Idealste Gastherme für fußbodenheizung und warmwasser für Etagenwohnung (EG WOHNUNG)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ideal ist ein Gasbrennwertgerät, welches am besten den tatsächlichen Bedarf (Leistung, Energie) für Hzg u. WW abdeckt.

Hier muß zunächst der benötigte Bedarf z.B. die Heizlast ermittelt werden.

Nach den Raumheizlasten werden dann die Heizflächen und Hydraulik dimensioniert. Für die WW-Bereitung gilt Vergleichbares.

Anschließend wird der geeignete Wärmeerzeuger ausgewählt.
Bei Nichtbeachtung kann es passieren, dass später doppelt so viel verbraucht wird, als eigentlich notwendig wäre.
Die Effizienz der Anlage lässt sich miitels Wärmemengenzähler überprüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast vergessen, in welchem klimatischen Bereich sich die Wohnung befindet, aus welchem Baujahr das Gebäude stammt, welche Baustoffe verwandt wurden, welche Wandstärke die Wände der Räume haben, wie groß die Wohnung ist, aus wieviel Zimmer die Wohnung  besteht, wie die Warmwasserbereitung stattfinden soll, welche Größe die Räume haben, ob das Gebäude unterkellert ist, ob und wie die Außenwände und die Kellerdecken isoliert sind, ob die Etage oberhalb der Wohnung bewohnt ist, welche Fenster und ihre Größe verbaut wurden und wieviel Geld zur Verfügung steht? Das wären dann alle Faktoren, die für die Auswahl einer Gastherme zu beachten wären. Ich hoffe, daß ich nichts vergessen habe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goki34
27.03.2016, 18:15

ist ein 3 zimmerwohnung 80 m2 oberhalb der wohnung ist bewohnt die außenwandstärken ist 50 cm neue isolierte fenster wurden vor kurzem erst gebaut kleines badezimmer und küche (ca 5 m2 )... die wohnräume ca 20 m2 gewünscht ist badezimmer und küche mit warmwasseranschluss die wohnung ist unterkellert und dennoch nicht isolierte decken . Bausjahr 1950 ( geschätzt ). für sanitär und heizung 12 tausend einkalkuliert ...

0

Was möchtest Du wissen?