Ich vermisse meine 'Schwester', obwohl ich Kontakt abgebrochen habe?

4 Antworten

Du hast eine Entscheidung aus dem Bauch heraus getroffen, das ist selten eine gute Idee. Jetzt ist es aber so und nun stehe auch zu deiner Entscheidung. Dass du das nach ein paar Tagen schmerzhaft und traurig findest, ist normal, warte lieber mal ein paar Wochen oder Monate, bis du zuverlässig erkennst, was deine langfristige Einstellung zu deiner Schwester ist. Ich finde, man muss auf dem 'dem anderen glauben' nicht ständig herumreiten. Es würde mich nicht wundern, wenn du tatsächlich ab und zu nicht ganz ehrlich warst. Selten glaubt einem ein Mensch grundsätzlich alles. Deine Schwester denkt, du hättest einen zweiten Account? Was solls? Man kann einmal sagen, dass es nicht so ist, wenn man den anderen damit nicht überzeugt: egal! Sie denkt, dass du schwanger bist? Lass sie doch. Vielleicht kauft sie schon Babysachen und ärgert sich dann in 9 Monaten grün und blau. Mach nicht aus allem so einen Aufriss, dann lebt es sich entspannter.

Natürlich war ich ehrlich zu ihr, sie ist meine Schwester. Ich war unehrlich, wenn jemand eine Überraschung für sie hatte. Das ist aber eine schöne Lüge. Habe ihr auch gesagt, kauf doch nen Schwangerschaftstest, aber sie glaubt mir ja nicht.

0

Also ich habe leider mit meiner Schwester auch kein Kontakt, weil sie ist ins Ausland vor knapp 10 Jahren gezogen! Aber das ist nicht der Grund! Sie hat sich einfach nie für mich interessiert, immer ist ihr alles wichtiger als ich! 

Und die Höhe war als sie mich in Facebook blockiert hat, nur weil es mir nicht gut ging und ich jemand zu reden brauchte! Wenn ich jemand zum reden brauchte war sie auch nie da für mich!

Inzwischen hat sie mich zwAr entblockt in Facebook, und mich wieder angenommen, aber ich habe sie trotzdem wieder entfreundet in facebook, weil ich ihr einfach nicht verzeihen kann das sie nie für mich da war und mich einfach blockiert hat! Und alle stehen auch noch hinter ihr und sagen ja sie lebt ja nur ihr Leben wie sie es will!

Naja kurz und gut ich vermisse meine Schwester auch manchmal, aber ich sag immer warum soll ich sie vermissen wenn sie mich nicht vermisst?

Jedenfalls ich und meine Schwester haben kein Kontakt mehr und das bleibt auch so! Ich will auch kein Kontakt zu ihr!

Aber ob das mit deiner Schwester wieder wird, kannst nur du ganz alleine wissen! Rede doch mal mit ihr und sag das du sie vermisst! Lg

Deine Geschichte  ist echt nicht gut. Aber auch total anders als meine. Ich bin mit ihr aufgewachsen und sie hat mir immer geholfen, bzw versucht mir zu helfen. Nur sie glaubt mir halt nicht und mit ihr kann man nicht reden. Und solche Aussagen tun weh. Das ist purer stress für mich  und solches darf ich nicht

0
@JedenHelfen

Dann rede doch mit ihr und sage was dich kränkt! Auch wenn man mit ihr nicht reden kann, ich würde es trotzdem machen, weil vielleicht denkt sie dann mal drüber nach! Lg

0

Ich habe selbst eine Schwester und ich kann richtig fühlen was du zurzeit fühlst.

Ich denke, du hättest zur deiner Schwester keine so gute Verbindung und würdest sie nicht vermissen, wenn ihr keine guten Zeiten gehabt hättet. Wenn ihr nur im
Streit und all' dem aufwachsen würdet .....

Meime Schwester war früher auch so(sie ist 5 Jahre älter und war bis zu ihren 18 Jahren so) ..... ich hatte ehrlich gesagt immer das Gefühl dass sie eifersüchtig auf mich ist und unsicher in meiner Nähe ist. Aber ich wollte das nie, denn ich hasse alles negative, vor allem Eifersucht in der Familie. Also habe ich mich damals dazu entschlossen sie NICHT mehr mit ihren eigenen Waffen anzugreifen, nein, ich habe angefangen ihre Eifersucht zu verstehen und habe quasi alles getan damit sie meine gute Seite sieht, mir vertraut, und diese Eifersucht verschwindet. Wenn ich etwas bekommen habe(von Eltern oder so) habe ich das mit ihr immer geteilt .... halt solche Dinge. Und glaub mir das hat unsere Beziehung enorm verändert und mittlerweile ist sie nicht ansatzweise so drauf.

Merk dir; du kannst negatives nicht mit negativem bekämpfen. Das führt nur dazu dass du dich schlimmer fühlst + es macht Beziehungen kaputt.

Ich bereue den Kontaktabbruch mit meinen Großeltern und meiner Schwester?

