Hühnerfutter selber machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

bei dieser Frage kannst du eigentlich eine riesen Diskusion vom Zaun brechen. Da hat jeder Hühnerhalter seine eigene Meinung zu. Was für den einen gutes Hühnerfutter ist, ist für den anderen Tierquälerei.

Mögliche Streipunkte:

  • Fertiges Hauptfutter und Legemehl
  • Brot (Ja / Nein? Zuviel Salz?)
  • selbser mischen (alle wichtigen Bestandteile drin?)
  • Grünfutter (Was? Wieviel?)
  • Milchprodukte (gesunder Eiweißlieferant oder doch schädlich?)
  • Küchenreste (gesetzlich verboten?)
  • Kartoffeln / Nudeln
  • etc.

Schau mal hier:

http://forum.deine-tierwelt.de/archive/index.php/t-25668.html

Da hat man alles schon mal durch diskutiert. (Und ist eigentlich nicht zu einem Ergebnis gekommen...) Jeder füttert nach wie vor, was er für richtig hält.

Prinzipiel kann man sagen "traditionelles Hühnerfutter der Großeltern vs. Industrielles auf Basis neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse aus der Massenproduktion."

Am Besten bildest du dir da deine eigene Meinung. Foren gibt es da wie Sand am Meer.

Schreib dir noch zwei weitere Links dazu. Die Seite lässt mich grad nicht!

Was möchtest Du wissen?