Hosen gehen im Schritt immer kaputt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Habe dieses Problem selbst auch. Habe mir an den Tagen zwischen den Jahren bei 3 Hosen von meiner Tante die Löcher zunähen lassen. Sie sind im letzten Jahr im Schritt gerissen. Ich kann mir auch nicht genau erklären woher es kommt, aber ich habe eine Vermutung. Einerseits fahre ich viel Fahrrad, da scheuert die Hose viel am Sattel. Andererseits trage ich meine Jeans etwas tiefer als normal und somit ist die Hose zwischen den Beinen stets in Spannung beim Gehen. Bei meinen Anzughosen, die genau auf der Hüfte sitzen, ist da noch nie passiert. Also, die Lösung könnte sein: Weniger Fahrrad fahren, Hosen hochziehen beim Gehen oder präventiv einen Flicken in die Hose innen im Schrittbereich einnähen, sodass die Hose die Spannung besser verträgt. Viel Erfolg!

vielleicht liegt es daran, dass die Innenseiten der Oberschenkel beim Laufen aneinanderreiben; manche Menschen laufen so rum und ich bemerke, dass insbesondere die Nähte beschädigt werden. Wenn das der Fall ist, solltest Du es mit Fitnesstraining versuchen; aber wann trägst Du Deine Jeans so; etwa auch beim Radfahren? Bitte auf Weichspüler verzichten, falls Du so etwas beim Waschen benutzt:)


Entweder bist Du da nicht ganz dicht oder die Hosen bilden beim Sitzen zu scharfe Falten, an denen der Stoff irgendwann bricht

Einfach mal die Stzpositionen überprüfen

Die Hosen gehen meist immer im Schritt kaputt, weil da die meiste Reibung ist und am Po durch das hin und her rutschen auf dem Stuhl 

Mit Röcken passiert das nicht. Aber die Schenkel reiben sich nicht ab oder werden  dünner. Schitt aber auch

Was möchtest Du wissen?