Hufeisen? Ja? Nein?

7 Antworten

Wenn deine Freundin Huforthopädin ist, dann hast du doch die perfekte Beratung. Ich finde, dass Eisen bei den meisten Pferden sinnlos sind. Barhuf ist, wenn es möglich ist meiner Meinung nach besser fürs Pferd, weil es halt natürliche ist. Barhufpferde sind meiner Erfahrung nach auch trittsicherer im Gelände. Ich würde es einfach probieren. Du musst allerdings mit berechen, dass die Stute auch eine Zeit zum umgewöhnen braucht.

Eisen braucht gar kein Pferd !

Natürlich versucht dein Schmied dir aufzuquatschen, das die Eisen wichtig sind, davon lebt er.

Du hast eine Freundin die Huforthopädin ist- schätz dich glücklich...Lass den Schmied reden, mach die Eisen runter und ruf in Zukunft deine Freundin an zum Hufeschneiden und bearbeiten.

Also meine Reitbeteiligung wurde auch vor ca. 2 Monaten auf barhuf umgestellt, allerdings hat sie sofort eine Hufentzündung bekommen und war für über 1 Monat nicht reit-/bewegbar. Danach haben wir ihr wieder Hufeisen draufgetan..also man muss sich überlegen, ob das Pferd eher sensibel ist und ob es gute Hufe hat. Allerdings denke ich, dass die Hufe nach 15 Jahren Hufeisen ohne Hufeisen seehr sensibel wären von daher würde ich von barhuf eher abraten.

Sorry aber das ist falsch. Wenn man ein Pferd auf barhuf umstellt sollte man auch die Gedult haben das durchzuziehen. Man braucht auch den richtigen Fachmann dafür um das Pferd ordentlich umzustellen. Nur Eisen weg und laufen lassen geht nicht (geht auch ist aber schwerer) Richtig bearbeitete Hufe lernen sehr schnell wieder normal zu werden. Wer natürlich keine Rücksicht darauf nimmt das das Pferd gerade in einer Monumentalen umstellungsphase ist sprich Huf und Gelenke, der wird keinen Erfolg haben schon gar nicht nach 2 Monaten. Dann nimmt man halt für die Umstellungszeit fürs Ausreiten Hufschuhe - kosten nicht die Welt und die Pferdis laufen mit denen jedenfalls gesünder als mit Eisen - die macht man nämlich nach dem reiten wieder runter. Die Eisen sine 24/7 auf dem Huf.

Die Hufentzündung war nicht wegen dem Umstellen sondern wegen des falschen Bearbeiters und vermutlich mangelnder Hufschutz - Hufschuhe.

3

Also ich finde nicht, dass es Blödsinn ist. Klar gibt es Pferde, die damit dann keine Probleme haben.

Aber wir haben ein Pferd, das aus dem großen Sport kam und sein Leben lang Eisen getragen hat und da haben wir Rücksprache mit Tierarzt und Hufschmied gehalten und die haben beide gesagt, man sollte zumindest die vorne drauf lassen, da es sonst zu Sehnenproblemen kommen kann, wenn die Pferde auf einmal keine Eisen mehr haben. Wie gesagt: Kann, muss aber nicht so sein. Deswegen am besten mal den Tierarzt fragen, der hat keine bestimmte Meinung gegenüber Hufschmied oder sonst wem! :) Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!

Es kommt drauf an wo du immer so lang reitest, also wenn du viel auf Teer reitest würde ich die dran lassen, aber wenn du viel auf Wiesen und so reitest kannst du die auch weglassen.

Was möchtest Du wissen?