehung ist USA zwar wirklich gefährlicher als in Deutschland. Sind einfach vielmehr Waffen im Umlauf, daher auch eine viel höhere Wahrscheinlichkeit auf jemanden zu treffen, der eine hat.

Nur krank werden darfst Du dort nicht. Hier hast Du eine Krankenversicherung, die Dir die nötigen Arztbesuche und Medikamente zum Großteil bezahlt. In USA zahlst Du alles selbst, wenn Du Dich nicht Privat versichert hast. Da kommen schnell mal mehrere 1000.-$ zusammen. Wenn Du die nicht hast, hast Du Pech gehabt. Und wenn Du stirbst, interessiert es auch keinen.

Das ist gefährlich!

Gernspieler 12.09.2011, 18:58

100-%-Zustimmung!

0

USA ist nicht das was wir im Kino sehen, sondern zu 99,9 % ein ziemlich langweiliges Land. Ich würde nicht sagen gefährlicher, aber einfach nicht so toll, wie man sich das denkt.

ElenaGirlx3 12.09.2011, 16:20

mhm...jetzt überlege ich mir das glaube ich nochmal ! :-)

0

Kann immer gefährlich sein . Egal wo du bist . Nur je nachdem wo du bist steigert sich das. Aber in Amerika ist es nicht so toll wie man denkt . Nur wenn man sowas in New York oder ist , oder in anderen Urlaubsgebieten , dann ist es toll . Aber zu wohnen ist nicht gerade super , weil krankenkasse musst du alles selber bezahlen . In Deutschland hat man sowas .

Lieber Gruß . Gurana-Boost

So angenehm wie in Europa ist es sicher nicht. Teilweise herrscht Lynchjustiz, auf der anderen Seite wird man wegen einer Flasche Alkohol eingesperrt. Jedem das Seine.

weaponseeker 12.09.2011, 16:15

War das nicht Nevada? oder Idaho? Mein Onkel ist durchgefhren und musste 200$ berappen,weil er ein Bier öffentlich mit sich herumgetragen hat ;)

0
MoodyMare 12.09.2011, 22:08
@weaponseeker

man darf in keinem US staat offenen Alkohol im Auto haben. Und warum man unbedingt saufen muss beim autofahren ist mir wirklich schleierhaft....

0
Tekfunk35 12.09.2011, 16:16

Alaska, aber es gibt sicher mehrere (Bundes)Staaten...

0
Tekfunk35 13.09.2011, 17:49

Da war kein Auto weit und breit.

0

Und die Lehrerin war total schockiert, weil sie es denkt, dass es dort viel zu gefährlich sei !

Dann war die noch nicht in Afrika, Südamerika oder in einigen asiatischen Staaten.....

Und WARUM möchtet ihr auswandern? Weil die USA cool sind? Ich glaube nicht,dass Nordamerika so ist,wie auf vielen Bildern beschrieben. Und gefährlich ist es nicht, aber bessere Bedingungen hat man in Deutschland...

Arktur 12.09.2011, 18:03

Jop...gebe dir völlig recht... es sieht am ehesten noch in NY(aber auch nur Manhattan) und vll noch Las Vegas so aus wie in den Filmen...der Rest des Landes besteht aus Maisfeld, Maisfeld, Kuhherde und noch einmal Kuhherde...

Außerdem währen da noch andere Sachen...z.B. die Krankenversicherungen...das ist dort sehr schlecht geregelt. :)

0

Was möchtest Du wissen?