Ich kann keine Mücken töten?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist ein Nachdenklicher, Tierlieber Mensch und mit dir ist alles in Ordnung. Ich töte auch keine Tiere, keine Fliegen, Spinnen, oder sonst was. Wir haben Fliegengitter an den Fenstern, so das kaum welche rein kommen und wenn doch einmal, versuche ich ein Glas drüber zu stülpen, schiebe ein Blatt Papier drunter und bring das Tierchen raus. Es gibt einen Spruch von Albert Schweitzer, Ehrfurcht vor dem Leben, vor jedem Leben...

Das Leben und die Ansichten dieses Menschen haben mich nachhaltig beeindruckt.

Ja, das Gefühl kenne ich. Ich bringe auch immer alles raus, was so im Haus auftaucht. Fliegen, Spinnen, schnaken, Wespen etc. und sogar zecken töte ich eher selten. Bei Mücken sieht es bei mir zwar anders aus, weil die mich echt in den Wahnsinn treiben, aber ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen. Wenn ich mir solche Insekten länger ansehe finde ich auch immer irgendwas süßes und sie tun mir leid. Freu dich doch, dass du so ein empathischer Mensch bist und lass die Mücke am Leben wenn es dich nicht so sehr stört. Du kannst ja auch versuchen sie rauszubringen.

Das ehrt Dich! Du musst aber trotzdem dem Tierchen nicht beim Stechen zuschauen, verscheuche sie doch einfach, puste sie einfach weg. :-)

Ohne Scheiß. Mir geht es teilweise auch so. Ich denke aber nicht daran mich zu bestrafen wenn ich jemanden nicht aufhalten kann.

Es hat sich mal eine Mücke an meiner Hand festgesaugt und ich habe meine Hand aus dem Fenster gehalten und sie verscheucht. Die Mücke war draußen und hat mich nicht mehr genervt. So kann man es auch machen.

Wenn mich eine Gelaw stechen will dann kann man sie auch wegpusten oder wegwischen sie wird weiterleben

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?