Gleiche Blutgruppe und schwanger?

5 Antworten

Die gleiche Blutgruppe zu haben, ist völlig unproblematisch. Das einzige Risiko, dass während einer Schwangerschafts in Bezug auf die Blutgruppen regelmäßig beobachtet, ist eine Unverträglichkeit der Rhesusfaktoren (das ist das + bzw. -). Wenn die Mutter negativ (-) und das Kind vom Vater ein postiv (+) geerbt hat, kann es Probleme geben - aber auch das erst ab der 2. Schwangerschaft, und selbst das hat man heute im Griff. Ist die Mutter positiv (wie bei dem Fall in der Frage), ist es völlig egal. Da gibt es überhaupt kein Risiko, gleiche Blutgruppen sind völlig ok!!!

warum sollte da was passieren?

ich check auch net warum da was passiern soll..

0

Soweit ich weiß, kann es mit der Blutgruppe höchstens Probleme geben, wenn die Mutter Rhesusfaktor negativ hat. Aber auch solche Probleme können in der Schwangerschaft durch bestimmte Präparate verhindert werden.

Und wenn der Arzt kein Problem sieht, sollte man dieser Aussage auch erstmal glauben. Wenn man das nicht tut, sollte der Arzt gewechselt werden.

Es stimmt alles Okay Nicht so gut ist es nur wenn einer Rhesus Positiv und der andere rhesus Negativ hätte!

Also wegen der gleichen Blutgruppe kann dem Kind nix passieren...

.

Bei meinem Partner und mir ist der gleiche Fall: Wir haben einen Sohn von 7 Monaten, der kerngesund ist.

.

Mein Mann hat 0 negativ, ich habe 0 negativ und unser Sohn hat daher auch 0 negativ :)

Was möchtest Du wissen?