Hilft gras gegen soziale Phobie und Panikattacken?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mhhhjoa... Also das kann man eigentlich so nicht sagen. Einigen hilft es wirklich sehr, bei anderen kann es die probleme auch verschlimmern. Mir selber hat gras da kein bisschen geholfen (naja, hab auch keine panikattacken, aber soziale phobie, depression und angstzustände) mir hilft es nur wenn ich mit meiner freundin bzw. Einer person der ich wirklich vertraue darüber reden kann. Drogen, egal welche haben meinen zustand eigentlich immer nur verschlimmert. Cannabis selber hat eigentlich nichts gemacht - weder geholfen noch es schlimmer gemacht, aber sowas wie speed, meth oder anderes solltest du wirklich lassen. Psychische probleme und drogen sind eine verdammt gefährliche und unschöne kombination - zwar ist cannabis da rechr harmlos, aber ich an deiner stelle wäre vorsichtig. Es muss nicht immer helfen, es kann auch schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leide selbst an Panikattacken. Und nein - durch Grass ist bei mir alles schlimmer geworden. Habe mich in gewisse Dinge teilweise noch stärker reingesteigert. Aber das hängt sicherlich auch vom Typ Mensch ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann helfen, muss aber nicht zwangsläufig.
Bei gleichzeitig therapeutischer Begleitung und medizinischer Dosierung des Cannabis, d.h. wenn andere Mittel ausgeschöpft sind und der behandelnde Arzt davon überzeugt ist, dass Dir damit geholfen wäre, ist Cannabis bei sozialer Phobie und Panik ein durchaus geeignetes Mittel.
Es muss dabei nicht die rauchbare Form (Blüten) sein, sondern mit Nabilon oder Dronabinol gibt es cannabisbasierte Fertigarzneimittel, die ggfs. ebenso hilfreich sein könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

glaube ich kaum.

die panikattacken könnten eher noch schlimmer werden solange du breit bist. das es hilft ist nicht auszuschließen, aber es ist eher ein glücksspiel.

gegen so etwas gibt es andere drogen. aber die werde ich dir nicht nennen. mit denen ist nämlich echt nicht zu spaßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann bei manchen helfen, kann die Panikattacken jedoch auch um ein vielfaches verstärken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher nicht, positives aber auch negatives wird verstärkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für die dauer des rausches ja aber wenn der rausch vorbei ist, ist alles wie zuvor. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kiffer hilft bei sozialen Problemen , wenn man kiffer ist hat man automatisch 60% von Deutschland als Freunde ;p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hilft ja. Aber wenn das "high-sein" vorbei ist dann isses vorbei ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?