Internat, öffentlich oder privat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Staatliche Internate werden von den Bundesländern betrieben, d.h. der Staat finanziert das Wohnen/Essen und hierfür zahlen Deine Eltern Gebühren. Du gehst i.d.R. auf eine "normale" staatliche Schule, Internat und Schule arbeiten weitestgehend getrennt (Ausnahme: staatliche Hochbegabteninternate wie z.B. St. Afra). Dadurch "spart" der Staat das geld für eine eigene Internatsschule.

Private Internate sind Internate, die z.B. einen Verein oder einer Stiftung gehören. Da bezahlt die Stiftung/der Verein die Mitarbeiter, im Gegenzug zahlen Deine Eltern Geld an den Verein. Oft betreibt der Träger parallel auch eine Schule, d.h. Du gehst nicht auf die normale staatliche Schule, sondern auf die Privatschule, die sich im Internat befindet. Diese Privatschulen sind in der Regel staatlich anerkannt (d.h. Du kannst einen normalen Abschluss machen), oder sie sind genehmigt.

Da bei den staatlichen Internaten der Staat dahintersteht, sind sie in der Regel billiger (=subventioniert) als die privaten Internate, die selbst sehen müssen, wie sie die immensen Kosten des Internatsbetriebs refinanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem privaten Internat muss man Schulgeld zahlen, weil es vom Staat nicht anerkannt ist. Bei einem staatlichen Internat muss man nur die Unterbringung etc Zähren, aber nichts für den Unterricht, weil das dann der Staat bezahlt. Ich hoffe du verstehst was ich meine. 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?