Hilfe ich habe meinen Freund belogen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu allererst möchte ich sagen, dass das Verhalten deines Freundes eine absolute Frechheit ist! In einer Beziehung sollte man den Partner unterstützen und in schwierigen Situationen für ihn da sein. Den Partner zu unangenehmen Dingen zu zwingen, ist, meiner Meinung nach, eine der verletzendsten Gesten überhaupt. Schließlich zeigt er damit, dass er einen nicht so akzeptiert und liebt wie man ist (persönliche Auffassung).
Ich persönlich würde ihm die Lüge beichten, mein Gewissen beruhigen, ihm aber auch die Beweggründe nennen. Vielleicht wäre es sinnvoll ihm dieses Thema mit einem Beispiel (welches auf ihn bezogen ist) näher zu bringen. Vor welchen Dingen hat er Angst?/ Mit welchen Situationen hat er große Probleme?
Versuche ihn mit deinem Beispiel in eine Lage zu versetzen, in welcher er sich so fühlen würde, wie du dich in Autos fühlst. Bringe ihm damit das Ausmaß deines "Unbehagens" näher.
Außerdem wäre es sinnvoll, dem Ursprung deiner Angst auf den Grund zu gehen. Hier wäre psychologische Hilfe sinnvoll. Schließlich belastet dieses Problem am allermeisten dich selbst.

Liebe Grüße, ganz viel Glück und Erfolg 🍀❤️️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr eine so glückliche Beziehung führt, versau das nicht, indem du ihn weiterhin anlügst. Du hast es nun getan, aber hast noch die Möglichkeit das wieder gerade zu biegen.

Ich würde an deiner Stelle ein ernstes Gespräch anfangen in dem du ihm sagst, dass dich das immer sehr belastet dass er dein Problem nicht akzeptiert. Im Lauf des Gesprächs kannst du ihm dann sagen, dass du ihn aus diesem Grund auch angelogen hast - es darf sich aber nicht so anhören, als würdest du ihm die Schuld dafür geben, denn Lügen ist nie in Ordnung. Ich würde bloß das Gespräch  mit dem Problem an sich anfangen, und nicht mit dem Geständnis der Lüge - das mildert das etwas ab...

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die Lüge kommt eh irgendwann raus. Ich würde an deiner Stelle ihm die Warheit sagen. Dass du noch unsicher bist beim Autofahren usw. Das ist ja nichts Schlimmes. Dein Freund könnte dir dabei helfen und mit dir Autofahren üben. Schlag ihm das doch mal vor. Dein Freund muss einfach mehr Verständnis dafür haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hast du denn deinen Führerschein gemacht. Das muss doch auch irgendwie geklappt haben.

Gab es da nicht auch ein paar Tricks und Tipps. 

Eine Therapie ist auch nicht die schlechteste Idee.

Ob du deine Lüge dem Freund beichtest oder nicht, musst du allerdings selbst entscheiden. Quält es dich zu sehr, versuche es ihm in einem ruhigen Augenblick zu beichten. Nenne ihm die Gründe dafür, auch das er dich mit seinem Verhalten verletzt. Versuch die so rüber zubringen, das er es als Info versteht und nicht als Vorwurf. Das ist nicht einfach, doch versuche es. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja da haste echt weit ausgeholt ..irgendwie versteh ich dich, aber das ging doch zu weit ....jetzt haste ewig diese Mitleidsnummer oder nen Vertrauensbruch ....aber wenn dein Schuldgefühl zu groß ist, dann sag ihm die Wahrheit ..aber auch, dass er dich mit seinem Verhalten verletzt. Erkläre ihm, warum du gelogen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?