Ich habe angst vor meiner Mutter!Sie beroht meine kleine schwester

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jo. Du brauchst wirklich Hilfe.

Zunächst mal wendest Du Dich an eine Lehrkraft Deines Vertrauens oder an Schulpsychologe falls vorhanden und bittest um ein persönliches Gespräch. Das ist dann vertraulich. Mit einer erwachsenen Person aus der Schule hast Du eine starke Hilfe zur Seite. Dann wirst Du auch bei möglichen zuständigen Ämtern und Behörden besser angehört.

Hier ist noch eine Seite die zu nutzen sich wirklich lohnt:

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Liebe Superlecker001,

Ich kann dir zwar nicht helfen, aber ich glaube dir, weil es mir ähnlich geht.

Ich bin 18, Einzelkind und definitiv nicht verwöhnt (nicht dass ich gleich mit Vorurteilen bombardiert werd). Meine Mutter hat mich schon vor meiner Schulzeit geschlagen, beleidigt, weggesperrt und als eine Art Hausputze missbraucht.

Als ich im Kindergartenalter war, hab ich nicht laut spielen dürfen, dh. kein Lachen, kein Reden auf Zimmerlautstärke, kein Scheppern, kein Hüpfen und erst recht kein Weinen sonst gab es Dresche. Einmal habe ich aus versehen laut mit einem Plüschtier geredet und sie hatte.mich gehört. Dafür hat sie mich dann mit dem Gesicht gegen eine an der Wand lehnende Matratze gedrückt, bis ich keine Luft mehr bekam und ohnmächtig wurde. Einmal bin ich im Flur gerannt und dann hat sie mir den Kopf gegen die.Wand gestoßen, dass ich heute noch eine Narbe seitlich an der Stirn davon hab. Dauernd wurde ich, teils sogar grundlos in die Toilette, das Badezimmer oder den Schrank unter der Treppe gesperrt.

Normal fangen Psychologen und ähnliche Menschen an dieser Stelle an über mich zu schmunzeln, weil "Narbe an Stirn" und "Schrank unter Treppe" an Harry Potter erinnert. Als ich das erste Mal jemanden von meinen Problemen erzählt habe, kannte ich diese Geschichte noch nicht einmal, wusste nicht mal, dass es so große Bücher gibt. Hab es dann in der 5ten Klasse entlich mal in der Schulbibliothek lesen können und bin Fan geworden. Mehr aber auch nicht, die halbe Welt mag diese Bücher!

Mit 6 hat mich.meine Mutter zum ersten mal $*hlampe genannt, in meiner ersten Schulwoche. Mit 7/8 habe ich auf einem hölzernen Spielzeugbügelbrett mit einem kleinen Reisebügeleisen bügeln gelernt und mache es seitdem selbst. Mit 8 als ich eine Freundin zu besuch hatte und wir laut gelacht hatten hat sie mir vor ihren Augen ein scharfes Küchenmesser nachgeworfen, das Mädchen durfte ich nie wieder sehen.

Mit 12/13 war i h am Gymni und wurde dort gemobbt, geschlagen und noch mehr. Als i h Suizid begehen wollte, hat mich meine Mutter in die Psychiatrie gebracht und als faul und schwer erziehbar dargestellt. Zu dieser Zeit habe ich den Haushalt bereits ganz alleine geführt, täglich waschen, kochen, putzen, dazu für die Schule lernen und Nachmittagsunterricht, für den ich manchmal auch geschlagen wurde.

I h habe in der Psychiatrie und am Jugendamt meine Verletzungen und blauen Flecken hergezeigt, wurde überall belächelt, weil meine Mutter herumerzählte, ich verletze mich selbst. Ich habe damals geritzt und habe das diese Leuten gegenüber auch so gesagt. Aber dadurch und durch das was meine Mutter gesagt hatte, glaubte mir niemand.

Klamotten trage ich aus Second-Hand-Shops mit 15 habe ich einige Zeit (wie ich zu meiner Schande gestehen muss) Säcke mit Kleidung aus Altkleidercontainern geklaut, weil ich mit meinen "neuen" Klamotten auch "cool" sein wollte. War natürlich nicht der Fall. :)

Mit 15 habe ich die Schule abgebrochen, weil ich seit dem Vorfall, dass ich im Jugendamt meine Verletzungen gezeigt hatte zur Strafe morgens immer wieder von meiner Mutter geprüfelt wurde, bis ich mich nicht mehr aus dem Zimmer traute. In der Schule erklärte sie das ganze anfangs mit Müdigkeit nach Party (!!!), später mit Krankheiten, dann war es Schulangst, die ich langsam wirklich entwickelte. Wieder zu den Psychologen.

Diesmal traute ich mich nichts.mehr sagen, stimmte das was ich sagte auf die Geschichtchen meiner Mutter ab, um ja nicht wieder Ärger zu kriegen. Habe dann letztes Jahr auf eigene Faust den Quali gemacht und will eigentlich auch noch die Mittlere Reife, muss aber nebenbei arbeiten und schaff das glaube ich nicht. Konnte mir vor ca. einem halben Jahr dann endlich ein Handy leisten und habe jetzt damit Internetzugang. Ich muss meiner Mutter zwar die Hälfte Geld angegeben, aber es geht jetzt einigermaßen.

