Ich fühle mich schlecht dabei, mein Geld oder das Geld der Eltern auszugeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Arbeitest du schon? Wenn nicht suche dir einen Nebenjob. Ich mochte es auch nie das Geld von meinen Eltern auszugeben. Erst seitdem ich einen Nebenjob habe tue ich es. Allerdings wirst du wohl immer ein Mensch bleiben der viel spart . Ich auch 😅 Das ist ja auch keinesfalls schlecht. Doch denke auch immer daran , dass sparen nicht alles ist. Du lebst nur einmal und dann solltest du dir auch ab und zu mal was gönnen &  bezahle mit ec Karte, dann bemerkst du es nicht so.

Ich werde im August 1 Jahr Praktikum haben.

0

Ich hab so was auch, nur ist es bei mir nicht so ausgeprägt ;) ist es bei dir schon immer so gewesen? Überleg mal warum dir das so weh tut. Ich mein ich könnts vielleicht verstehen wenn du hart schufften würdest und dann kein Bock hättest das auszugeben. Aber so? Versuch mal einfach trz was zu kaufen. Ich glaub das hilft weil du dich dann daran gewöhnst. Und es ist ja jz  nichts schlimmes wie ne richtige Krankheit oder so :)

War schon immer so. Ich habe Angst um das Geld aller Leute. Ich fühle mich nur wohl, wenn jemand sehr viel Geld als Reserve hat. Es ist ein Gefühl der Verarmung und die Angst, dass irgendwann kein Geld mehr da ist.

0
Nächste interessante Frage

LEUTE UNTER WAS LEIDE ICH? WERDE ICH ECHT BALD STERBEN?

Was möchtest Du wissen?