Ich bin Minderwertig :(

7 Antworten

Ich denke das ist auf die Pubertät zuückzuführen. In der Pubertät leiden viele Jugendliche an Minderwertigkeitskomplexen bzw. Selbstzweifeln, denn das ist eine Phase der Identitätssuche und des Lebenswandels, man löst sich immer mehr von kindlichen Verhalten und von dem Eltern, findet Vorbilder oder neue Freund und Interessen. Das ist völlig normal, da brauchst du dir wahrscheinlich keine sorgen machen, dennoch kannst du mit eng vertrauten Personen reden (Familie/Freund) oder andere Dinge tun um dein Selbstvertrauen zu stärken. z.B. regelmäßiger Sport, um Erfolgserlebnisse zu haben, Sport im Verein, indem man sich mit gleichaltrigen austauschen kann. Finde deine persönlichen Stärken raus und fördere diese ! Kannst du gut Zeichnen ? dann zeiche was und schenk es z.B. deiner Oma und hol dir Lob ein ! Nur änder dich nicht, bleib wie du bist. Wenn du dir was ernsthaftes mit ihr vorstellen kannst, dann ändere dich nicht, weil das wird bloß eine Fassade bleiben. Denn ein 15-Jähriger kann sich nicht mehr komplett ändern ! Sie soll dich nehmen wie du bist und deine Schwächen und Stärken akzeptieren und mögen ! Viel Erfolg !

da muss man zwangsläufig durch, wenn es an selbstbewusstsein mangelt. zurückziehen ist da einfach der falsche weg. mitmachen wo es geht - der rest ergibt sich von selbst.

danke an alle :')

Ich werde euren Rat befolgen <33 !

0

Es fing so an ich Zog mit meiner Familie nach Hamburg, dort sprach mich in der neuen Klasse gleich ein mädchen an und fragte mich "warst du schon immer so ein Mädchenmagnet" und ich so hää, wie meinst du das? zeigt sie mir die Türe und sagte die da finden dich alle Toll! :) . Ab da dissten mich viele jungen und nannten mich schwu*htel etc. ab da fings an ich schlug mich mit einem gleichaltrigen einen Tag später schlug mich sein älterer kumpel. Ab da haben mich fast alle Jungs in der schule gemobbt außer paar ausnahmen, das ing 1 Jahr solange :/ .

Bin ich ein Einzelgänger oder habe ich mich ungewollt so entwickelt?

Jo Leute,

ich bin 16,m und habe mittlerweile seit 5 Jahren (fast) nichts mehr mit meinen früheren Kumpels oder Freunden unternommen. Kein Kino, keine Lam Party, keine Beziehung zu einem Mädchen, keine Alkoholpartys und keinen Bullshit bauen. Nur in der Schule habe ich ein paar, die mich aber nerven. Ich habe sie nur, um nicht allein auszusehen.

Ich habe Minderwertigkeitskomplexe, wahrscheinlich weil meine Existenz die eines Nichts widerspiegelt und ich gefühlt gar nichts kann, was mir jeden sagt inklusive Mutter (Vater getrennt). Seit diesen 5 Jahren habe ich mich vom gesprächigen Jungen, der gerne Witze macht, an Wettkämpfen teilnahm und gerne alle Aufmerksamkeit hat, in einen teilweise bissl depressiven Jungen entwickelt, der wenig redet, sich für schlimme Dinge interessiert und schüchtern ist und Menschen verabscheut. Ich verschwinde sofort, wenn ich mehr als mehr 4 Leute sehe. Ich habe mir zb. Mal eine Narbe auf den Oberarm geschnitten, als ich zu meinem Bruder in die Ausbildung sollte, weil mich die Leute nervten. Ich finde Menschen saugen mich aus, und machen mich müde. Nach der Schule geht's gleich ins Bett.

Ich gehe jeden Tag mit meinem Hund in der Natur, oft Stunden und liebe die Ruhe im Wald, die Aussicht, die Stille und alle diese Tiere. Da fühle ich mich am wohlsten, wo es keine Menschen gibt, die mich sehen, über mich lachen, wo ich keinen Fehler machen kann. Ich sitze wirklich Stunden dort, habe Tagträume und denke über mein Leben nach. Das ist die schönste Zeit in meinem Leben.

Ich trauere nur den fehlenden Erfahrungen nach, die ich niemals gemacht habe und weil ich die wohl schönste Zeit im Leben vermassele und nicht in Diskos gehe. Meine alten Freunde wollen immer was mit mir unternehmen, aber mittlerweile schäme ich mich aus sie zu kontaktieren, weil ich weiß, dass sie mich als Looser wahrnehmen würden, weil ich mich zum Looser entwickelt habe.

Bin zb. In ein Mädchen aus meiner Klasse verliebt, seit 4 Jahren, und habe ihr nie irgendwas angedeutet, obwohl sie oft glaubt, dass ich versuche bissl mit ihr zu flirten und sie als hübsch und co. bezeichne . Ich schwöre zb. dass ich es ihr niemals sagen werde, weil kein Mensch so einen Dreckslooser wie mich verdient hat und weil ich noch nie zb. In einer anderen Stadt war mit Kumpels oder alleine. Ich habe keine Erfahrungen, weiß nicht was man unternehmen sollte und sie ist menschenfreundlich, macht bei Demos mit, während ich oft stolpere, Bauchschmerzen bekomme und schlimmer oder sonst was, wenn mich Leute anschauen.

(Fun Fact: Manchmal wenn ich Vorträge halte oder Schauspielern soll in der Schule, worin ich der beste bin, dann mag ich die Aufmerksamkeit, aber sonst nicht. Ist das nicht komisch?)

Keine Trollfrage und wer auch immer das schreibt, wieso sollte ich Trollen? Damit ich mein verdammtes Leben noch mehr verschwende? Ganz sicher nicht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?