Intel i7 5930k bis auf wie viel Ghz übertaktbar?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Prozessor der hergestellt wird ist anders. Bei der Herstellung bleibt es nicht aus dass Chips Fehler beinhalten. Und je kleiner der Fertigungsprozess ist desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass es mehr und mehr Fehler gibt. Intel wird die fehlerhaften Chips aber nicht komplett weg. Sondern die deaktivieren fehlerhafte Teile des Chips und - falls die Anforderungen für i7 nicht hinhauen, wird aus dem i7 ein i5 oder i3 oder ein anderes Produkt. Wenn aber die Anforderungen für i7 ausreichen bleibt es bei i7, weil i7 natürlich wertvoller sind. Du hast einen i7. Dein Prozessor hat also für die Anforderungen gereicht um ihn als i7 zu vermarkten. Was aber jenseits der Spzifikation abgeht interessiert Intel nicht. Intel garantiert nur dass er im Rahmen der Spezifikation funktioniert. Durch overclocking überschreitest du aber die Spezifikation.

D.h. es ist pures Glück, wie weit dein Prozessor übertaktbar ist! Er kann nur 4,3 Ghz schaffen, er kann 4,5 Ghz schaffen, er kann aber auch die 5,0Ghz überschreiten. Ein anderer Prozessor aus der selben Generation, der selben Baureihe und der selben Modellnummer kann wieder völlig anders sein. Kommt halt drauf an welches Los du in der Silizium-Lotterie gezogen hast...

Danke, echt ne klasse Antwort!! :) Wodran merkt man das die CPU nicht weiter übertaktbar ist? Also würde es ihn weghauen oder überhitzen?

0
@N4kr0xX

Es gibt einen Bluescreen! Schrieb ich doch schon! O.o

Und im übrigen ist es genau das Gleiche was ich schrieb nur ausführlicher. Und hier jetzt ist es eine klasse Antwort?

Verrückte Welt!

0
@unLieb

Danke ;)

Ausführlich hilft zu verstehen :)

0
@N4kr0xX

Der Prozessor wird mit immer höheren Taktraten immer heißer und auch sein Stromverbrauch nimmt immer weiter zu. Das limitiert aber nicht seine Leistungsfähigkeit wenn du genug Reserven hast (bzgl. Kühlung und Netzteil).

Der Prozessor wird mit immer höher steigenden Taktraten instabil. D.h. es treten Berechnungsfehler bis hin zu willkürlichen Bluescreens auf. In diesem Zustand macht das Spielen natürlich wenig Spass (wenn man jederzeit mit einem Totalabsturz rechnen muss). Die maximal mögliche Taktrate ist die, auf dem der Prozessor gerade noch fehlerfrei arbeitet. Um das zu Testen solltest du Furmark, SuperPi oder andere Test/Benchmark-Programme einen hinreichend langen Zeitraum (mehrere Stunden) laufen lassen um das zu überprüfen. Es sollte weder zur Überhitzung kommen noch zu genannten Fehlern und Problemen.

1
@FaronWeissAlles

Danke, jetzt verfüge ich wenigstens über ein "bisschen" Grundwissen ^^ Lg.

0

Das kann man pauschal nicht sagen da kein Prozessor gleich ist. Jeder Prozessor ist individuell und hat individuelle Übertaktungseigenschaften.

So kannst du den einen vielleicht auf 5 GHz bringen, wo ein anderer der gleichen Baureihe nur 4,5 GHz schafft.

Danke für deine Antwort..aber es bringt mich auch nicht weiter :D

0
@N4kr0xX

Ja weil es keine ultimative Antwort gibt! Wenn du beim Übertakten Bluescreens bekommst, dann war es zu viel!

Vor allem wozu kauft man sich einen 500 € CPU auf Sockel 2011-3 Basis, welche ja nun mit Sicherheit nicht für den Heimbedarf gedacht sind, wenn man dann letztendlich ja doch nicht so die Ahnung hat?

Solch Sachen kaufen sich Hardware-Enthusiasten die Wissen was sie tun.

0
@unLieb

Natürlich gibt es dafür die passende Antwort..hab extra dazu geschrieben die selbst einen besitzen oder Oc Fachwissen besitzen ;) Weil ich es mir leisten kann aber es ist doch kein muss das man über Oc alles wissen muss/brauch ^^ Dafür kann man ja fragen..

0
@N4kr0xX

Mein junger Padawan, ich treibe mich in der Internationalen Overclocking Liga herum.

http://hwbot.org

Habe dort auch schon vor Jahren mal 1-2 Rekorde aufgestellt. Wurden zwar gebrochen, aber das ist nun mal der Lauf der Zeit.

Damit will ich nicht sagen dass ich hier der absolute Übertaktungs-Guru bin, aber immerhin weiß ich wie ich einen CPU an seine Grenzen bringe.

Und das was ich dir geschrieben habe ist das Einzige was man dazu sagen kann.

Es ist kein CPU gleich. Deswegen kann man dir nicht sagen dass du ihn bis so und so viel GHz takten kannst.

Teste dich langsam an seine Grenzen heran. Und wenn du die Grenze gefunden hast, geh halt 10 MHz zurück.

Wobei ich pauschal sagen würde, dass du ihn bei einem Basistakt von 3,5 GHz schon auf 4,5 GHz bringen können solltest.

Weil ich es mir leisten kann

Und warum kannst du dir dann keine professionelle Hilfe leisten? Ich hoffe du merkst was. :)

0
@unLieb

Gut ,sry anscheind kennst du dich relativ gut aus ^^ Dann hab ich nix gesagt..wie merkt man das er an seiner Grenze ist? Nunja man wird doch selber mal nen bisschen dran rumspielen dürfen?:) Und wenn man sich in Foren informiert wird man auch nicht dümmer :)

0
@N4kr0xX

Herje ... hast du dich überhaupt schon vorher mal übers Übertakten informiert? Du scheinst ja irgendwie noch ganz am Anfang zu sein!

