Boxen plus Wing Chun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1. Frage: Warum trainierst Du Wing Chun so unregelmäßig, wo Du es doch für effektiver hälst und fitter werden möchtest?

Wenn Du nicht regelmäßig trainierst, wirst Du weder mit Wing Chun, noch mit boxen fit  

2. Frage: Was hat Muskelaufbau mit Boxen zu tun?

Durch das Boxtraining wirst Du nicht vermehrt Muskeln aufbauen, schon gar keine "störende" Muskelmasse, denn boxen ist ein ideales Ganzkörpertraining.

Auch für das Wing Chun ist eine Grundfitness und Kraft förderlich, denn wie heißt es so schön im 4.Kraftsatz: "Füge deine eigene Kraft hinzu." Wie soll das gehen, wenn man sie nicht hat?

3. Verschiedene Kampfstile

Ja, da könntest Du Probleme bekommen, denn Boxen ist ein Wettkampfsport und Wing Chun eine Selbstverteidigung. Du darfst ja nicht aus dem Ring flüchten, was SV-mäßig manchmal klüger wäre. Die Schläge sind nicht verschieden, bloß weniger Auswahl, durch die dicken Handschuhe (kein Fak-Sao oder Chan-Sao möglich) und die erlaubten Trefferflächen sind im Boxen eingeschränkt.

Im Wing Chun "steht" man auch nicht beim Kämpfen, sondern man bewegt sich. Nur ist man beim Wing Chun eher frontal ausgerichtet, beim Boxen nicht, weil man seinen Rücken nicht decken muss.

Ob Du Wing Chun aufgeben solltest, hängt davon ab, warum Du dort nur unregelmäßig hingehst, aber trotzdem glaubst, Zeit für das Boxen zu haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Protector92
18.08.2016, 12:09

ja aufgrund meines Schichtdienst, Trainingszeiten sind zB nur Mittwochs und Freitags. Boxen hat den Vorteil das es viel integrierter ist und mehr angeboten wird (zB auch Vormittags) Außerdem kann man auch alleine zuhause Training dafür brauche ich nur Trainingsgeräte wie Boxsack. im Wing Chun kann man wenn man keine Holzpuppe hat gerade mal Chap Chap choi und Siu lim Tau bzw Cham kiu machen.

0
Kommentar von Protector92
18.08.2016, 12:27

machst du Wing Chun was auf Kernspecht beruht oder damit Verwandt ist? ich mache Lok Yiu Wing chun

0
Kommentar von Protector92
18.08.2016, 12:46

klingt interessant wo ist denn die Schule? ich lerne das unverfälschte (ohne Drills usw) was besser ist kann ich nicht sagen XD

0

Ich mache seit 6 Jahren Wing Chun, jedoch war ich relativ jung, als ich anfing und hab erst in den letzten 2 Jahren richtig das Gefühl dafür bekommen. Je nachdem, wie oft du halt zum Training kommst :D 

Ich boxe seit etwas mehr als einem Jahr, was mir persönlich am Besten gefällt. Und wenn man irgendwie WC und Boxen vergleichen will, dann finde ich es recht schwierig, weil keiner einen guten rechten Haken wegstecken würde. 

Im WC Training haben wir mehrere Abwehrmöglichkeiten für Jabs oder Crosses gelernt, aber ich finde nicht, dass ein Amateur das gleich anwenden könnte. Nicht jeder ist Bruce Lee, aber es muss nicht jeder Mike Tyson sein, um boxen zu können. 

Davon jetzt abgesehen; wenn du auf Praktisches aus bist oder Wettkampf, dann würde ich Boxen nehmen. Es ist keine Selbstverteidigung, zumindest nicht schwerpunktmäßig. 
Boxen an sich hat auch seine eigene Philosophie, könntest aber trotzdem gleich MMA machen, wenn du mehrere Stile integrieren willst, dann könntest du was vom WC auch noch mit reinnehmen. Machen nicht so viele, vielleicht hilft's an ein paar Stellen doch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist glaub schwierig die beiden zu kombinieren , hab das gleich Problem mit wingtsun und muay Thai kann mich auch nicht entscheiden weil beides geil ist aber halt das Gegenteil, aber nix ist unmöglich muss man halt Talent dafür haben sich umzustellen zu können, ich mach beides es klappt schon aber bin halt auch nicht so ein Muskel packet oder schau halt das ich nicht zu krass Masse aufbaue wegen der Beweglichkeit eben , Probier es mal aus einfach dann siehst du woran du besser bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Protector92
18.08.2016, 11:51

dadurch das ich eher träge bin bzw eher so ein Berserker und nicht sehr gelenkig bin würde ich mich eher Boxen zuschreiben XD

0

Man kann beides zusammen trainieren.

Wie kommst du darauf dass Wing Chun besser ist?

Der respektvollste Gegner eines Wing Chun praktizierenden ist der Boxer.

Du betonst immer wieder dass Wing Chun effektiver ist. Ich weiß nicht woher du das hast.

Ich sage dir, das ein trainierter Boxer im Vorteil ist.

Wobei Wing Chun Kung Fu für mich eine der besten chinesischen Kampfkünste ist.

Und viele Muskelgruppen werden nicht blockiert, sofern du nicht ein vollgepumpter Arnold Schwarzenegger bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Protector92
29.09.2016, 13:43

Allein weil Wing Chun mehr Angriffs Partien hat ( Ellebogen, Knie, Bein) und weil Wing Chun darauf trainiert ist Schläge (wie sie auch beim Boxen üblich sind ) abzuwehren bzw. zu Kontern.

0

Was möchtest Du wissen?