Hochzeit absagen, aber wie?

12 Antworten

Du musst vielleicht nicht gleich ganz absagen. Wie wäre für dich denn der Gedanke, die Hochzeit zu verschieben? Vielleicht braucht ihr einfach mehr Zeit, um eine wirklich qualifizierte Entscheidung zu treffen. Eine Ehe ist, selbst wenn sie geschieden ist, auf Dauer geschlossen. Für so eine Entscheidung dürft ihr euch soviel Zeit lassen wie ihr braucht!
Und was die anderen denken? Ich würde denken: "Hut ab, die hat aber Mut!"
Und diesen Mut wünsche ich dir, alles andere würdest du wahrscheinlich bereuen.

Gute Antwort! DH

0

Die Kousine meiner Frau wollte vergangenen Sommer heiraten. 6 Wochen vor der Hochzeit sagte sie die Hochzeit ab. Teils per Postkarte, teils per Anruf und teils per "Mundpropaganda". Klar, haben alle erst mal dumm geschaut und das Wort "Entlobung" floss durch alle Munde - aber letztlich war allen klar: "Besser jetzt als hinterher".

Aber ihr habt ja noch ein wenig Zeit - schuppst Euch gegenseitig nochmal an!!!

Rede erstmal mit deinem Freund. So kann es ja nicht weiter gehen. Frag ihn mal nach seinen Gefühlen, wie er über die Hochzeit denkt. Frag ihn, wie wichtig du ihm bist. Sei dir wirlich sicher ob du ihn heiraten willst oder nicht. Wenn du absagen willst, rufe bei den Gästen an oder schicke einen Brief.

Hallo. Ich bin in der gleichen Situation wie du. Unsere Hochzeit findet am 11.07.2008 statt. Alles ist schon gebucht, das Kleid ist angezahlt der Anzug des Bräutigams auch. Meine große Sorge sind weniger die Gäste. Bei mir sind es meine Eltern, die sich soviel Mühe mit den Vorbereitungen geben, dazu kommt, dass sich alle schon ein passendes Outfit zugelegt haben, welche ziemlich teuer waren. Am schlimmsten ist aber noch, dass wir ja bestimmt nicht alle Sachen einfach absagen können, wie z.B. mein Kleid. Das muss man doch bestimmt kaufen, oder?! Ich finde man kann bei dir herauslesen, dass du einfach nur enttäuscht bist, weil du denkst, dass er nicht mehr heiraten will. Bei mir ist es auch so, dazu kommt aber auch noch, dass er immer aggressiver wird. Er macht überhaupt nichts im Haushalt oder für die Beziehung, geschweige denn für unseren gemeinsamen Sohn. Er ist 25 Jahre alt und benimmt sich wie ein kleines Kind. Er ist so unselbstständig, dass er mich jeden Tag auf die Palme bringt. Wie ist denn jetzt bei euch der aktuelle Stand. Ich glaube, dass das die schwierigste Entscheidung in meinem Leben ist. Wenn man jetzt alles absagt, könnte man das hinterher auch bereuen und beim nächsten Mal nimmt man das garnicht mehr ernst. Wenn ich die Hochzeit jetzt absage, werde ich mich auch direkt trennen.

Bevor Du die Hochzeit einfach absagst, rate ich Dir dringend zu einem klärenden Gespräch mit Deinem Verlobten! Vielleicht kannst Du dabei schon Deine Zweifel aus dem Weg räumen. Sei ehrlich, sag ihm, wie und was Du fühlst und vor hast. Wenn er auch denkt, dass es nicht viel Sinn macht, die Hochzeit durchzuziehen, dann sagt sie schnell ab, unabhängig von den geladenen Gästen usw. Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft, egal wie es mit der Hochzeit ausgeht!

Was möchtest Du wissen?