HILFE! Ich bin schwanger mit 15 :(

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hi,

Don´t worry, be happy!☺☺☺

esgibt umfangreiche Hilfen vom Jugendamt, incl. Hilfe bei Anmietung einer angemessenen Wohnung, Wohngemeinschaft lediger (werdender-) Mütter etc.

Alternativ gibt es weitere (freifinanzierte- oder kirchliche Beratungsstellen, pro familia etc.

Einfach dort vorsprechen und fachkundig beraten lassen.

TIP! Vorab anrufen und Termin vereinbaren, erspart Wartezeiten!

Generell: Schätze, Es geht Dir dann mit Baby besser als vorher ohne~~~

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das erste was du machen solltest: lass dich von einem Frauenarzt untersuchen. Ich weiß nämlich nicht wie sicher die Tests sind. Also, bevor du mit irgendjemand sprichst zum Frauenarzt und in Sachen Schwangerschaft auf Nr. sicher gehen.

Wenn sich dann herausstellt, dass du wirklich schwanger bist führt dich dein nächster Weg zu deinen Eltern. Denn egal was passiert, deine Eltern bekommen dann mit was Sache ist. Um so eher du mit ihnen sprichst um so besser! Da kommst du bei ner Schwangergschaft in deinem Alter nicht drum rum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf deine Mutter an! Wenn du meine Tochter wärst, dann wäre ich sofort von der Arbeit zu Hause, um mit dir zu reden. Es ist auf jeden Fall wichtig, dass du mit deiner Mutter redest und ihr gemeinsam nach einer Lösung sucht. Du kannst dann auch eine Schwangerschaftsberatung aufsuchen und die werden die verschiedene Wege aufzeigen, die du gehen kannst. Auch da wäre von Vorteil, wenn deine Mutter mit anwesend wäre, sofern sie auch in der Lage ist, sich zurück zu halten, denn letztendlich ist es allein deine Entscheidung, wie du deine Zukunft gestalten möchtest.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für deine Zukunft und du schaffst es schon :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt beratungsstellen z.B. Pro Familia, da kannst du dich beraten lassen, was für dich am Besten ist. Sprich wenn du kannst mit deinen Eltern (ich weiß wie schwer das ist). Wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diese situatioon ist nicht einfach ,aber ich würde trotzdem mal mit deinen eltern reden die würden dir icherlich helfen ! die frag ist halt , ob du das kind WIRKLICH bekommen willst und erst eins haben willst wenn du schule abgeschlossen hast ausbildung und so weiter ?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du wirst auf jeden fall mit deinen eltern reden müssen. ruf sie doch mal an und frag ob sie eher heim kommen können, und laß dich von den blöden kommentaren hier nicht ärgern, denn es heißt nicht immer das eine 15 jährige keine gute mutter sein kann. es gibt ältere mütter die sich nie mutter nennen dürften. aber egal wie du dich entscheidest, ob für oder gegen das kind ich wünsch dir alles gute, und kopf hoch ,abreissen werden ihn deine eltern dir schon nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall mit Deinen Eltern darüber reden..die Arbeit hat doch auch ein Ende und sie sind dann für Dich zu sprechen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blume1996
07.10.2011, 16:18

Jaaa um 23 Uhr und dann habe ich keine Lust und keine nerven mehr mit denen darüber zusprechen :/

0

Zum Arzt gehen und gucken, ob du schwanger bist, und dann weiter schauen. Das wäre so wieso das richtigste, weil du richtige arztliche Hilfe brauchst, die darfst du nicht vergessen.

Suche eine Person, der du vertraust (am besten erwachsene). So oder so müssen die Eltern es wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilfe hättest Du vorher schreien sollen.

Du bist unverantwortlich mit Deinem Körper umgegangen und hast jetzt die Konsequenzen zu tragen.

Natürlich musst Du zu allererst Deine Eltern informieren. Das kann Dir keiner abnehmen. Schließlich werden sie auch mit für das Kind sorgen müssen. Da ist es schon angebracht, rechtzeitig ein offenes Gespräch zu führen.

Du kannst Deine Schwangerschaft nicht an ihnen vorbeimogeln.

Und dass sie im Moment arbeiten sind, ist nur eine faule Ausrede. Irgendwann kommen sie nach Hause. Oder sie sind am Wochenende da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du musst nun versuchen, das Beste daraus zu machen!

