Ich fahre bald mit meinem Husky Fahrrad...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorraussetzung. Dein Hund kennt das Laufen am Fahrrad. Die Befestigung der Leine sollte am Sattelrohr erfolgen. Die Leine darf nur so lang sein, dass die Hundeschnauze nicht über den Vorderreifen ragt. Ein gut sitzendes Geschirr ist auf jeden Fall zu empfehlen. Es gibt Leinenhalter für Räder. Diese kann ich nicht empfehlen. da der Hund zu große Bewegungsfreiheit hat. Ein seitliches Ausbrechen bei unvorhergesehenen Situationen, können zu Unfällen führen. Regel: Der Hund so dicht wie möglich am Bein. Wie man es dem Hund beibringt am Fahrrad zu laufen weist Du? Denn vorab muß er erzogen sein. Die Grundbegriffe, wie Warte, nein, stopp/halt müssen sie kennenlernen.

danke ja ich bin seit einiger zeit schon am üben halt, links, rechts und was dazu gehört.

0
@xsidneyx

Ganz viel Freude bei den Touren mit Deinem Hund. Meiner ist leider schon zu alt dafür, habe ihm einen Anhänger gekauft. Fahre am Wochenende dann auch meine 30 km tgl.. Findet er toll. Jeden Tag mit Anhänger geht leider nicht, das Geschütz wiegt mit Hund 50 kg. Lieben Dank für den Stern.

0

Also wenn du mit deinem Husky eventuell auch einmal bei Schlittenhundwagerlrennen mitmachen möchtest, dann sollte der Hund vor dem Fahrrad laufen und die Leine sollte am Vorbau des Rades befesigt sein. Am Vorbau deshalb, weil wenn du sie am Lenker festmachst sie immer entweder rachts oder links sitzt und wenn der Hund fest anreißt, dann den Lenker verdreht. Eine Variante ist auch die Leine um die Hüfte, aber das ist Geschmackssache. Der Hund sollte ca. 1,5 vorm Vorderrad laufen und auch hier auf Kommandos hören.

Was möchtest Du wissen?