Sind zu viele Kartoffeln ungesund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kartoffeln sind im grossen und ganzen sehr gesund, denn sie sind ein Nahrungsmittel, das die Natur uns "schenkt": Bitte beachte jedoch die Zubereitung, denn es geht nicht vorrangig um die kcal, sondern darum, dass die Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben - also dämpfen statt zu kochen bis sie tot sind ... 

Gruss Inga 

Rundum gesund

Von wegen Kartoffeln machen dick! Höchste Zeit, das Image der Kartoffel aufzupolieren. Wir verraten Ihnen, was tatsächlich in ihr steckt. 

Wussten Sie, dass 100 Gramm rohe, gebackene und gekochte Kartoffeln etwa 70 bis 85 Kalorien enthalten, während in der gleichen Menge Kartoffelchips stolze 557 Kalorien stecken? Je stärker die Kartoffel industriell verarbeitet ist, desto schwergewichtiger wird sie. Das Fett in Pommes, Rösti, Chips und Co. macht die eigentlich so gesunde Knolle zur Kalorienfalle. Dabei haftet der Ackerfrucht das „Dickmacher-Image“ völlig zu Unrecht an.

Von Natur aus ist die Kartoffel ideal zusammengesetzt. Sie liefert nur wenige Kalorien, dabei aber schnelle Energie aus ihrer Stärke. Die Ballaststoffe aus der Schale sättigen außerdem lang anhaltend. Besonders wertvoll ist das Kartoffeleiweiß. Es enthält lebensnotwendige Aminosäuren (Eiweißbausteine), die unser Körper selbst nicht herstellen kann. Die Kartoffel ist wahrlich kein Dickmacher, denn in ihr steckt so gut wie kein Fett. Dafür aber reichlich Vitamine und Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

Die Inhaltsstoffe der Kartoffel

100 Gramm rohe Kartoffeln enthalten:

Energie: 70 kcal
Wasser: 78 g
Kohlenhydrate (Stärke): 14,8 g
Eiweiß: 2,0 g
Fett: 0,1 g
Ballaststoffe: 2,1 g

Vitamine

Vitamin B1: 0,11 mg
Vitamin B2: 0,05 mg
Vitamin B6: 0,31 mg
Niacin: 1,22 mg
Vitamin C: 17 mg
Pantothensäure: 0,4 mg

Mineralstoffe

Kalium: 418 mg
Calcium: 6,4 mg
Magnesium: 21 mg
Phosphor: 50 mg
Eisen: 0,43 mg
Zink: 0,34 mg

Quelle:  (aid infodienst 2007)

https://gesundheitsmanager.aok.de/kartoffel-inhaltsstoffe-761.php

Kartoffeln sind komplette Lebensmittel (enthalten alle Aminosäuren), man kann nur aus Kartoffeln ohne Mangelerscheinungen leben, sie sollen aber gebacken oder gekocht gegessen werden, nicht etwa als Pommes oder gebraten

Von Kartoffeln allein wirst du nicht dick, es kommt darauf an, wie sie zubereitet sind und was du sonst noch so isst, auch dein Bewegungsverhalten spielt eine Rolle. Solange Kartoffeln nicht dein einziges Gemüse sind und du dich ausgewogen ernährst, sollte deine Kartoffelliebe kein Problem sein ;-)

Einseitige Ernährung ist sehr gesund.

machmal frage ich mich, wie man so viel zeit haben kann, um unnötige sachen zu kommentieren. na klar, weiß ich, dass einseitige ernährung nicht gesund ist, aber ich spreche jetzt NUR von kartoffeln

0
@nani240

Also eine einseitige Ernährung NUR mit Kartoffeln ist genauso  gesund  👍

0

Kartoffeln an sich sind nicht ungesund, aber die Zubereitung eventuell schon. Pommes und Bratkartoffeln sind beispielsweise ziemlich fettig.

Was möchtest Du wissen?