Mein Vater ist selbstständig und arbeitet von früh bis spät, hat deswegen kaum was von den Sachen mitgekriegt, und wenn hat ihm meine Mutter Lügen wie den Anderen erzählt. Er hält mich für faul und weiß nicht mal, dass ich ihm sein Abendessen koche... :(

Sieh zu, dass ihr da rauskommt und haltet zusammen, alleine ist man hier verloren!

Superlecker001 28.12.2013, 20:57

OH Man du Arme !! So schlimm ist es nicht, aber ein Messer unser schärfstes hat sie uns schonmal hinterhergeworfen und so ja. Ihr ist es auch egal wann sie mich schlägt und wer es sieht... Sie hat meine Schwester auch schonmal in der Stadt gegen eine Wand gedrückt. Sie hat mir auch schonmal den Hals zugedrückt. Als ich 4 War war ich mit ihr in einem Laden und hat mich dort geschlagen,nur weil ich traurig war... Und sie droht jede Stunde mind. 2 mal Schläge an...

0
BadGirlGoneBoy 28.12.2013, 21:45
@Superlecker001

Ich bin ein DER. :D Naja, mehr oder weniger. Und bitte kein Mitleid, du leidest selber schon genug. In der Öffentlichkeit macht sie das nicht, da ist sie immer super nett zu.mir, damit sie mich als verzogene Göre darstellen kann. Und dann wird sie behandelt wie das goldene Kalb und ich krieg so Sprüche zu hören wie: "Du kannsz froh sein, dass du so eine liebe Mama hast, andere Mütter gehen nicht so lieb mit ihren Kindern um/kümmern sich nicht so sehr/werfen ihre Kinder.mit 18 raus."

Wenn ich hier nicht den Deppen vom Dienst spielen müsste würd ich schon längst auf der Straße hocken.

Aber jetzt mal zu dir.: Du musst so schnell wie möglich eine Möglichkeit finden, da weg zu kommen. Ich weiß nicht wieviel Halt dir deine Geschwister geben oder wie sehr sie so sind wie deine Mutter, aber schau, dass ihr wegkommt, bevor wirklich noch ein Unglück passiert. Erfahrungsgemäß drehen solche Leute immer mehr durch, vllt ist es so eine Art Aggresionsstörung, keine Ahnung, aber 'ES" ist gefährlich!

0
Skynote 14.01.2014, 13:13
@BadGirlGoneBoy

Hallo Lieber/Liebe BadGirlGoneBoy

Ich habe das Gefühl du verschweigst uns etwas wesentliches. Du bezeichnest dich selber als SIE, jedoch möchtest du mit DER Arme angesprochen werden.

ch bin ein DER. :D Naja, mehr oder weniger.> Ich sehe nur so aus, wie ein Mädchen. Auch in der Hose. Aber das heißt noch lange nicht, dass ich eines bin, oder? (Wagt es nicht, mir zu widersprechen!!!)

Für mich sieht es so aus, als würde dich deine Mutter augrund dieser Tatsachen hassen, und dich darum So hart behandelt. Ich würde mich mal mit Ihr zu diesem Thema unterhalten. Natürlich hat sie kein Recht dir so etwas anzutun. Denk doch mal drüber nach,,

MFG Skynote

0
BadGirlGoneBoy 25.01.2014, 00:28
@Skynote

Meine Mutter weiß ja gar nix davon, dass ich transsexuell bin Ich würde mich.nie nie nie trauen vor ihr wie ein Junge rumzulaufen, deshalb will ich ja unbedingt hier wie ein Kerl behandelt werden.

Wie meinst du das, dass ich etwas verschweige?

Meine Mutter hat mich immer so behandelt, auch als ich mich selbst noch gar nicht als TS einstufen konnte, weil ich nicht wusste, was das ist.

Meine Großmutter meinte dafür aber vor kurzem, als wir über ein Problem, dass sie mit meiner Mama hatte, dass als.meine Mam im Jugendalter war ein Arzt mal gemeint hätte, sie könne eine Borderline/Störungen haben. Meine Großeltern sind damals aber nirgends mit ihr hin, weil sie sich nichts darunter vorstellen konnten und Psychologn zu dieser Zeit noch rar waren.

Sie hat anscheinend schon als Kind/Jugendliche die Klamotten ihrer kleinen Schwestern zerschnitten (tut sie bei.mir auch manchmal) und war sehr jähzornig und gewaltbereit... :'(

0

wende dich sofort an familienmitglieder die du magst und dein denken unterstützen und auch längere zeit in deiner nähe sind und dich gegebenfals schützen können vll. tanten onkel...

Ruf die Polizei und das Jugendamt ( Nummer von Jugendamt findest du im internet)

Wende dich an eine VErtraute person :) oderr Jugendamt

Wenn es zu extrem wird und sie ihre Drohungen wahr macht, zum Jugendamt gehen...

wende dich an eine psychater oder jemandem dem du vertraust. du musst ijemandem sagen, bevor noch schnlimmere dinge passieren

du musst sooft zum Jugendamt die helfen dir oder zur Polizei!!!!!

Was möchtest Du wissen?