In der neuen Schule sagen alle ich bin von beruf Sohn

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was soll an dir normal sein ? Dein Vater ist Anwalt. Elite. Deine Mutter ist Doctor. Nochmal Elite. Und du willst Maler werden ? Das passt wie die Faust aufs Auge. Nein, deine Eltern sind keine "normale Menschen" die "normal " ( der Witz ist cool ) Geld verdienen. So ein Arzt kriegt locker 400 Euro am Tag wo der Maler mit 5 - 10 Euro Stundenlohn rummacht. - Naja, jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen. - am besten du sagst NIEMAND was deine Eltern machen, sonst kommt eben die Reaktion, dass du "von Beruf Sohn" bist. Wenn die dir das jetzt sagen, mitlachen, und sagen, ja, das ist cool. Ich bin froh das es so ist ! Ich hab Schwein gehabt, so tolle eltern zu haben. Ich hab einfach im Lotto gewonnen ! Lachen, grinsen, und fertig ist das. Dann ein Bierchen zocken und alle lachen zusammen mit. Gib einfach ne runde aus. - Du must aus deine "Schwaeche Beruf Sohn" eine Staerke machen. - Eine Malerlehre, wow, ich find das ist eine super Sache. 

hi, warum die das sagen? Ich glaub viele von ihnen denken, sie haben die schlechten Karten gezogen und du bist auf der 'Butterseiter des Lebens gelandet. Auch wenn deine Eltern nicht reich sind, so nehm ich an, dass sie mit diesen 2 Jobs ganz gut leben können. Die Eltern vieler anderen Jugendlichen haben sicher oft so große Geldprobleme, so dass die ganze Familie darunter leiden muss (Delogierungen, knappes Budget für Essen, Kleidung etc.). Andererseits muss ich unbedingt loswerden, dass kein Geld der Welt eine liebevolle Erziehung ersetzen kann. Ich kenn auch Leute, die eine wunderbare Kindheit hatten, nicht weil v iel Geld zur Verfügung stand, sondern weil sie von ihren Eltern geliebt wurden und das gemerkt haben. Aber zurück zu deiner Frage. Aber wenig Geld zur Verfügung haben heißt ja nic ht zwingend, dass in der Familie ein liebevoller Umgang herrscht. Leider habe ich schon mitbekommen, dass manche Jugendliche wirklich in einem schweren familiären Umfeld leben.  Ich denke, dass die auch meinen, bei dir ist immer ein Sicherheitsnetz vorhanden, so dass dich deine Eltern auffangen, wenn mal etwas schiefgehen sollte... und das würden sie gerne haben. Ich würd das nicht so sehen, dass sie dir deshalb schlecht gesinnt sind, aber wahrscheinlich schwingt da etwas Neid und Sehnsucht nach "einem guten Leben" mit. LG Korinna 

 

Du bist wahrscheinlich bisher sehr selbstverständlich mit Deinem Status bzw. dem Deiner Eltern umgegangen, den sie auch Dir ermöglicht haben. Für Deine Klassenkameraden seid Ihr wahrscheinlich reich (ein oder zwei Autos, Haus, Urlaubsreisen, "bessere" Kleidung, gute Unterhaltungselektronik im Haus?) - alles für sie keine Selbstverständlichkeiten. Sie mussten vermutlich um weniger "Privilegien" härter kämpfen. Daher wirkt es auf sie wohl etwas - na ich sag mal - verweichlicht, wenn jemand ganz selbstverständlich etwas hat oder sich leisten kann (z. B. in der Kneipe nicht die Getränke mitzählen und "rationieren" müssen).

Es muss noch nicht mal unbedingt Neid sein - aber für sie eine völlig andere Welt. - Obwohl, wer Dir den Beruf "Sohn" andichtet, ist wohl doch neidisch, weil es ziemlich abwertend klingt - Du musst nichts selbst leisten, sondern bekommst alles von Deinen Eltern.

Ich denke auch, wie hier schon mal geschrieben wurde, dass sich das mit der Zeit geben kann, wenn sie merken, dass Du die gleiche Arbeit machst wie sie und Dich nicht herablassend verhälst.

Was möchtest Du wissen?