Guten Tag, ich bin mittlerweile 15 Jahre alt (männlich) und habe gemerkt wie schnell die Zeit umgeht.
2009 hat mein Vater meine Mutter, meine Schwester und mich verlassen.
2015 hat meine Schwester uns beide verlassen.
Sie wohnt nun bei meinen Großeltern (Eltern von meinem Vater)
Ich rede seit dem mit ihr nicht, und falls ich mal mit ihr gesprochen habe war das nicht wie früher. (Es hat sich angefühlt als würde ich mit einer fremden Person sprechen)
Ich habe im April 2017 den Kontakt für 2wochen mit meinen Großeltern abgebrochen aber habe gemerkt wie schwer das ist und war dann wieder bei ihenen.
Nach diesem Tag habe ich sie lange Zeit nicht besucht bis meine Großeltern mich nach Schulschluss an der Bushaltestelle gesehen haben.
Meine Oma hat geweint und hat gesagt das sie mich sehr vermisst. In der Nacht bevor ich sie gesehen habe, habe ich  von ihr geträumt.
Im Traum war sie gestorben und ich war der verzweifelte.
Ich war sie an diesem Tag besuchen.
Es war der 3. Juli.
Zwischen mir und meine Schwester herrschte immer stille als ich dort war.
Sie ist fast 17.
Dazu kommt noch: meine Mutter hat einen anderen Mann seit 1. Jahr.
Wir sind im September in eine andere Stadt gezogen.
Seit dem 3. Juli habe ich keinen mehr von meinen Großeltern gesehen.
154 Tage sind es genau.
Ich habe gesehen das meine Oma ihre Nummer nicht mehr hat und man sie nicht mehr erreichen kann.
Ich vermisse meine Oma am meisten aber auch meinen Opa sehr doll!
Immer wenn ich an alle 3 denken muss, muss ich weinen...😭😭😭😭😭
Wie kann ich wieder dahin gehen und sagen das ich in Kontakt bleiben möchte?
Ich kann da nicht einfach hin spazieren und sagen sorry.
Das würde selbst ich mir nicht verzeihen
ES TUT MIR WIRKLICH LEID DAS ICH SO VIEL TEXT GESCHRIEBEN HABE ABER ES MUSSTE RAUS!
Ich weiß alles ist bisschen durcheinander tut mir leid.
Vielen Dank an alle die bis hier hin gelesen haben und mir helfen möchten!😞😭

...zur Frage

Wie kann eine Schwester nur so sein?

Hallo Leute,

im Juli hatte ich meinen 63. Geburtstag. An solchen Tagen wird mir immer bewusst, wie grausam Verwandte sein können.

Nach dem Tod unserer Eltern vor 15 Jahren, hat meine Schwester den Kontakt zu mir abgebrochen und mit ihr ihre beiden Kinder. Sie ist fünf Jahre älter als ich und es gibt keine weiteren lebenden Verwandten mehr. Mein Neffe und meine Nichte haben längst selbst eigene Kinder. Meine Schwester wurde schon vor 25 Jahren geschieden und lebt seitdem in einer lesbischen Beziehung.

Der einzige Grund für den Kontaktabbruch war, dass ich nicht mehr voll arbeiten kann und in Rente gehen musste (allerdings arbeite ich noch auf Minijob-Basis). Der Tod meiner Eltern, meiner zwei besten Freunde und andere Ereignisse hatten mich in eine tiefe Depression gestürzt. Ich war mehrfach in Kliniken, Rehas und Therapien und trotzdem meinte meine Schwester, ich wäre nur zu faul zum Arbeiten, würde die Ärzte anlügen und lieber dem Staat und damit ihr und ihren Kindern auf der Tasche liegen.

Sie hat mir auch geschrieben, dass ich im Leben nichts zustande gebracht hätte und lieber in meinen Büchern lesen würde, anstatt etwas Sinnvolles zu tun. Ich habe aber im Gegensatz zu ihr Mittlere Reife, eine Banklehre und viele Jahre als Buchhalter in verschiedenen Bundesländern gearbeitet. Ich bin in meiner Religion engagiert, ehrenamtlich tätig und spiele Kirchenorgel und Klavier.

Trotzdem bin ich nicht würdig, dass meine Verwandten zu mir Kontakt haben möchten. Ich habe die letzten 12 Jahre mindestens dreimal versucht, Kontakt aufzunehmen. Ein Brief kam "Annahme verweigert" zurück und als ich meiner Schwester zu ihrem 65. Geburtstag gratulierte und zu einem Treffen einlud, stellte sie die Bedingung, dass sie nur dann einwilligen würde, wenn ich Gespräche über Elternhaus, Religion und Krankheiten vermeiden würde. Unter Bedingungen wollte ich mich aber nicht mit ihr treffen.

Seit ca. 8 Jahren habe ich auch chronische Schmerzen und ein unheilbares Nervenleiden, was meine Beweglichkeit einschränkt. Das alles weiß meine Schwester durch den Vater ihrer Kinder, zu dem ich bis vor einigen Monaten noch Kontakt hatte. Der hat mehrmals erfolglos versucht zu vermitteln.

Meine Schwester und ich haben völlig unterschiedliche Lebensstile. Ich z.B. rauche nicht und trinke keinen Alkohol im Gegensatz zu ihr. Ich bin politisch eher links und sehe mich als Weltbürger. Meine Schwester wählt AfD, schimpft auf Ausländer und ist Feministin. Ich bin religiös, meine Schwester Atheist.

Können solch unterschiedliche Menschen überhaupt wieder zusammenkommen? Einerseits denke ich, es ist besser, keinen Kontakt mehr zu haben, andererseits leben sie nicht weit von mir entfernt. Dabei bin ich wirklich ein netter, hilfsbereiter und humorvoller Mensch.

Was würdet Ihr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?