Im welcher Zeitform schreibt man eine Deutung eines literarischen Textes?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aussagen zur Gliederung,zu sprachlichen Mitteln,zur Wirkung auf dich formulierst du im Präsens.Der Text liegt ja jetzt vor dir.Bei Angaben zum historischen Hintergrund oder zum Autor verwendest du im Präteritum.Denn der Vorgang des Schreibens des zu interpretierenden Textes liegt ja schon eine Weile zurück.Vermeide weitgehend Pefekt oder Plusquamperfekt,um die ständige Wiederholung von haben und sein zu vermeiden.

In der Gegenwart (Präsens) Du beschreibst ja Merkmale dieses Textes und wertest. also Gegenwart

zum großteil im Präsens würde ich sagen.

Was möchtest Du wissen?