Hobby finden, aber zu schüchtern neue Dinge auszuprobieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe letztes Jahr eine nette ältere Dame (geschätzt 80+) beim Schwimmen kennen gelernt. Wir waren mehrfach zufällig zur gleichen Zeit da und sind etwa gleich lange geschwommen. Eine Freundschaft wird da jetzt nicht draus werden, aber wir haben jetzt schon ein paar mal nett geredet.

Du könntest dich bei einem Sport anmelden. Ich habe mich nie getraut zu einer bestehenden Gruppe dazu zu gehen, immerhin kann ich es dann nicht und halte auch noch alle auf. Dann war aber ein Tag der offenen Tür und es waren mehrere Neue, da hat es dann geklappt. Für sowas eignen sich Anfängerkurse.

Ich bin so ein Mensch der keine anderen anspricht und wenn er angesprochen wird totalen Müll redet oder nur ganz kurz antwortet. Quasi auf "Hey, wie geht es dir?" "gut."  kein "gut und dir?" sowas fällt mir dann hinterher auf, eine Minute später oder so, total peinlich. Bei Bekannten geht das, aber bei Fremden wird es erst langsam besser. Hauptsächlich habe ich mit Gleichaltrigen Probleme...

 Vielleicht nicht so kreativ, aber spielst du Pokémon go? Du könntest zu Stellen mit Lockmodul gehen und mit den Leuten dort versuchen zu reden. Dort sammeln sich immer viele. Entweder fragen was sie schon so gefangen haben oder wenn du erst neu anfängst sagen du hast gerade erst angefangen (z.B. weil dein Handy davor gesponnen hat, kleine Notlüge) ob sie gute Tipps für dich hätten. So hat man schon mal ein Thema.

Zum "Üben" bin ich mal in die Innenstadt, habe mich da mit was zu essen hingesetzt und einfach mal alle 5-10 Minuten (damit die davor es nicht merken und sich veräppelt fühlen) eine Person angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt mit der Ausrede mein Handyakku wäre gerade leer gegangen. Es sollte nur keine sichtbare Uhr in der Nähe sein. Die letzten habe ich dann noch gefragt wie es zum Bahnhof geht, immer nach einem Stück den nächsten, obwohl ich das wusste (man sollte nur noch weit genug weg sein, damit man es noch nicht sieht). Einfach um zu üben wie man andere anspricht und nicht total "hektisch" mit denen zu reden. Ich habe mich dann immer nett für die Auskunft bedankt. Anfangs habe ich nur "nett aussehende" gefragt, später auch mal andere z.B. etwas gehetzte, nur die ganz doll beeilenden nicht, da stört man nur. Ich wurde da auch mal angemeckert, weil die Leute keine Lust hatten, das muss man dann vertragen. Aber man sieht die Leute vermutlich eh nie wieder. So wird man langsam etwas offener Fremden gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sarah97528,

gut, du sagst du bist schüchtern, was erstmal in einem Alter gar nicht so ungewöhnlich ist. Aber du sagst auch, dass du dich nicht traust rauszugehen? ist es nur wegen der Schüchternheit oder fühlst du dich generell unter Menschen nicht wohl? Eine mögliche soziale Phobie wird häufig auch mit Schüchternheit getarnt. Bei einer sozialen Phobie ist es aber mehr das Gefühl sich z. B. blamieren zu können, beobachtet zu werden, usw.

Egal, ob es Schüchternheit oder doch mehr ist, da kann man einiges gegen tun! Klar, ich komme aus dieser Richtung, aber auch objektiv kann ich dir ein paar Sitzungen bei einem guten Hypnosetherapeuten wärmstens empfehlen um deine Schüchternheit - in gesundem Rahmen - deutlich zu reduzieren und dein Selbstbild, deine Selbstwahrnehmung und dein Selbstwertgefühl zu steigern. 

Was die Hobbys anbelangt: frage dich mal, wo deine Stärken liegen? Was würdest du gerne machen oder mal ausprobieren? (brauchst hier nicht zu antworten, aber vielleicht mal für dich überlegen)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, ein Musikinstrument spielen und aktiv am Musikunterricht und kleinen Konzerten teilnehmen z.B.

Oder eine sportliche Tätigkeit, wie Volleyball oder Tischtennis... man muss darin nicht sonderlich gut sein und kann trotzdem mit anderen Spaß haben.

Oder du nimmst an verschiedenen VHS Kursen teil, die dich interessieren und neue Hobbies wecken könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

versuch deine Interessen zu teilen. Wenn du gerne Serien schaust, lad Leute zu einem Filmabend ein oder zum grillen bei schönem Wetter. 

Geh ins Fitnessstudio oder melde dich bei einem Sportkurs oder -verein an. 

Es gibt von Unis und Hochschulen auch organisierte Brettspiel-Abende u.ä. 

oder triff dich mit Leuten, die zusammen Musik machen wollen, muss ja nicht immer direkt eine Band draus werden. Aber zusammen rumjammen macht auch Spaß. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Beste was ich dir raten kann ist einfach über deinen Schatten zu springen und trotz Schüchternheit einfach mal irgendetwas zu machen. Der erste Schritt ist schwierig das weiss ich aber sobald du den ersten Schritt hinter dir hast merkst du, dass es nichts zu befürchten gibt und es sogar schön und toll sein kann offen durch die Welt zu gehen ohne sich für irgendwas zu schämen oder so.

nicht nachednken, einfach machen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geocaching. Besonders bei Eventcaches lernste 1000 Leute kennen und kannst wenn es dir komisch wird dich immer sofort und locker absetzen, super unverbindlich mit guter Chance bei Sympathie echte Bekanntschaften kennenzulernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?