Man taktet sich in der Regel immer in 100er Schritten nach oben und lässt dann Benchmarks laufen ob das System stabil bleibt.

Dies macht man solange bis man einen Bluescreen erhält. Wenn man diesen hat, dann erhöht man die Spannung des Prozessors geringfügig und versucht den Benchmark noch mal.

Läuft es stabil, erhöht man den Takt wieder ein bisschen. Macht Benchmarks und schaut ob das System stabil läuft.

Das macht man solange bis auch das anheben der Prozessorspannung nichts mehr bringt (diese kann man natürlich auch nicht unendlich anheben).

Wenn man die Grenze also erreicht hat, dann geht man wieder 100 - 200 MHz zurück und lässt das System so und schaut ob es über ~ 1 Woche stabil läuft.

So ungefähr läuft das ab.

Aber sei gewarnt, das Übertakten verringert die Lebensdauer deines Prozessors!

Was aber wahrscheinlich bei dir keine Rolle spielt ... weil du kannst es dir ja leisten gell? ;)

0
@unLieb

Danke für die Ausführliche Antwort ;) Ich bin da noch am Anfang & hab auch nicht groß Ahnung davon ^^ Das es die Lebensdauer beschränkt war mir bewusst ^^ Willste mich aufziehn :D & ja ;) Lg.

0

Du solltest dich eher in Unbeliebt umbennen und nicht hier rumneiden, weil es Leute gibt welche sich solch eine CPU leisten können ;)

1

Wenn du den Boxed Kühler drin hast, dann würde ich nichts mehr machen.

BeQuiet! Dark Rock 3

0
@N4kr0xX

Hm, bin kein Experte im Bereich Overclocking aber ich sehe gerade, dass hier sehr viele Experten geantwortet haben, die können dir da mehr sagen...

0

Ja ist ja echt süß das der eine der Meinung ist er habe Overclockingrekorde aufgestellt, schön zu sehen das hier doch keiner so recht weiß deine Frage zu beantworten. Für die letzten 4 Intel Generationen wurde ein AI-Suite rausgebracht in deinem Fall Version 4 im Prinzip alles in einem Programm verpackt was Leute ohne Ahnung und auch Leute mit Ahnung brauchen. Meistens wenn es ein fertig PC ist, dann hast du alles drauf wenn nicht Google. Das Programm berechnet in 5 Schritten wie strapazierfähig die CPU ist unter Einfluss verschiedener Kühlmedien. Belastbarkeit von Grafikkarte, RAM und Mainboard werden dabei ebenfalls durchgetestet. Dein PC startet sich neu und du hast genau das was dir beliebt.

Übrigens dein OC Knopf ist lediglich da um den Turboboost zu aktivieren oder halt nicht. Das ist aber lediglich eine Mainboard Funktion. 

Auf gutefrage.net sammeln sich im Berreich PC leider immer mehr Dummschwätzer, welche von sich denken auch mal was schlaues sagen zu können. 

Gruß, LiQuid.

Auf gutefrage.net sammeln sich im Berreich PC leider immer mehr Dummschwätzer, welche von sich denken auch mal was schlaues sagen zu können

Wo du dich dazu zählst gell? Oder was bringt dich dazu die Frage hier nach 4 Monaten noch kommentieren zu müssen?

0
@unLieb

Was bringt dich bitte dazu so einen Dummen Kommentar abzulassen? Du stänkerst darum wie ein kleines Kind.
Das ist eine vernünftige klare Antwort, damit weis man was anzufangen & es hilft einem unheimlich weiter. 
Du als "Overclocking Profi" hättest erst Recht wissen müssen wie, sowas am leichtesten geht. Aber hast bestimmt selber nur nen Xeon verbaut das du kein Plan hast.
Und es gibt immer mehr Dummschätzer hier im Forum, das es doch recht nervig geworden ist. Schade eigl.

0
@N4kr0xX

@N4kr0xX - Ja tut mir echt leid hätte dir das gerne früher beantwortet, aber mir ist die Frage nur durch Zufall aufgefallen und als ich die Antworten gelesen hatte, musste nun endlich einer mal die Frage beantworten.

Danke fürs Lob - immer wieder gerne :)


@unlieb da hier keine vernünftige Antwort zustande kam hab ich das jetzt nach "4 Monaten" mal erledigt. Das es für Intel sowie AMD seit Jahren solche Tools gibt ist dir als Experte selbstverständlich unbekannt. 

Evtl. Solltest du erst nachdenken und dann schreiben mein "Junger Padawan"... oder es ganz lassen 😎

0

Hallo, so erstmal vielen Dank für deine Antwort :) Habe eine E-Mail Benachrichtigung bekommen daher habe ich sie auch mitbekommen.
Richtig, keiner konnte meine Frage wirklich beantworten. Am Anfang dachte ich es wäre kein Problem/leicht die CPU zu übertakten. Nach den Antworten hier war ich doch unsicher und habe dies erstmal gelassen. Da habe ich nach ner Zeit meinen Freund Google gefragt und da kam raus das es Programme gibt die, die CPU immer etwas höher Takten & den Pc dann einen Stresstest unterzieht. Wodurch man sehen kann wo das Maximum liegt.
Diese Antwort hätte ich gerne von dir zur Zeit, wo ich die Frage gestellt habe bekommen :)
Trotzdem vielen Dank das du die Frage noch so gut beantwortest hast, vielleicht hilft es auch anderen dann weiter! ;)
Liebe Grüße!

0

Was möchtest Du wissen?