HULK, warum 2 Filme?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit Ich weiß, wollten die ja schon vor X Jahren mit dem Avengers Universum anfangen, und der 1. Hulk Film, sollte die Geschichte von Bruce Banner zum Hulk erzählen. Allerdings, erfreute sich der Film keiner großen Beliebtheit, und übermäßig Geld wurde auch nicht verdient.

Also ließ man das Projekt "Avengers" mal in der Schublade liegen. Da aber ein anderes Filmstudio mit den X-Men Filmen erfolgreich wurde, und auch die Konkurrenz mit der Neuauflage von Batman erfolgreich war, haben die dann bei Marvel beschlossen, dass sie es noch mal probieren.

Ein sog. "Re-boot" also das ganze von Anfang an zu erzählen, aber eine andere Geschichte, und neue Schauspieler. War zwar immer noch nicht das was man sich erhofft hatte, aber nach dem erfolg von Iron Man und um das "Avengers Projekt" voranzutreiben, hat man bei dem Avengers Film einfach gesagt, die Handlung aus der "Unglaubliche Hulk" ist verbindlich, aber den Darsteller haben Sie ja ausgetauscht, da Norton sich irgendwie nicht mit den Leuten von Marvel verstand

ok danke. dann verstehe ich das und finds persönlich etwas dumm aber na gut:) dank dir vielmals

0

Als der erste Hulk gedreht wurde hatte Marvel noch kein eigenes Studio und deshalb haben sie ihre Rechte an andere Studios verkauft (Spiderman, X-Men) Erst seit ein paar Jahren produziert Marvel ja nun selbst Filme und deswegen hat man sich in Vorbereitung auf den Avengers Film dazu entschieden Hulk nochmal neu zu machen. Mehr steckt da nicht hinter.

ok dank dir

0

Was möchtest Du wissen?