Heizungswasser bzw Druck verschwindet-aber wohin?

7 Antworten

Mit Sicherheit irgendwo ein Leck. Ruf mal deinen Heizungsinstallateur an, ihr könnt ja nicht warten bis irgendwann irgendwo Unmengen an Wasser austritt.

Hallo rolandnatze Vermutlich ist das Ausdehnungsgefäß (in der Regel ein runder oder ovaler roter Behälter in der Nähe am Heizkessel) defekt. Wenn du mit der Schraubenzieherspitze gegen diesen Behälter klopfst muß es sich hohl anhören. Klingt es aber dumpf ist das Teil defekt und muß ausgewechselt werden. Laß das aber von einer Fachfirma machen.Die Fachfirma muß die Größe des neuen Gefäßes rechnerisch nachweisen. Hierzu gehört das Anlagenvolumen,Statische Höhe der Anlage und der Ansprechdruck des Sicherheitsventil. Im Ergebnis mußdie Menge der Wasservorlage bestimmt und der Fülldruck ermittelt werden. Eine gute Fachfirma berechnet dies kostenlos. Solange du keine Wasserflecken findest ist es so.

naja zu geringer wasserdruck läßt auf jedenfall auf ein leck schließen. theoretisch könntest du die höhe berechnen. allerdings spielen da sehr viele faktoren rein. pumpenleistung, rohrdurchmesser, gesamtrohrlänge, anzahl der heizkörper und deren volumen etc....am besten du suchst einfach weiter, irgendwo muss das wasser ja hinverschwinden

Heizung im kalten Zustand Druckverlust ?

Hallo zusammen, ich habe ein unerklärbares Phanomen mit einem Wasserverlust in der Heizung. Während die Heizung in Betrieb ist, läuft alles problemlos. Sie verliert Wasser bzw. Druck lediglich im kalten Zustand. Das Ausgleichsgefäß wurde schon erneuert und korrekt mit Stickstoff befüllt. Ein offensichtliches Leck wurde bisher nicht gefunden.

Beispiel: Kalte Heizung mit Wasser aufgefüllt auf 1,1 Bar. Heizung angemacht. Temperatur und Druck steigen, max. 1,5 Bar bei Vorlauftemperatur 70 Grad. Regel ich die Heizung runter, z.Bsp. auf eine Vorlauftemperatur von 30 Grad, fällt der Druck auf 1,2 Bar. Dieser Zustand ist über Tage reproduzierbar - es tritt kein Druck- oder Wasserverlust auf. Allerdings, schalte ich die Heizung aus, fällt der ursprüngliche Druck von 1,1 Bar immer weiter ab. Nach drei Tagen Stillstand, ist der Druck auf 0,2 Bar gefallen. Nach weiteren 3 Tagen (Heizung aus) ist gar kein Druck mehr auf dem System. Es bleibt mir nichts anderes übrig als die Heizung erneut mit Wasser zu füllen (aufzufüllen) Zusammengefasst: Im Betrieb verliert die Heizung keinen Druck, im ausgeschalteten Zustand scheint irgendwo ein Leck zu sein.

Es gibt keine Stelle, an der sichtbar Wasser austritt, auch keinen Wasserfleck an der Decke, etc. Mit einer Infrarotkamera wurde auch kein Leck gefunden.

Ich bin völlig ratlos - hat jemand eine Idee? Wie kann ich weiter vorgehen? Danke vorab für Eure Tipps / Anregungen. ps: Es geht um ein Eigenheim, nicht um eine angemietete Wohnung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?