Ich finde meine Nase so hässlich,dass ich öfters weine deswegen.was soll ich machen ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Ophilia222,

vor einiger Zeit hat der Nutzer "Kleinlok" einem jungem Mann, der auch Probleme mit seiner Nase hatte, eine Antwort geschrieben, die ich sehr hilfreich finde. Ich habe den Text kopiert und nur an einigen Stellen etwas abgeändert. Der Fragesteller schrieb:

"Das Problem ist ich habe heute keine Lebensfreude mehr wegen meiner Nase."

Hier die Antwort von Forumsmitglied Kleinlok:

"Ich bin mir nicht sicher ob das das eigentliche Problem ist. Vielleicht ist nicht deine Nase das Problem, sondern die Art und Weise, wie du deine Nase siehst?

Wenn an dieser Vermutung etwas dran wäre, dann liegt die Ursache deines Problems vielleicht mehr an deiner Einstellung zu dir selber und dann könnte es sein, dass dir eine OP gar nicht helfen kann. Ein prominentes Beispiel für eine solch problematische Einstellung zu sich selber gibt Michael Jackson ab. Der hat in zahlreichen OPs seinen Typ verändern lassen, war scheinbar nie so wirklich zufrieden mit den Ergebnissen und hat letzendlich auf eine Op eine weitere undundund folgen lassen.

Bist du dir wirklich sicher, dass du mit einer etwas anderen Nase wirklich glücklicher wärst?

Wenn ich dich jetzt darauf hinweise, dass es junge Leute in deinem Alter gibt, die andere Sorgen wegen ihrem Aussehen habe, wirkt das vielleicht altklug (soll es nicht). Aber was soll denn z.B. jemand machen, der x Pickel hat, teils auch so schlimm, dass da vielleicht ein paar Narben bleiben ? Oder wie geht es wohl jemandem, der von klein auf ein sattes Übergewicht mit sich rumträgt oder auch sonst den doch recht oberflächlichen Schönheitsidealen unserer Gesellschaft nicht entspricht?

Ein ganz wichtiger Schritt zum privaten Glück ist - glaube ich - eine Einstellung, wo eine Person erst einmal mit sich selber halbwegs im reinen ist. Wir alle machen Fehler, verbocken was und haben größere und kleine Mängel=nobody is perfect!  

Wer das nicht glauben kann und (eigentlich auf Dauer unerfüllbaren) Idealen nachrennt, wird es vermutlich schwer haben wirklich glücklich zu werden. Er oder sie ist nämlich vielleicht grundsätzlich nicht mit sich zufrieden und wird es vielleicht nie sein, egal was kommt, wenn er/sie nicht erkennt, dass das, dem er/sie nachläuft, gar nicht dem eigenen Ich entspringt.

Ich erkenne da eine Gefahr: Wer unbedingt anders sein will, als er oder sie ist, läuft ein Stück vor sich selbt davon und wird im schlimmsten Fall nicht zu sich selbst finden. Die Seele findet keine Heimat.

Das ist jetzt vielleicht alles sehr weitläufig philosophisch und pychologisch gedacht? Aber ob die benannten Fragen zu deinem Problem passen könnten, kannst du in Ruhe prüfen. Bevor du jede Menge Geld, Zeit, Aufwand und auch mentale Energie in eine Veränderung deines Äußeren steckst, solltest du in Ruhe lange überlegen, was du wirklich willst und brauchst.

Manches von deiner aktuellen Einstellung erscheint mir sehr überzeichnet. Du gehst scheinbar davon aus, dass andere Menschen generell deine Nase nicht schön bzw. sogar abstoßend finden würden?  Frage: Woher willst du das wissen? Hat dich schon jemand wegen deiner Nase kritisiert? Oder ist die Einschätzung, dass eine "niedliche" Nase dein Leben verändern würde nicht nur eine von dir selbst gemachte Illusion?

Vielleicht hast du dich da in eine schlechte Sichtweise bezüglich deiner Nase regelrecht verrannt (?), und zwar so, dass du jetzt vielleicht in einer Art emotinalen Sackgasse befindest?  Dein angenackstes Ego macht es dir schwer, deine Nase zu akzeptieren, weil du dir denkst/einredest, dass deine Nase "verformt" ist.

Weil du deine Nase am liebsten " wegoperieren" würdrest, kannst du vermutlich auch keine Erfahrungen machen, dass andere Menschen deine Nase ganz ok finden. Das lässt dein Ego weiter abhängen und die Sache dreht sich im (Teufels)Kreis....(?).

Ich kann aus der Ferne nicht beurteilen, ob es so ist, nur vermuten, dass es so sein könnte. Du kannst prüfen, ob an diesen Vermutungen was dran sein könnte.

Ich würde dir empfehlen entspannter an das alles ranzugehen. Du bist noch jung, du hast jede Menge Zeit- auch um dich noch näher kennenzulernen. Du musst auf die Suche gehen und darüber nachdenken was für dich (dein Leben) eigentlich wichtig sein könnte. Bevor du jede Menge Geld in eine OP steckst, die dann auch nicht so einfach wieder rückkgängig gemacht werden kann, solltest du mal deiner Seele eine kleine Kur spendieren: 

Stell dir vor, dass du schon mal grundsätzlich ok bist und dass es immer Menschen geben wird, die dich auch so im Großen und Ganzen ok finden. Das geht am besten, wenn du dich selber ok findest, denn Menschen, die nie so wirklich mit sich selbt zufrieden sind, können auf ihre Menschen dann leider auch eher distanzierend wirken. Wer sich mag, wird auch eher von anderen gemocht. Wer sich leiden kann, kann auch andere leichter leiden und daran glauben, dass die ihn oder sie mögen.

Ich würde dir empfehlen, dass du erst mal dich um deine Psyche kümmerst, denn da könnte die Ursache des Problems stecken.

Ich wünsche dir viel Ruhe, Mut und Gelassenheit !

https://www.gutefrage.net/nutzer/Kleinlok

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du wenn ich fragen darf? Wenn du über 16 bist, würde ich an deiner Stelle zum Psychologen oder so gehen, diese Probleme die auf deine Psyche großen Einfluss haben schildern, damit ein Teil auch von der Krankenkasse übernommen wird, da eine Nasen OP sonst ziemlich teuer sein kann. Man müsste aber erstmal auch ein Bild sehen ob deine Nase wirklich so schlimm ist, wie du sie beschreibst, es kann auch sein dass das einfach nur Pubertät ist, wenn du verstehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Du hast ,,Problemchen``

Da gibt es doch viel schlimmeres im leben oder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei froh, dass du überhaupt eine gesunde Nase hast...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?