Hund zieht sich zurück, wieso?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast halt einen Hund erwischt, der auch mal seine ruhe vor dem Menschen haben will, die gibt es doch tatsächlich auch.

Mein Hund mag gerne in einem dunkleren Zimmer mittags schlafen. Und wenn sie richtig schlafen will, dann zieht sie sich vollkommen zurück in mein Schlafzimmer.

Das ist vollkommen normal. Nicht jeder Hund braucht den Rockzipfel des Menschen zu jeder Tages und Nachtzeit. Sei froh, solche Hunde lernen das alleine bleiben auch viel leichter, als die anhänglichen Exemplare.

Lass den Hund da schlafen, wo es ihm am liebsten ist, vermutlich ist es in der Küche am kühlsten und überall anders ist es ihm zu warm. Das er nach dir schnappt geht aber gar nicht (bei einem 5 Monate alten Hund schon dreimal nicht). Wenn den Hunden zu warm ist fressen sie manchmal auch nicht.

Allerdings solltest du ihn auch nicht gegen seinen Willen in dein Zimmer bringen.

Hunde suchen sich ihre Plätze zum ausruhen meist selber aus. Meine liegt mit vorliebe auf den kalten Fliesen im Hausgang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Welpe wollte seit ich ihn habe noch nie kuscheln. Er hat auch keinerlei Interesse daran mit mir auf der Couch zu liegen oder gar mal im Bett, worüber ich froh bin, denn dann muss ich ihm das schon nicht abgewöhnen.

Dafür konnte ich jetzt schon das 'Alleine sein' trainieren und hab dabei festgestellt das es ihm absolut nichts ausmacht wenn ich das Haus mal verlasse. Er geht dann schlafen. Kein Jammern oder Bellen.

Nachts muss er noch bei mir im Zimmer schlafen da er mich um 3 Uhr manchmal noch raus holt damit er pinkeln kann, aber auch da folgt er mir wenn ich ihn rufe und ich muss ihn nicht tragen. Wenn er allerdings komplett stubenrein ist, darf er auch gerne unten schlafen.

Das Schnappen solltest du ihm allerdings nicht durchgehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :) 

Wir betreiben eine Hundezucht seit mehreren Jahren, also kenne ich mich sehr gut mit Hunden aus. Ich kenne das genau verhalten deines Hundes nicht aber vielleiocht hilft das : 

Stelle dem Hund das Körbchen, seine Decke unter den Tisch wo er immer liegt, vielleicht möchte er einfach nur seine Ruhe haben. Wenn er unterm Tisch dann immer auf der decke, dem Körbchen liegt und sich dran gewöhnt hat kannst du es irgendwann auch mal woanders hinstellen. Aufjedenfall muss es gemütlich, geschützt und geborgen für den hund sein. am besten in einer ecke oder so. Bei weiteren Fragen schreib mich an, wiegesagt kenne ich mich gut mit Hunden aus :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KissMISSS 24.07.2016, 21:35

Ich würde den Hund auch nicht dazu zwingen, wenn er abends nicht mit ins schalafzimmer möchte.

1
tulippa 24.07.2016, 21:41
@KissMISSS

soll ich meine schlafzimmertüre dann einfach offen lassen?

0
KissMISSS 24.07.2016, 21:48
@tulippa

Ja, das wäre eigentlich die beste Lösung. So kann er selber zu dir kommen wenn er möchte.

0

kann gutaus möglich sein das er sich alleine fühlt mehr mit im spielen oder ein kamerade besorgen were etwas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?