Ich möchte eine effektive Kampfkunst erlernen. Aber welche?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Also wenn es darum geht sich Effektiv zu Verteidigen, gibt es nicht viel Auswahl, da alle Kampfsportarten komplett wegfallen und nicht alle Kampfkünste Effektiv sind. Zumal es dann auch noch sehr schwer ist einen guten Trainer zu finden, der den Fortschritt der Schüler an erster stelle stellt und nicht der profit, da noch sehr viele immer noch ihre Schüler anlügen. Also fange ich mal an mit den Besten 3, wobei die nr. 1 das Effektivste ist und dann steigt es abwärts. Nr.1 ist Jeet Kune Do (davon gibt es aber nur unter eine Handvoll Trainer in Deutschland die es richtig unterrichten), Nr.2 ist Wing Chun und Nr.3 ist Krav Maga. Und als zweites steht die Qualität der Trainer an der reihe, wovon ich nur einen kenne und der Unterrichtet in Gießen Jeet Kune Do, auf Facebook findet es man unter "Jeet Kune Do - Spirit & Honor". 

Hi, also ich mache seit fast 15 Jahren Taekwondo und finde unsere Selbstverteidigung lächerlich. Wir haben deshalb Hapkido in unser Programm aufgenommen, da hier schon eher die Post abgeht. Vor allem ist dies effektiver und auf Show kann man auch machen wenns benögtigt wird. Ich selbst habe schon vieles ausprobiert und finde Jujutsu sehr gut als Selbstverteidigung(wird auch bei der Polizei gelehrt). Wenn du nur "zuschlagen" möchtest dann würd ich dir Taiboxen empfehlen....das ist allerdings nichts für zartbeseitete.... auf jegliche Schutzausrüstung wird verzichtetet. Wing-Chung ist auch ganz interssant! Wird bei uns leider nicht angeboten. Schau einfach mal, was es bei dir in der Gegend gibt und probier es aus. Wie bereits erwähnt ist nicht jede Kampfsportart für einem geeignet. Viel Spaß beim testen.... ;)

Ich werde mich am Besten umschauen. Danke

0

ja, thaiboxen ist wirklich übel, wenn es ums schlagen geht:-)

0

es gibt nur eine (1) wirklich effektive Kampfkunst: Wing Tsun, ursprünglich von einer Frau entwickelt für Frauen, sie nutzt die Kraft des Gegners und nur ein Boxer oder Ringer kann evtl. zu einer Bedrohung werden. Bruce Lee hatte ursprünglich als Kind beim letzten großen Meister Yip Man diese Kampfkunst gelernt und daraus sein berühmtes Jeet Kune Do entwickelt, weil es vor der Kamera auch viel schöner aussah, als Wing Tsun, dort gibt es keine spektakulären Bewegungen oder Kampfschreie, es steht immer im Vordergrund, in einer Strassengefahrensituation den Gegener in Sekunden ins Krankenhaus zu befördern, natürlich nur in Notwehrsituationen.

WOW VIELEN DANK für die umfassende Antwort.. muss mich jetzt nur noch zwischen Wing Chun und Jiu Jitsu entscheiden :D

0

also wenn dein ziel ist, deinen gegner ins krankenhaus zu befördern (in der situation, dass du dich wären musst), dann hast du den sinn nicht verstanden, man will/soll den gegner abhalten, weiter aggressiv gegen dich vorzugehen, und glaub mir, das geht auch ohne ihn innerhalb von sekunden ins krankenhaus zu befördern, außerdem wenn dir ein gut trainierter boxer einmal ins gesicht schlägt, dann bist du auch im krankenhaus:-)

kampfsportarten, bei denen es keine kampfschreie gibt und die auch die kraft des gegners nutzen: judo, aikido (gibt bestimt mehr), was macht die schlechter als dein vorschlag?

0

Was möchtest Du wissen?