Du darfst jetzt nicht vor dem Ganzen davon rennen, sondern du musst dich der Schwangerschaft stellen ... musst jetzt halt früher erwachsen werden. Geh zu einer Beratungsstelle, dort gibt es Fachleute, die dir weiterhelfen, die dir auch sagen, wie du es deinen Eltern am besten sagst usw. ... und dann musst du dir überlegen, was du machen willst. Ich könnte niemals abtreiben, aber wenn du niemanden hast, der dir mit dem Kind hilft, dann wäre wohl besser, wenn du es zur Adoption freigibst ... aber töten niemals! Und sonst, kannst du es mit Hilfe deiner Eltern schaffen! Ich glaube, dass du dir später mal ein Leben ohne deines Kindes nicht mehr vorstellen kannst! Und auch das Kind wird dich lieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss gucken wenn du damit einverstanden wärst und noch nicht im dritten monat bist dann kannnst du abtreiben, wenn du das kind behalten willst dan musst du mit deinen eltern darüber reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt halt raus wenn man schon mit 15 Geschlechtsverkehr hat Du musst aufjedenfall mit deinen Eltern reden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilfestellung können Dir nun verschiedene Stellen geben:

  1. Dein Kindesvater (naja, eher nicht...)
  2. Deine Eltern
  3. Hebamme und Arzt/ärztin
  4. Kindergeldkasse

Und viele mehr. Dieses Forum sicher am wenigsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur immer wieder mit dem Kopf schütteln - wie man Alkohol trinkt,das weißt Du - wie Du Dir ein Alibi verschaffst,das weißt Du auc - und wie man mit einem fremden Typ ins Bett geht,das weißt Du auch - aber was dann passieren kann - da war ja mal wieder der Alkohol schuld - das man sich an nichts erinnern kann - das es aber Verhütungsmittel gibt,das scheinst Du ja nicht zu wissen - und wie kann man nur so hirnlos sein,und sich nicht der Konsequenzen bewußt sein - allein mit einem wildfremden Typen ins Bett zu steigen - ohne Angst zu haben,sich etwas wegholen zu können - ich bin ganz ehrlich - Ihr j könnt die kompliziertesten Handys u.s.w. bedienen - Ihr könnt saufen,bis man sich an nichts erinnern kann - aber weiter geht der Grips ja wohl nicht - habe ich absolut kein Mitleid - wende Dich an Pro Familia,vielleicht können die Dir ja weiterhelfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib deinen Eltern einen Brief ,und leg den Schwangerschaftstest bei. Das selbe machst du mit dem Kindsvater und seinem Vater. Dann wartest du ab, was passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Als erstes solltest du einmal ganz tief durchatmen .......

  • ignoriere die Leute, die nichts besseres zu tun haben als dir unbedachte Vorwürfe zu machen .

  • Es gibt für ungewollt Schwangere viele Hilfen .

** - So gibt es zum Beispiel auch Häuser für Mütter in Erwartung ,wo du in Ruhe dein Kind bekommen kannst und dir in allen Belangen weitergeholfen wird .**

  • Wer dir hier Vorwürfe macht den solltest du einfach ignorieren.

  • Dewegen ist es wichtig das du nicht zögerst und kontakt zu den Stellen aufnimmst die diese Adressen vermitteln können .

  • Bei Pro familia wirst du ein Kind schnell los ...aus eigener Erfahrung weiss ich jedoch dass dass die vermeintliche Lösung der Abtreibung keine Wirkliche Lösung ist .

Kopf hoch ...es ist jetzt eine sehr schwierige Situation für dich und du hast leider keine Menschen die dich untertützen . Aber glaube mir es gibt Menschen die bereit sind ,dich zu begleiten und dich zu unterstützen .

Du kannst auch gerne hier wieder fragen wenn du sorgen und Probleme hast oder nich t weiterkommst bei den Adressen die ich beifüge. Oder mich kontaktieren ,wenn du jemandem zum reden brauchst .

08000 60 67 67 kostenfrei und professionell besetzt von mo bis fr von 8:30 bis 17:30 0800 7800 900 gratis 0180 / 36 999 63 rund um die Uhr besetzt!

**Pro Femina, 0800 1000 7587 **

06223 990 245 oder beratung@tiqua.org

(07231) 42 46 000 oder (07231) 7 19 15 info@ausweg-pforzheim.de   Österreich:Schwangerenhilfe@hli.at

  Schweiz: helpline@shmk.ch, Gratisnummer 0800 811  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?